Bye bye XXL

Luxus im Mini-Format, bye bye XXL-Accessoires

am 28.02.2014 um 16:12 Uhr

Wir sagen langsam aber sicher „Goodbye“ zu Statement-Ketten und XXL–Bags und begrüßen Erbstücke, Glücksbringer und Luxus-Minis zurück auf Kurs. Den durchschnittlich 76 Tagen des Lebens, die Frau mit dem Kramen in der Tasche zubringt, wird nun mit filigranen Mini-Bags eine Alternative geboten. Philipp Lim, Karl Lagerfeld und Valentino machen es vor, wir machen es nach. Die Tasche hat Frau ab sofort wieder fest im Griff und die zarte Kette trägt sie täglich am Hals. Wir stellen die neuen Trend-Stücke hier und in unserer Fotoshow vor.

Die Idee hinter dem “Statement”-Trend, sei es in Bezug auf Taschen, Ketten oder Schuhe, ist es, ein Accessoire zu schaffen, welches für sich spricht und aus einem dezenten Outfit einen auffälligen Look macht. Die Umsetzung der aussagekräftigen Accessoires wandelte sich bis ins Unendliche, aus Statement wurde letztlich riesig! Auffällige Monster-Ketten und XXL-Shopper mit dezenten Blusen oder Kleidern kombiniert, das war es, was uns die Designer vormachten und wir in die Tat umsetzten. Dieser Trend bekommt nun Gesellschaft von coolen Alternativen, die einen Look dezent unterstreichen und sich zu auffälligen Kleidern kombinieren lassen: Die Minis sind zurück.

Mrs. Big war gestern, heute ist Mini-Me

Handtaschen sind der treuste Begleiter der Frauen, sie sind Statussymbol und schönste Nebensache der Welt zugleich und halten selbst dann zu einem, wenn Jeans anfangen zu zwicken und Heels blutige Füße bereiten. Bei den bisherigen It-Bags handelte es sich um riesige Beutel-Taschen und Shopper, in die auch gut und gerne einmal Kleidung für ein Wochenendtrip verstaut werden konnte. Mit den neuen Mini-Taschen bleibt den Damen nun unnötiger Ballast erspart. Stars wie Alexa Chung, Kate Bosworth und Emma Watson lieben ihre Mini-Bags schon jetzt. Vor allem zu feierlichen Anlässen macht sich eine kleine Tasche weitaus besser als ihre große Schwester und sieht besonders elegant aus. Doch auch im Alltag könnte man, bei genauerer Betrachtung, auf wohl so einige Utensilien in der Tasche verzichten und auf Minis zurückgreifen – sie lassen sich einfach angenehmer tragen und schaffen endlich Ordnung.

Klein, aber oho

Die kleinen Meisterlinge gibt es, dank der Kreativität von Luxus-Designern, in unzähligen Ausführungen. Besonders beliebt sind allerdings die eckigen Box-Bags, welche eine rechteckige, robuste Schale aufweisen, Chanel und Stella McCartney lieben diese Form. Aber auch andere Modelle, wie etwa ganz schlichte Clutch-Formen oder gar  Mini-Weekender, wie ihn beispielsweise Phillip Lim präsentiert, gesellen sich zu den Miniaturformaten. Michael Kors und Diane von Furstenberg liefern bereits schicke Modelle ab 130 Euro. Die klassische Chanel Flap Bag ist nicht ohne Grund so begehrt und je nach Modell ab 1800 Euro zu ergattern. Auch andere Modemacher wie  Mulberry oder Marc Jacobs ziehen mit dezenten Lederdesigns in Bordeaux, Schwarz, Grün und Blau nach oder folgen neusten Looks mit animalischem Effekt dank Fell und Reptil-Optik. Nicht nur der Verzicht auf unnötigen Ballast, sondern auch mehr und mehr die Rückkehr zur femininen Seite machen die Minis zum absoluten Trend mit Suchtpotenzial.

Bye bye Statement-Ketten, hier kommen die Minis

Auch die Ketten werden wieder kleiner. Schluss mit Statement, nun wird es nämlich romantisch! Vor allem für die Schätze aus Großmamas Schmuckkasten und goldene Familienerbstücke wird nun wieder Platz am Hals. Zarte, goldene Kettchen mit Charme-Anhängern, kleinen Perlen und Buchstaben haben wir bei Celebrities wie Miley Cyrus, Demi Moore, Mila Kunis und Jennifer Lopez schon des Öfteren gesichtet. Sie lieben den filigranen Schmuck von Designern wie Dana Rebecca, Cathrine Weitzman und Bijoux Coquette, die sich mit zarten Optiken zu den neuen Superstars im Mini-Ketten-Bereich mausern. Die schmalen Ketten hängen am Hals und nicht etwa im Dekolleté oder gar über dem Shirt, sie sind wahre Schmuckstücke, wie man sie aus vergangenen Tagen kennt und ab 200 bis etwa 900 Euro erhältlich. Ganz nebenbei gesagt, weckt der neue Ketten-Trend nicht nur die zarte Ader in uns, sondern punktet auch damit, dass Glücksbringer und Geschenke wieder täglich getragen werden können.

Sehen Sie in unserer Fotoshow, wie die Mini-Me’s aussehen und warum sie eben eine tolle Alternative zu riesigen Statement-Pieces sind.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel