Beauty-Routine

Alles in Ordnung? Die richtige Reihenfolge Ihrer Beauty-Produkte

am 28.11.2013 um 17:52 Uhr

Ordnung ist bekanntlich das halbe Leben. Ganz gleich, ob in der Wohnung, auf dem Desktop oder sogar auf dem eigenen Gesicht. Denn, ob Sie es glauben wollen oder nicht, die Wirksamkeit Ihrer zahlreichen Cremes und Gels, die sich in Ihrem Badezimmer stapeln, hängt tatsächlich von der Reihenfolge des Auftragens ab. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie das Beste aus Ihren Pflege-Produkten und Ihrer Haut machen!

Zuerst das Gesichtswasser und dann die Reinigungsmilch – oder doch lieber umgekehrt?
Die große Auswahl an pflegenden Produkten für Gesicht und Teint macht aus jeder Frau binnen weniger Minuten eine Sammlerin. Kein Produkt, das nicht geschnuppert, getestet oder ausprobiert werden will. Doch gehen Sie bei der Anwendung auch richtig vor? Mit den folgenden Tipps ordnen Sie gekonnt das große Beauty-Wirrwarr.

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Bevor Sie sich in das große Produkt-Chaos stürzen, sollten Sie zunächst unbedingt Ihren Hauttyp bestimmen lassen. Neigen Sie zu Unreinheiten oder haben Sie doch eher eine trockene Haut? Ölige T-Zone – dann neigen Sie vermutlich zu Mischhaut. Finden Sie die richtige Reinigungsserie und verzichten Sie darauf, unterschiedliche Marken miteinander zu kombinieren. Verschiedene Inhaltsstoffe und unterschiedliche Wirkstoffe können bei sensibler Haut zu Irritationen führen und erzielen nicht das gewünschte Ergebnis. Starten Sie unbedingt mit den Basics und statten Sie sich sowohl mit einem Make-up-Entferner als auch einer reinigenden Milch oder einem Gel aus – je nach Bedarf, sollten Sie ebenso einen Moisturizer verwenden.

Fine-Tuning

Nun geht es an die Feinarbeit. Ob Sie zum Entfernen Ihres Make-ups lieber Tücher, eine cremige Lotion oder getränkte Pads verwenden wollen, ist Ihnen selbst überlassen. Dasselbe gilt für die anschließende Verwendung einer Reinigungsmilch, eines Waschgels oder eines Schaums zur weiteren Entfernung von überschüssigem Talg und Schmutz. Fortgesetzt wird die weitere Reinigung nun je nach Belieben mit einem Gesichtswasser. Auch hier scheiden sich die Geister, ob dies wirklich von Nöten ist. Wer zu trockener Haut tendiert, der sollte auf ein alkoholhaltiges Tonic besser verzichten, da Flüssigkeit von unserer Haut stets aufgenommen wird wie ein Schwamm und Sie nur unnötig aufquellen lässt. Geben Sie Ihrer Haut nach dem Entfernen von Make-up, Talg & Co. unbedingt wieder etwas zurück und setzen Sie auf eine Feuchtigkeitspflege, die über Nacht ihre volle Wirkung entfalten kann.

Gewusst wie

Ein wenig anders verhält es sich mit Spezialprodukten für unreine Haut. Spezielle Anti-Spot-Produkte zum punktierten Auftragen in Form eines Gels oder Roll-On’s sollten Sie am besten nach der klärenden Reinigung mit einem Gesichtwasser verwenden, zwar heißt es, dass es durchaus nicht schädlich ist, seine unzähligen Reinigungsprodukte in unterschiedlicher Reihenfolge aufzutragen, jedoch brauchen wir uns dann über die fehlende Wirksamkeit und das leere Portemonnaie nicht zu wundern.

Entdecken Sie tolle Pflegeprodukte und die richtige Anwendung während der Beauty-Routine in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel