Vanessa Paradis wird das Gesicht von H&M

am 25.01.2013 um 14:45 Uhr

Ein erster Frühlingsvorbote: Vanessa Paradis ist das Gesicht der neuen H&M-Kampagne für nachhaltigere Kleidung — und weckt mit einem weißen Blütenensemble Lust auf die ersten Sonnenstrahlen.

Mit “Joe Le Taxi” oder “Be My Baby” landete sie in unseren Gehörgängen, doch es war zweifellos ihre Ausstrahlung im Parfumspot von Chanel, die Vanessa Paradis in die “Everybody’s Kampagnendarling”-Riege katapultierte. Die Französin gehört zu den Gesichtern, die wir so schnell nicht vergessen — auch fernab der vielen Trennungsschlagzeilen mit Johnny Depp. Vielleicht liegt das an der charakteristischen Zahnlücke. Oder an der große Portion Natürlichkeit, die Vanessa mit einer Brise Sympathie garniert und so das Erfolgsrezept für ihre Laufbahn als Model, Sängerin und Schauspielerin kredenzt.

Die übersteht übrigens auch mal locker mehrere Dekaden. Bester Beweis: Das Shooting für die “Conscious Collection”, eine H&M-Linie mit dem Anspruch, nachhaltigere Kleidung zu produzieren. Die neue Frühlingskollektion darf ab März an den Kleiderbügeln bewundert werden und ist Teil der Bio-Offensive, mit der sich der schwedische Konzern um einen grünen Anstrich bemüht. So finden sich Tencel, recycletes Polyester und Biobaumwolle in ausgewählten Basic-Pieces wieder. Erdige Grüntöne verschmelzen mit leichtem Beige und fügen sich nahtlos in die gedeckte Farbpalette ein.

Big Hair und Botanik-Prints

Vanessa selbst trägt feines Rüschenkleid in sanftem Gelb, während sie in der retro-angehauchten Shooting-Kulisse vor einem weißen Blütenmeer posieren darf. Das Haar fällt in lockeren Wellen über ihre Schultern. Ihr gefällt’s, erklärt Vanessa, schließlich sei “Vintage-Kleidung ist fester Bestandteil meiner Garderobe”. Für die zweite Einstellung darf das Ganze dann gerne auch aussehen, als wäre gerade ein warmer Frühlingswind durch’s Zimmer geweht: Big Hair wird zur verzierten Reißverschluss-Jacke und einer locker geschnittenen Hose mit botanischem Print kombiniert. Ein Look, der uns schon jetzt heimlich vom ersten Frozen Yoghurt in der Sommersonne träumen lässt.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel