Fashion News

Ja, ich will: Tiffany & Co. wirbt erstmals mit gleichgeschlechtlichem Paar

am 08.02.2015 um 13:33 Uhr

Welches Mädchen hat nicht auch schon von diesem großen Moment geträumt: Der Mann ihrer Träume fällt auf die Knie, zaubert die typisch blaugrüne Tiffany-Box mit weißer Schleife aus der Hosentasche und hält mit dem schönsten aller Ringe um ihre Hand an. Der Tiffany-Verlobungsring ist schon lange nicht mehr nur ein Ring, sondern ein funkelndes Klischee für geschmackvolles Glück und ewige Liebe. Aber warum sollten eigentlich nur Frauen von dem perfekten Tiffany-Ring träumen dürfen? Dies fragte sich auch der traditionsreiche Juwelier und wirbt nun erstmals mit einem homosexuellen Paar für die neue Verlobungsring-Kollektion. Was wir dazu sagen? Ja, wir wollen!

Die neue „Will you“-Kampagne von Tiffany & Co. ist in geschmackvollem Schwarz-Weiß gehalten und trotzdem erstaunlich modern: Die Bilder, geschossen von Fashion-Fotograf Peter Lindbergh, inszenieren sieben verliebte Paare in den verschiedenen Phasen ihrer Beziehung, und das in all ihrer Diversität, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Hautfarbe.

Tiffany & Co. für Alle

Bereits seit 1837 ist Tiffany & Co. DER Name, den man mit dem perfekten Verlobungsring assoziiert. Für die kommende Frühjahrs-Kampagne 2015 hat das traditionsreiche Unternehmen nun einen besonders modernen Blick auf das Verständnis von Liebe geworfen. Die Kampagne „Will You?“ wurde in verschiedenen, typischen New Yorker Hotspots fotografiert und zeigt romantische Szenen, vom Spaziergang im Regen bis zur Kuschelstunde auf dem Sofa.

Besonderes mediales Aufsehen erregte das Foto eines homosexuellen Paares, welches auf einer schicken Eingangstreppe sitzt: Tatsächlich sind die zwei Beaus, die verschmitzt lächelnd Händchen halten, ein echtes Paar und keine engagierten Models. Hinzugefügt zur besagten Fotografie ist folgendes Zitat: „Willst du mir versprechen, dass du niemals aufhörst, meine Sätze zu vervollständigen oder so schrecklich schief zu singen, wie du es leider sehr oft tust? Willst du zulassen, dass heute der erste Satz einer langen Geschichte geschrieben wird, die niemals endet?“ Wem würde bei so viel Romantik nicht das Herz schmelzen?

Modern und vielfältig

Tiffany & Co. ist dabei nicht das erste traditionsreiche Unternehmen, das sich der gleichgeschlechtlichen Thematik in einer Werbekampagne angenommen hat: Vorreiter war die Marke J. Crew., welche bereits 2011 einen Vorstoß wagte und im Frühjahrskatalog einen ihrer Designer mit seinem Lebenspartner zeigte. Auch Gap und Banana Republic machten bereits mit Same-Sex-Werbung auf sich aufmerksam. Dieses Jahr sorgte außerdem das Luxuskaufhaus Barney’s New York für Aufruhr, indem es für eine Werbekampagne 17 Transgender-Frauen und -Männer in Szene setzte.

So reiht sich Tiffany & Co., als erster Juwelier, nun auch erfolgreich in die Liste der freigeistigen, modernen und vielfältigen Werbekampagnen ein, sicherlich auch finanziell gesehen ein kluger Schachzug – vor allem im Hinblick auf eine Modernisierung und Ausdifferenzierung der globalen Marke.

Denn: Auch wenn es heutzutage eigentlich nicht einmal mehr Thema sein sollte, ist es für große Marken wichtig, ihre Konsumenten in all ihrer Andersartigkeit zu adressieren und sich, auch für ein positives Image, als weltoffen, tolerant und liberal zu positionieren: Die LGBTQ-Gemeinde (steht für: lesbian/gay/bisexual/transgendered/questioning) mit einzubeziehen, war also auch für Tiffany & Co. nur eine Frage der Zeit.

„Heutzutage ist der Weg zur Hochzeit nicht länger linear, sondern wahre Liebe kann mehrfach geschehen mit ganz verschiedenen Liebesgeschichten, in einer Vielzahl an Formen“, sagte Linda Buckley, die amerikanische Pressesprecherin von Tiffany & Co. im offiziellen Statement zur Kampagne. Wir können uns diesem schönen Statement für vielfältiges Lieben nur anschließen und träumen weiter von unserem perfekten Verlobungsring.

Alle Bilder der „Will You“-Kampagne von Tiffany & Co . finden Sie hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel