Victoria Beckham: Mit dem Helikopter zum Elternabend

am 13.08.2013 um 11:59 Uhr

Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen, ist gar nicht so einfach – das gilt für Promi-Mamas genauso wie für uns Normalsterbliche. Victoria Beckham ließ sich nun etwas ganz Besonderes einfallen, um ihren Aufgaben als Mode-Ikone und als Mutter gleichermaßen gerecht zu werden. Weil der Termin für ein “Vogue”-Shooting mit einem Elternabend ihres Sohnes Brooklyn kollidierte, ließ sich die 39-Jährige kurzerhand per Helikopter zur Schule fliegen.

Beide Termine fanden in London statt – allerdings an verschiedenen Enden der Stadt. Um rechtzeitig um 17 Uhr zur Schule ihres Sohnes zu kommen, war Victoria Beckham jedes Mittel recht. Sie hätte sogar den Termin mit der “Vogue” ausfallen lassen, um mit den Lehrern ihres 14-jährigen Sprösslings zu sprechen. Das verriet die “Vogue”-Redakteurin Edwina McCann in der neuesten Ausgabe des Blattes: “Das Shooting hätte fast nicht stattgefunden, aber am Ende beschlossen ihre Leute, dass sie direkt vom Shooting mit dem Helikopter dorthin fliegen könnte, wenn es sein muss.”

“Wir sind viel normaler, als die Leute denken”

Trotz der extravaganten Hubschrauber-Aktion betonte die vierfache Mutter gegenüber dem Blatt, dass die Beckhams eine ganz normale Familie seien. So bleibe sie abends viel lieber daheim, als sich irgendwo auf dem roten Teppich zu zeigen: “Ganz ehrlich, wenn die Kinder erst mal im Bett sind, arbeite ich lieber oder mache mir eine Gesichtsmaske und zupfe meine Augenbrauen”, so Beckham. “Wenn Brooklyn (der Älteste der vier Kinder, Anm. d. Red.) endlich mal im Bett ist, ist das das einzige, wofür ich noch fit genug bin. Wir sind wirklich viel normaler, als die Leute denken.”

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel