Das Vintage-Paradies Berlin lässt Modeherzen höher schlagen

am 17.01.2013 um 16:15 Uhr

Unzählige Läden, Boutiquen und endlos lange Shoppingmeilen zieren das Stadtbild von Berlin. Ein kurzer Besuch reicht oft nicht aus, um alles zu erkunden – wir verraten Ihnen unsere Insider-Tipps und zeigen, welche Vintage-Läden sich wirklich lohnen, um ein einzigartiges Andenken zu erstehen.

Um den eigenen Stil mit individuellen, interessanten Einzelteilen zu bestücken, lohnt sich oft ein Besuch in den vielen Vintage-Läden Berlins. Denn nichts ist schöner, als das Gefühl ein begehrtes Stück aus vergangenen Jahrzehnten erspäht zu haben, die sündhaft teure Luxushandtasche für ein kleines Geld ergattert zu haben und seinen persönlichen Style fernab von gerade herrschenden Trends auszuleben. Berlin bietet all denjenigen, die tauschen, weiterverkaufen oder auf der besonderen Suche sind, eine riesige Vintage-Spielwiese. Damit Sie sich noch zurechtfinden, stellen wir Ihnen daher in unserer Top 5 Vintage-Boutiquen vor, die definitiv einen Besuch wert sind.

1. „Das neue Schwarz“

„Das neue Schwarz“ bietet internationales Flair – handverlesene Einzelstücke aus New York, Tokyo, Berlin, London und Paris finden in diesem Laden schnell einen neuen Besitzer. Labels wie Chloé, Isabel Marant, Wunderkind, Prada oder YSL bis zu Sammlerstücken von Hysteric Glamour aus Tokyo lassen das Vintage-Herz höher schlagen. So übernimmt Inhaberin Tanya Bednar, die eigentlich aus der Musikszene kommt, ausschließlich Designerware und achtet dabei darauf, dass alles sehr gepflegt, zusätzlich gereinigt und professionell gelagert wird.

Das neue Schwarz // Mulackstraße 37 // Mo, Do–Sa 12–20 Uhr

2. „Garments Vintage“

Die beiden ehemaligen Kostümbildnerinnen Sandra Keil und Astrid Lafos verkaufen in ihrer Boutique „Garments Vintage“ Stücke aus dem Fundus aktueller TV- und Kinoproduktionen. Und so erzählt jedes Kleidungsstück seine ganz eigene Geschichte. Hochwertige Designerware, wie zum Beispiel von Stella McCartney, Burberry oder Marc Jacobs, steht dabei im Fokus. Für einen einmaligen Anlass können die edlen Stücke auch auf Anfrage ausgeliehen werden.

Garments Vintage // Linienstraße 204/205 // Mo-Sa 12-19 Uhr

3. „Cash“

Hier kommt nur rein, wer vorher klingelt. In einem alten Plattenbau bietet der „Cash“-Store eine feine Auslese an Designermarken. Von Gucci, Dries Van Hoten, Acne, Vivienne Westwood, Dior bis zu Chanel ist alles dabei und so ist der Shop ein wahres Schlaraffenland. Vintage-Kleidung aus den 70er und 80er Jahren platziert sich neben exklusiven Designerkollektionen aus dem letzten Jahr. Ein bunter Mix, der überzeugt. Man kann sogar seine eigenen Stücke mitbringen und erhält 50 Prozent, wenn sie verkauft werden.

Cash // Memhardstraße 8 / Ecke Rosa-Luxemburg-Straße 11 // Mo-Sa 12-19 Uhr

4. „Sing Blackbird“

Die Vintage-Boutique „Sing Blackbird“ befindet sich im Herzen des Szene-Viertels „Kreuz-Kölln“ und lädt zum Verweilen ein. Dort kann man in Ruhe ein paar sorgfältig zusammengestellte Vintage-Stücke anprobieren und bei einem Kaffee und einem veganen Stück Kuchen die Atmosphäre genießen und das Wochenende ausklingen lassen. Anspruchsvolle Vintage-Liebhaber kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten. Gelegentlich werden in den Räumen des „Sing Blackbirds“ auch Filme gezeigt und einmal im Monat findet ein Flohmarkt statt.

Sing Blackbird // Sanderstrasse 11 // Mo-So 13-19 Uhr

5. „Made in Berlin“

Der neueste Vintage-Laden der drei „Made in Berlin“-Filialen liegt im Herzen Berlins direkt auf der Friedrichstr. Hier findet sich auf drei Etagen Second-Hand-Fashion der Extraklasse. Von den 60er bis zu den 90er Jahren ist hier alles für Damen und Herren vorhanden, Kostbarkeiten aus der ganzen Welt wurden zusammengetragen. Darunter auch viele Marken unter anderem von Adidas, Nike, Lacoste, Burberry. Neuerdings werden hier auch einzelne Kollektionen junger amerikanischer Designer wie Cynthia Vincent, Mike&Chris und Andrea Lieberman angeboten. Und das Beste: Jeden Mittwoch gibt es von 12-15 Uhr eine Happy Hour, wo man jedes Produkt für 20 Prozent weniger bekommt.

Made in Berlin // Friedrichstraße 114a // Mo-So 12-20 Uhr

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel