Herbst 2014: Diese Farb-Kombinationen liegen jetzt im Trend

am 19.09.2014 um 11:25 Uhr

Was passiert, wenn sich die aufregendsten Nuancen der Saison miteinander paaren? Richtig, es entstehen wunderbare Trend-Kombinationen. Welche Farben für den Herbst 2014 eine Romanze eingehen und was bei dem gekonnten Mix beachtet werden sollte, das erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie.

Die Trendfarben für den Herbst 2014 stehen längst fest. Denn bereits im vergangenen Jahr wurde während der internationalen Fashion Weeks in Paris, Mailand oder New York von den Designern bestimmt, was in dieser Saison angesagt sein wird. Da der Winter vermutlich trist genug wird, gilt es diesen mit etwas Farbe aufzuheitern. Wir haben uns auf die Suche nach den Trend-Nuancen der Stunde begeben, uns von den Runway-Looks inspirieren lassen und wissen jetzt, welche Farben in Kombination doppelt so spannend wirken. In diesem Winter heißt es also: Gegensätze ziehen sich an!

Kombination 1: Rosa + Grau

Die Farbe Rosa war schon im vergangenen Winter nicht wegzudenken. Auch im Herbst 2014 bleibt sie uns erhalten und tritt mal als Altrosa oder kräftiges Pink auf. Erwachsen werden die femininen Rosa-Looks mit einem Hauch von Grau, wie zum Beispiel die Runway-Looks von Ralph Lauren beweisen. Ein strenger Anthrazit-Ton steht im Kontrast zu allen Rosatönen und lässt diese gleich viel moderner wirken. Erden Sie zum Beispiel einen rosafarbenen Allover-Look mit grauen Accessoires wie einem Schal oder einer Mütze oder kombinieren Sie zum mausgrauen Hosenanzug einen pinken Rollkragenpullover, der das Outfit frisch und lebendig macht.

Kombination 2: Hellblau + Dunkelblau

Dass der Mix von Nuancen aus einer Farbfamilie mindestens genauso spannend sein kann, wie das berühmte Color-Blocking, das zeigt uns das Zusammenspiel von Dunkelblau und Hellblau. Beim Berliner Label Perret Schaad wurde beispielsweise eine fließende Seidenbluse in Himmelblau zu einer hochgeschnittenen Anzughose in Stahlblau gestylt. Das helle Blau lockert den Look auf und harmoniert perfekt mit anderen Blau-Nuancen. Probieren Sie den Trend doch einmal aus und schauen Sie in Ihren Kleiderschrank: Dort werden sich mit Sicherheit zwei verschiedene Kleidungsstücke mit unterschiedlichen Blautönen finden, die Sie so wahrscheinlich nie miteinander getragen hätten.

Kombination 3: Taubenblau + Lindgrün

Wer gedacht hat, mit dem Ende des Sommers ist auch Schluss mit jeglichen Pastell-Farben, der irrt. Im Herbst 2014 werden die süßen, hellen Nuancen wie Himmelblau, Zitronengelb oder Minze abgestuft mit einem Schleier umhüllt, passend zum tristen Wetter, sodass rauchige Farben, auch Smokey-Pastelltöne genannt, entstehen. Diese dürfen dann wild miteinander kombiniert werden. Unser Favorit: Auf dem Laufsteg des italienischen Modehauses Gucci haben wir ein extravagantes Outfit bestehend aus einem taubenblauen Hosenanzug zusammen mit einem lindgrünen Fellmantel gesehen.

Kombination 4: Ochsenblutrot + Orange

Auch diese Farbkombination mag auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich klingen. Aber wir können Ihnen nur dazu raten, denn mit diesem Mix sind Sie garantiert ein Trendsetter. Ein frisches Orange ist der perfekte Begleiter für ein geheimnisvolles Ochsenblutrot und ist als Stilbruch zu verstehen. Stylen Sie zum Beispiel einen kuscheligen Strickpullover in Orange zu einem Lederrock in Bordeauxrot, wie auf dem Laufsteg von Designer Vladimir Karaleev zu sehen war.

Kombination 5: Pflaume + Violett

Dass Violett in all seinen Facetten gerade extrem angesagt ist, müssen wir an dieser Stelle wohl nicht mehr erwähnen. Jetzt wird der Trend auf die Spitze getrieben und unterschiedliche Lila-Nuancen zueinander getragen: Hätte man noch vor einer Saison gemeint, dass jene Farbtöne sich „beißen“ würden, macht dieser spezielle Kontrast in diesem Herbst erst den Reiz aus. Dieses frühere No-Go wird jetzt zum Go-Go der Stunde und wirkt nicht nur in der Kollektion von Designer Kilian Kerner inspirierend.

Entdecken Sie in unserer Bildergalerie die schönsten Farb-Mixe für den Herbst 2014 und probieren Sie den einen oder anderen Look vom Laufsteg doch einmal selber aus.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel