Go Green: Vegane Beauty-Produkte auf Erfolgskurs!

am 08.10.2013 um 19:11 Uhr

Der Hype rund um das Thema vegan beweist, dass der grüne Lebensstil schon längst nicht mehr nur etwas für Öko-Freaks ist! Die Beauty-Industrie macht es einem heute ja auch viel leichter und wartet mit reinen Pflege-Produkten auf, die sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren: natürliche Schönheit! Wir zeigen Ihnen die besten Labels und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Vegan ist das neue Veggie!

Noch vor ein paar Jahren galten Vegetarier noch als besonders „exotisch“ und anders. Stiefmütterlich behandelt, trafen sich jene Anhänger in wallenden, ethisch-korrekten Gewändern, aßen gemeinsam Haferkekse und tranken ökologisch-angebauten Fencheltee. Soweit das Klischee. Doch vegetarisch zu leben ist heute vollkommen normal geworden und gehört ganz selbstverständlich dazu. Noch etwas neuer ist da der vegane Trend! Hier wird komplett auf tierische Produkte und Erzeugnisse jeglicher Art verzichtet. Viele Hollywood-Stars leben bereits danach: Oscar-Preisträgerin Natalie Portman ernährt sich seit 2009 vegan. Ihr Schauspielkollege Tobey Maguire, der selbst überzeugter Veganer ist, bekehrte die Schauspielerin mit dem Buch „Eating Animals“ von Jonathan Safran Foer. Und auch „New Girl“-Star Zooey Deschanel ist, wie ihre Schwester Emily Deschanel, bekennende Veganerin. Designerin Stella McCartney isst nicht nur vegan, sie verzichtet auch in ihren Mode-Kollektionen auf jede Art von tierischen Materialien wie Leder und Co. Aber auch hierzulande wird der Trend immer lauter: Die Zahl der vegan lebenden Deutschen ist laut des Deutschen Vegetarierbundes seit 2008 von rund 80.000 auf 600.000 angestiegen. Allerdings lohnt sich neben der Ernährungsumstellung auch der Blick auf vegane Kosmetik-Labels – wir sagen Ihnen warum!

Grüner Daumen: Was ist vegane Kosmetik?

Bei der Produktion der veganen Kosmetik wird auf Tierversuche und generell auf Inhaltsstoffe, die von Tieren erzeugt wurden, wie zum Beispiel Milch, Honig oder Bienenwachs, verzichtet. Stattdessen wird auf pflegende Stoffe aus der Natur gesetzt: heilende Kräuter, intensive Blumenextrakte, nahrhafte Nüsse oder wertvolle Öle! Der Begriff Naturkosmetik impliziert allerdings nicht automatisch, dass das Produkt auch vegan ist. Wenn Sie wirklich sicher gehen möchten, sollten Sie auf das Vegan-Siegel achten. Dieses zeichnet Produkte aus, die keine tierischen Zusätze enthalten und nicht an Tieren getestet wurden. Klarheit finden Sie ebenso auf Seiten wie codecheck oder barcoo, denn dort werden Zusatzstoffe genau aufgelistet und entschlüsselt.

Bei diesen grünen Labels können Sie sich auf die vegane Herkunft Ihrer Kosmetik-Lieblinge verlassen: Lush Cosmetics, Aesop, Dr Bronner, Kure Bazaar, Scotch Naturals, Butter London, Alverde, Lavera, Lip Tar, Ren, Rahua und Beauty without Cruelty.

Klicken Sie sich durch unsere Fotoshow und entdecken Sie verschiedene vegane Beauty-Favoriten !

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel