Trendfarbe 2015

Schades of White: Prada und Co. spielen mit der Trendfarbe Weiss

am 28.04.2015 um 18:10 Uhr

Da ist er wieder, unser Evergreen in jeder Frühjahrs- und Sommergarderobe: Die Farbe Weiß. Da lohnt es sich fast, über eine Wortneuschöpfung nachzudenken. Dem „Everwhite“ sind nämlich auch diese Saison wieder nahezu alle Designer verfallen. Allen voran das Modehaus Prada, welches in seiner Spring-Kollektion für 2015 mit dem Facettenreichtum dieser Nichtfarbe spielt. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow , welche Weiß-Trends in diesem Jahr den Ton angeben.

Natürlich ist uns die Farbe Weiß auch in Herbst und Winter willkommen. Aber sind wir einmal ehrlich! Besonders praktisch ist Weiß bei Schmuddelwetter nicht gerade. Deshalb ist und bleibt es einfach die perfekte Farbe für milde bis heiße Temperaturen.

„You had me at Prada“: Weiße Vielfalt

Während der Spring-Runway bei Prada eher durch typische Seventies-Farbspiele bestach, ist die spezielle „Spring Package Collection“ des Traditionshauses ganz bestimmt von den unterschiedlichsten Nuancen der Nichtfarbe Weiß. Ausdifferenzierte Schattierungen des Farbklassikers, die bei Prada auch schon mal ins cremige Nude gehen. Aber auch in dieser komplett weiß gehaltenen Kollektion wurde der Flower-Power-Einfluss selbstverständlich berücksichtigt: Die Patchwork-Elemente werden einfach durch Cloquet Cotton und Crêpe de Chine aufgegriffen und mit zarter Spitze veredelt.

Unbedingt abschauen: Kombiniert werden die femininen Kleider der Kollektion mit High-Heel-Clogs und Kniestrümpfen in satten Braun- und Rosttönen. Auch Accessoires wie Sonnenbrillen und Handtaschen sind bestimmt durch die Farbe Braun. Eine klassisch schöne und vor allem zeitlose Farbkombination.

Die weiße Welle bei Dawid Tomaszewski, Frida Weyer oder Hien Le

Ähnlich wie bei Prada spielen allerdings auch andere Labels mit der weißen Vielfalt und machen deutlich: Weiß ist nicht gleich Weiß. Dies gelingt vor allem aber auch durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Texturen. So trifft bei Dawid Tomaszewski ein wollweißer Strick-Cardigan auf eine leicht transparente Seidenbluse in offwhite. Frida Weyer lässt sich hingegen in ihrer von Pastell- und Weißnuancen geprägten Kollektion ebenfalls vom freien Geist der Seventies inspirieren und spielt mit dem Kontrast zwischen fließenden Stoffen und zarter, transparenter Spitze. Weiße Kleider, die auch abseits des Traualtars getragen werden können. Etwas futuristischer wird es hingegen bei Hien Le, der dem unbeschriebenen weißen Stoff durch die Verwendung eines feinlöchrigen Netzstoffes Leben und Leichtigkeit einhaucht.

Die heißesten Trends

Für alle, denen es jetzt in den Shopping-Fingern juckt: Weiß darf sein, was gefällt. Ob es das klassische Kleid ist, der Hosenanzug, der Sommermantel oder die Schuhe – im Frühling und Sommer ist in puncto Weiß alles erlaubt, und das gerne auch all over! Natürlich haben auch wir uns schon in das eine oder andere heiße weiße It-Piece verliebt. Welche dazugehören? Das erfahren Sie, wenn Sie einen Blick in unsere Fotoshow werfen. Dort können Sie sich auch gerne auch von den Designer-Looks von Prada und Co. inspirieren lassen, die sich ganz der Trendfarbe Weiß verschrieben haben.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel