Buddhistische Zeremonie bei Tina Turners Hochzeitsparty

am 17.07.2013 um 11:59 Uhr

Pop-Diva Tina Turner plant mit ihrem deutschen Lebensgefährten Erwin Bach eine große Hochzeitsfeier. Das Paar will es am Sonntag ordentlich krachen lassen und hat dazu hochkarätige Gäste eingeladen. Die Trauung zwischen der mehrfachen Grammy-Gewinnerin und dem Musikmanager soll aber nicht etwa in der Kirche stattfinden. Um sich das Ja-Wort zu geben, haben die beiden sich etwas Besonderes überlegt.

Die 73-jährige Rockröhre und ihr zukünftiger Ehemann wollen ihre Hochzeit laut Medienberichten mit einer buddhistischen Wasserzeremonie feiern. Das meldete die “Neue Zürcher Zeitung” in ihrer Online-Ausgabe. Die Party steigt demnach am kommenden Sonntag in dem schlossähnlichen Anwesen des Paares in Küsnacht am Zürichsee. 

Musikgrößen als prominente Gäste

Details der Feier – die standesamtliche Trauung liegt schon einige Wochen zurück – seien jetzt trotz aller Bemühungen des Paares um Diskretion durchgesickert.  So wurde auch bekannt, dass sich unter den rund 120 Gästen auch Musikgrößen wie David Bowie, Eros Ramazzotti und Sade gesellen. Auch die berühmte US-Talkmasterin Oprah Winfrey soll unter den Eingeladenen sein. Den Berichten zufolge wurden sie gebeten, ganz in Weiß zu erscheinen.

Turner und der Kölner Musikmanager Bach leben seit 27 Jahren zusammen, davon seit mehr als 15 Jahren am Zürichsee. Für den Buddhismus interessiert sich die Musikerin, die mit Welthits wie “We Don’t Need Another Hero” und “The Best” Millionen verdiente, bereits seit den 1970er Jahren. 

Tina Turner gab bereits das Ja-Wort

Einige Monate vor ihrer Eheschließung hatte Turner bereits “Ja” zur Schweiz gesagt: Ende April war die Diva von der Eidgenossenschaft eingebürgert worden und bemüht sich seitdem, richtig deutsch zu lernen. Um das Hochzeitsfest gibt es seit Wochen Spekulationen. Angeblich hat Turner in einem Schreiben an die Nachbarn um “Entschuldigung für allfällige akustische Störungen” gebeten. Im Park ihrer Villa soll laut “NZZ.ch” eine Bühne aufgebaut werden. Ob Turner selbst auftreten werde, sei aber nicht bekannt. 

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel