Styling-Idee

Trend-Styling: Der Pullover wird in dieser Saison als Schal-Ersatz getragen

am 09.10.2014 um 16:54 Uhr

Wenn die Temperaturen sinken, kommt man um ein Accessoire definitiv nicht herum: Den Schal. Die gesamte Winter-Saison über weilt dieser um den Hals gewickelt und eine andere Alternative scheint man nicht zu haben, um sich vor der Kälte zu schützen, oder etwa doch? Aber ja! Wir haben für Sie eine echte Trend-Kombination vom Laufsteg ausfindig machen können und zeigen Ihnen hier und in unserer Bildergalerie, wie stylisch Sie diesen Winter den Schal ersetzen können.

Zugegeben, den Schal gibt es natürlich auch in den schönsten Arten: Aus Kaschmir, im XXL-Format, in Loop-Form, mit verschiedenen Mustern wie Hahnentritt, Schottenkaro, in sanften Kameltönen oder zeitlosen Farben wie Schwarz, Beige und Kaminrot. Kurz: Schals kann man nie genug haben und sie sind und bleiben vermutlich immer unsere Top-Accessoires im Winter. Dennoch, vielleicht tut ein wenig Abwechslung einmal ganz gut und die folgende Variante outet Sie in jedem Fall als echten Trendsetter.

Vom Laufsteg auf die Straße

Wenn die neuen Trends für den Herbst/Winter 2015 gezeigt werden, lassen sich die Designer immer wieder etwas Neues einfallen, wie man eigentlich bereits bekannte Kleidungsstücke neu interpretieren kann und mal anders in Szene setzt. So auch geschehen bei dem klassischen Pullover: Denn den zieht man jetzt nicht einfach nur an, sondern macht ihn zum modischen Accessoire. Während der Berliner Fashion Week präsentierte beispielsweise das Label Lala Berlin auf dem Laufsteg gewohnt lässige Looks. Dabei fiel ein Accessoire besonders in Auge: Verschiedene Pullover wurden als Schal-Ersatz um den Hals geknotet. Mal Ton in Ton mit dem restlichen Outfit oder als Kontrast. Teilweise wurde der gleiche Pullover aus dem Outfit noch einmal in einer zweiten Ausführung um den Hals getragen und sorgte so für einen gekonnten Muster-Overload.

So können Sie den Look nachstylen

Beim Nachmachen des Trends gibt es eigentlich nicht viel falsch zu machen. Schauen Sie einfach in Ihren eigenen Kleiderschrank und suchen Sie dafür die besonders dicken Winter-Pullover heraus. Muster wie Norweger, Jaquardstrick, Zopfstrick, Hahnentritt, Karo oder leuchtende Farben wie Pink, Orange oder Hellblau funktionieren ebenso gut wie ruhige Nuancen wie Bordeauxrot, Dunkelblau, Schwarz und Beige. Spannend wird es, wenn der Pullover Perlen-Stickereien, Glitzer oder 3D-Prints besitzt, die schon von Weitem funkeln. So wird der Pullover-Schal direkt zum Schmuckstück und wertet die sonst so tristen Winter-Looks gleich auf. Achten Sie bei dem Pullover darauf, dass dieser mit langen und nicht etwa mit ¾-Ärmeln versehen ist, ansonsten könnte das Knoten etwas kompliziert werden. Lässig über die Schultern gelegt, klappt der Trend allerdings auch, die geknotete Variante hält Sie vermutlich aber noch wärmer.

Extra-Tipp: Auch wenn Sie zu Weihnachten mal wieder einen viel zu großen, selbstgestrickten Pullover geschenkt bekommen sollten, den Sie wahrscheinlich niemals tragen werden, überlegen Sie doch kurz, ob sich dieser nicht einfach als Schal umfunktionieren lassen kann.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die verschiedenen Looks vom Laufsteg, bei denen der Pulli kurzerhand als Schal getragen wird und lassen Sie sich von unserer Auswahl an Pullovern inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel