Cocktails und Co.

Nach Aperol, Hugo und Co.: Das sind die Trend-Getränke des Sommers 2014

am 08.08.2014 um 16:21 Uhr

Jedes Jahr lassen sich Barkeeper und findige Gastronomen etwas Neues einfallen, um unsere Gaumen mit spannenden Getränke-Kreationen zu erfreuen. Bei den letzten Trend-Wellen feierten unter anderem Drinks wie Aperol Spritz und der auch diesen Sommer noch absolut angesagte Hugo ihren Siegeszug in unsere Gläser. Doch was ist in diesem Jahr an Cocktails, Longdrinks und nichtalkoholischen Getränken im Trend? Wir haben uns für Sie auf die Suche begeben und verraten Ihnen hier und in unserer Bildergalerie, was man sich in diesem Sommer bestellt oder ganz einfach selbst zu Hause zubereiten kann. Cheers!

Shake it: Gerade im Sommer suchen wir immer nach neuen Rezepten und Getränkevariationen, die uns bei der Hitze lecker erfrischen. Auf welche neuen Trend-Getränke wir jetzt setzen oder in diesem Falle anstoßen sollten und welche altbewährten Klassiker sich auch dieses Jahr in unseren Gläsern wiederfinden, das zeigen wir Ihnen jetzt.

Der neue Hugo: Tocco Rosso

Aus alt mach neu: Wem der Hugo zwar prinzipiell schmeckt, der Drink aber mittlerweile einfach zu langweilig geworden ist, der sollte das neue Trend-Getränk 2014 namens „Tocco Rosso“ probieren. Der italienische Name heißt übersetzt „rote Berührung“ und der Drink ist folglich, im Gegensatz zum klaren Hugo, der sich aus Prosecco, Holunderblütensirup und Minzeblättern zusammensetzt, auch rötlich gefärbt. Dabei wurde das ursprüngliche Hugo-Rezept nur leicht abgewandelt und dem Drink somit neues Leben eingemixt: Mit Campari als neuer, etwas herber Ingredienz wird der „neue Hugo“, eben der Tocco Rosso, zu einem aufregenden Geschmackserlebnis. Um den Drink selbst zuzubereiten, geben Sie zunächst Eiswürfel in ein Weinglas. Anschließend geben Sie 2 cl Campari und 2 cl Holunderblütensirup in das Glas und gießen die Mischung mit 6 cl Prosecco auf. Wer auf einen extra Frischekick steht, der gibt, wie beim Hugo, noch ein paar frische Minzeblätter dazu. Ein kleiner Tipp: Um der Minze das volle Aroma zu entlocken, sollten Sie die Blätter vor dem Hinzugeben an der Innenseite des Glases reiben oder durch einen kurzen Schlag mit der Hand bearbeiten, um die verkapselten Geschmacksträger und Geruchsstoffe richtig freizusetzen. Schon können Sie den Tocco Rosso erfrischend genießen!

Der Klassiker: Gin-Tonic

Ein Longdrink, der gefühlt schon immer existiert und dieses Jahr nicht nur seinen Kult-, sondern auch mal wieder einen absoluten Trendstatus genießt, ist der Gin Tonic. Das Rezept ist so einfach wie lecker: Man gibt einen Teil Gin zu drei Teilen Tonic-Water in ein Glas mit Eiswürfeln, rührt vorsichtig um und schon hat man, ohne viel Schnickschnack, die perfekte Sommer-Erfrischung zur Cocktailstunde mit Freunden. Wer dem Klassiker unter den Drinks eine sommerlich-frische Note verpassen will, der kann zum Beispiel eine Zitronenscheibe ins Glas geben oder ein Schuss Limettensaft unterrühren.

Der Latin-Lover: Batida de Maracuja con Limao

Die Fußballweltmeisterschaft hat Deutschland nicht nur in einen Siegesrausch versetzt, sondern uns ebenfalls eine leckere Zutat in unseren Gläser als mindestens genauso süßes Andenken wie den Weltmeistertitel hinterlassen, nämlich den Cachaça. Der brasilianische Zuckerrohrschnaps eignet sich bestens als Grundlage für leckere Longdrinks und Cocktails, die uns nochmal in Erinnerungen schwelgen lassen und perfekt zu heißen Sommertagen, die im Ursprungsland Brasilien schließlich Dauerzustand sind, als Erfrischung passen. Der berühmteste Cocktail mit Cachaça als Komponente ist der Caipirinha, doch versuchen Sie ihn einmal auf etwas andere Weise zu kombinieren: Füllen Sie in ein großes Glas ein paar Eiswürfel und geben Sie den Saft von etwa eineinhalb Limetten dazu. Eine halbe Limette schneiden Sie in Stücke und geben diese ebenfalls in das Glas. Geben Sie anschließen 6 cl Cachaça und 4 cl Maracujasaft in das Glas. Fertig ist Ihr heißblütiger Cocktail mit dem klangvollen Namen „Batida de Maracuja con Limao“. Und den lieben nicht nur die Brasilianerinnen.

Der Erfrischende: Gefrorener Erdbeer-Minz-Cocktail

Minze ist nicht umsonst in viele Sommer-Drinks integriert. In arabischen Ländern werden die aromatischen Blätter schon seit Ewigkeiten für Getränke benutzt, denn Sie schmecken nicht nur gut, sondern erfrischen durch den hohen Gehalt an ätherischen Ölen auch prima bei heißen Temperaturen. Eine erfrischend und zugleich fruchtige, nichtalkoholische Variation ist der Erdbeer-Minz-Cocktail. Pürieren Sie dafür 3 cl Minzsirup mit drei Eiswürfeln und dem Saft einer Limette. Füllen Sie die Mischung in ein Glas und gießen Sie mit zu zwei Dritteln mit Mineralwasser auf. Anschließend lassen Sie den Mix 30 Minuten gefrieren. Währenddessen zerstampfen Sie zwei große Erdbeeren mit einem Esslöffel Himbeersirup und rühren 5 cl Tonic-Water unter. Geben Sie die Mischung in Ihr Glas dazu und lassen Sie das Ganze nochmal 20 Minuten gefrieren. Weil das Auge schließlich mitisst beziehungsweise mittrinkt, können Sie das Glas noch mit Minze und Limettenscheiben verzieren.

Der Weinersatz: Lillet Elite

Klar, gegen ein kühles Glas Wein oder Weinschorle ist im Sommer nichts einzuwenden. Doch auch für das traubenbasierende Getränk gibt es eine trendige Alternative: Der fruchtige Weinaperitif „Lillet“. Für den ultimativ leckeren Trauben-Drink mischen sie 4 cl Lillet Blanc mit 4 cl hellem Traubensaft und drei bis vier halbierten Trauben. Die Mischung gießen Sie in einem Glas mit Champagner auf. Fertig ist der leichte, prickelnde Drink „Lillet Elite“, der uns an lauen Sommerabenden besonders gut schmeckt.

Sehen Sie in unserer Galerie nochmal die leckersten Trend-Getränke dieses Sommers und lassen Sie es sich beim Ausprobieren schmecken!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel