Fashion-Trend

Im Herbst wird blaugemacht: Blau ist die Trendfarbe 2014

am 29.10.2014 um 16:43 Uhr

Blau, blau, blau… sind im Herbst so viele Teile im Kleiderschrank, wie möglich! Die ruhige, dunkle Farbe gehört zu den Trendnuancen dieser Saison. Auf den Laufstegen der Fashion Weeks von New York, Paris und Co. präsentierten die Designer zahlreiche Kreationen in den unterschiedlichsten Blautönen für Herbst und Winter 2014. Besonders angesagt waren dabei Farbtöne wie intensives Royalblau, ein noch dunkleres Nachtblau, das knallige, hellere Kobaltblau sowie die Blau-Grün-Mischung Petrol. Wem welche Blaunuance steht und wie Sie die Trendfarbe am besten stylen können, das verraten wir Ihnen hier und in unserer Fotoshow.

Im Herbst dürfen Sie blaumachen! Natürlich nicht im Sinne von Arbeitsverweigerung, sondern mit schönen Herbst-Pieces in der Trendfarbe 2014. Statt mit Herbstblues also lieber in Herbstblau unterwegs!

Blau in all seiner Vielfalt

Blau ist einfach ein cooler Farbklassiker. Kein Wunder also, dass dieser jetzt wieder besonders angesagt ist. Gegenüber typischen Herbstfarben wie Bordeauxrot und Currygelb bietet Blau ein ruhiges, edles Kontrastprogramm, das zu jeder Tages- und Nachtzeit passt. Wie bereits erwähnt, sind einige Blaunuancen auf den Laufstegen besonders herausgestochen. Sehr elegant mit einem Hauch Mystik sind dunklere Töne wie Royal- oder Nachtblau, die auch gut und gerne als Ersatz oder in edler Kombination zum klassischen Schwarz getragen werden können. Dazu kommen hellere Nuancen wie Petrol, eine Farbe, die sich zwischen Blau und Grün ansiedelt, und Kobaltblau, das die hellste und leuchtendste Nuance auf der blauen Trendwelle ist.

Wem stehen die Blautöne?

Weil die Designer sich natürlich nicht nur auf eine Blaunuance als Trendfarbe eingeschossen haben, profitieren alle Hauttypen vom Blautrend. Wenn Sie eher einen hellen, zarten Porzellanteint haben, sollten Sie vermehrt zu den helleren Blautönen greifen, damit der Kontrast zwischen Ihrem Hautton und dem Blau nicht zu groß ist, das könnte Sie noch blasser wirken lassen. Petrol und Kobalt können Ihren Teint zum Leuchten bringen. Dunkleren, rosigen Hauttönen steht das kräftige Royalblau und das dunkle Nachtblau besonders gut.

Wie wird Blau am besten kombiniert?

Dunkelblau in all seinen Facetten ist in Sachen Kombinationsmöglichkeiten praktisch genauso vielseitig wie Schwarz, hat aber gegenüber diesem einen Vorteil: Es wirkt nicht ganz so hart und düster, sondern verleiht dem Gesamtlook etwas Frisches und Lebendiges. Kobalt- und Petrolblau sind dagegen schon von sich aus hellere und freundlichere Blaunuancen. Als Kombinationsmöglichkeit bieten sich bei Blau vor allem metallische Pieces an, die zu jeder Nuance passen und dem Outfit einen glamourösen Touch geben. Sie können natürlich auch eine Blau-spezifische Form des Colour Blockings betreiben und mehrere Blautöne in einem Outfit miteinander kombinieren. Mit Kleidungsstücken oder Accessoires in Weiß, Beige, Braun oder Grau können Sie eine wortwörtliche Blaupause einlegen und den Look mit den hellen Teilen auflockern und freundlicher erscheinen lassen. Wer zu Dunkel lieber Dunkel kombinieren möchte, dem sei gesagt: Blau zu Schwarz ist erlaubt! Die alte, modische Binsenweisheit, dass die Farben nicht zueinander passen, haben die Designer nicht erst in dieser Saison mit ihren blau-schwarzen Kreationen widerlegt.

Lassen Sie sich in unserer Fotoshow von den Runway-Looks und unseren Styling-Ideen zur Trendfarbe Blau inspirieren.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel