Sommerzeit ist Tomatenzeit: Unsere leckeren Rezept-Ideen

am 27.07.2013 um 12:39 Uhr

Sommerzeit ist auch Tomatenzeit und wie stolz sind wir doch, wenn die ersten roten Tomaten an unseren Sträuchern hängen. Doch es werden irgendwie immer mehr und schon spielen Sie im Kopf das Thema von „Attack of the Killer Tomatoes“ durch? Aber nicht doch! Was Sie mit all den schönen Früchten anstellen können, verraten wir Ihnen hier. Unsere fünf besten Rezepte für die Tomatenzeit.

Situation 1: Il Sole steht am Himmel, Amore liegt in der Luft und in Italia möchte man nichts anderes, als das Meer, die Gastfreundlichkeit und das gute Essen genießen. Situation 2: Bei Ihnen ist dieses Jahr kein ausgiebiger Italien-Urlaub geplant, dafür haben Sie sich Balkonien richtig schön gemacht. Was haben beide gemeinsam? Tomaten, da sind wir uns sicher. Denn das Heimatland von Eros Ramazotti und Limoncello benutzt das rote Gemüse in so ziemlich allen Gerichten, da die Verbindung von Süße und Säure und natürlich die schöne, rote Farbe es einfach unwiderstehlich machen. Auf der anderen Seite hat fast jeder Gartenfan eine Tomatenstaude auf dem Balkon oder im Garten stehen, schließlich sind die Pflanzen recht pflegeleicht und der Ertrag üppig.

Bei den derzeitigen Temperaturen und der vielen Sonne gedeihen die frechen Früchtchen besonders gut und nach der ersten Woche, in der Sie sich noch über die tollen Ergebnisse gefreut haben, kommt nun die Erkenntnis: Das sind einfach zu viele. Was macht man eigentlich mit den ganzen Tomaten? Wir haben die fünf leckersten Rezepte für Sie zusammengetragen. Buon Appetito!

Tomatensalat à la Jamie Oliver

Sie denken, ein Klassiker unter den Tomatenrezepten und nichts Neues? Falsch gedacht. Denn der Brite Jamie Oliver würzt seine Gerichte immer mit einem ganz besonders eigenen Kick. In diesem Fall ist es die Idee, einfach verschiedene Arten, Formen, Farben und Größen zu nutzen. Nur Rot kann ja jeder. Gelbe, lilane, schwarze, grüne und rote, kleine Cocktailtomätchen, große Fleischtomaten, das Ganze in Scheiben, Stücken, Hälften, so wie es gerade unters Messer rutscht. Geben Sie ca. 1 EL getrockneten Oregano über Ihre Auswahl und beträufeln Sie das Ganze mit einem Mix aus einem Teil Essig und drei bis vier Teilen Öl. Schneiden Sie außerdem eine Chilischote sehr klein, nachdem Sie vorher die Samen entfernt haben. Das Ganze an Büffelmozzarella anmachen und fertig! Schmeckt hervorragend erfrischend und sieht großartig aus.

Geeiste Tomatensuppe

Ca. zwei Kilo Tomaten säubern und etwas zerkleinern, damit sie sich leichter pürieren lassen. Die Tomatenstücke mit Gemüsebrühe, etwas Zucker, Salz und Pfeffer, aber vor allem mit etwas Worcestersauce und Chili abschmecken. Das Ganze gut durchpürieren und kalt stellen. Mit Eiswürfeln und ein paar Blättern Basilikum servieren und schmecken lassen!

Gefüllte Grilltomaten

Aber wir möchten uns in der Sommerzeit nicht nur abkühlen, nein, auch grillen wollen wir, und zwar quasi immer und überall. Auch da bietet die Tomate eine gute Grundlage. Toastbrotwürfel in einer Pfanne mit Butter zu knusprigen Croutons würfeln. Vier große Fleischtomaten köpfen und aushöhlen und den Saft auffangen. Die Tomatenkörbchen innen pfeffern und salzen, drei EL Tomatensaft mit einem EL Weißweinessig, zwei EL Olivenöl, ein bisschen abgeriebener Zitronenschale und etwas Salz und Pfeffer vermischen, den klein geschnittenen Mozzarella darin schwenken und kurz ruhen lassen. Nun die Mozzarella-Mischung, sowie die Croutons in die Körbchen geben, mit Basilikum dekorieren und in Alufolie ab auf den Grill für ca. acht bis zehn Minuten.

Quiche

Für eine leckere Quiche mit Spinat und Tomaten eine Rolle Blätterteig in einer Form oder mehreren kleinen Förmchen ausrollen. 600 Gramm Blattspinat waschen, Zwiebeln und Knoblauch schälen und auch 300 Gramm Tomaten stückeln oder – wenn Sie etwas kleiner sind – halbieren. Das Ganze in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann auf die Förmchen verteilen und ein Gemisch aus  vier Eiern und 1/8 Liter Milch drübergeben, mit vier EL Pinienkernen bestreuen und dann in den Ofen. Bei 200 Grad ca. 20 bis 25 Minuten backen und noch warm genießen. Vorsicht Suchtgefahr!

Ketchup

Und wenn dann immer noch zu viele Tomaten übrig sind, machen Sie doch einfach Ihren eigenen Ketchup, dann haben Sie auch noch später was von den leckeren Eigen-Züchtungen. Und so einfach geht’s: Für einen besonders würzigen Ketchup besorgen Sie sich neben ca. drei Kilo Tomaten auch noch zwei Chilischoten und eine Ingwer-Knolle. Alles stückeln und gemeinsam unter ständigem Rühren aufkochen lassen. 30 Minuten lang gut durchköcheln lassen und die Masse anschließend durch ein Sieb tropfen lassen. Das dabei entstandene Püree mit 250 Gramm Zucker, 300 Milliliter Weißweinessig und folgenden Gewürzen mischen: edelsüßer Paprika, gemahlene Nelken und gemahlener Koriander, sowie etwas Salz. Dies lassen Sie nun für ca. 45 Minuten dick einkochen, geben es anschließend heiß in Ihre Gefäße und verschließen diese sofort. Auskühlen lassen und zur nächsten Grillparty mitnehmen. Ihre Freunde werden staunen!

Aber schauen Sie sich die leckeren Gerichte mit Tomaten doch einfach in unserer Fotoshow an und lassen Sie sich inspirieren.

Kommentare