Trend 2015

Piept es bei Ihnen auch schon? Der Vogel-Print erobert unsere Garderobe

am 23.03.2015 um 11:12 Uhr

„Kommt ein Vogel geflogen, setzt sich nieder auf unseren Kleiderschrank!“ – Ja, wir wissen, dass das Kinderlied nicht so geht, aber es passt so viel besser, denn im Frühjahr und Sommer 2015 dreht sich auf unserer Kleidung alles um das bunte Federvieh. Ob auf Röcken, Oberteilen oder Taschen – dieses Jahr haben wir wortwörtlich den einen oder anderen Vogel, den wir stilecht zur Schau tragen wollen. Erfahren Sie hier und in der Fotoshow alles zum neusten Print-Trend.

Motive aus Flora und Fauna sind in puncto Prints natürlich besonders beliebt. Dabei gehören Blumen wohl zu den Klassikern, aber auch die Animal-Prints stehen immer mal wieder im Fokus. Dass dieser nicht zwangsläufig in Form eines Fell-Imitats daher kommen muss, beweisen uns die Designer mit ihrem neusten Motiv-Liebling.

MSGM, Gucci, Anne Gorke und die ganze Vogelschar

Während Labels wie Gucci oder Nicole Miller lediglich vereinzelt auf die bunte Kraft des Vogels vertrauten, widmeten sich MSGM, Paul & Joe oder die deutsche Designerin Anne Gorke gleich in einem Großteil ihrer Kollektion dem bunten Federvieh.

Das noch relativ junge italienische Label MSGM hat sich in seiner Kollektion für Frühjahr und Sommer 2015 scheinbar ganz der Natur verschrieben. Neben Blüten sind es nämlich lauter kleine Vögel, die sich in verschiedensten Formen als Print über die Pieces ziehen. Ob in kleinen Scharen auf Sommermänteln und transparenten Kleidern oder als aufgeplusterter Single-Vogel auf einem Rock. Wer nach farbenfrohen Vogel-Prints auf ausgefallenen Pieces sucht ist bei MSGM auf jeden Fall richtig.

Etwas rustikaler ging es hingegen beim Label Paul & Joe zu. Hier waren es die Eulen, die uns auf braunen Lederröcken oder Taschen und sogar in Form von Gürtelschnallen entgegen blickten. Aber auch ein etwas abstrahierter Vogel-Print, der sich in kleiner Vielfalt über einen Hosenanzug erstreckt, ist uns hier in besonders positiver Erinnerung geblieben.

Das gilt auch für die deutsche Designerin Anne Gorke, die uns mit leuchtend roten und großen Aras voll und ganz von der Vogel-Liebe überzeugt hat. Dadurch, dass die auffälligen Vögel über cremeweiße Pieces flattern, stechen sie besonders ins Auge und kommen durch den zurückhaltenden Untergrund und die cleanen Schnitte hervorragend zur Geltung.

Möchte ich einen Vogel haben?

Eines muss Ihnen bewusst sein: Der Vogel-Print, vor allem wenn es sich um viele kleine Vögel handelt, lässt Sie nicht gerade erwachsener wirken. Gerade hier ist es also wichtig, Kleider oder Blusen mit eleganten oder auch sexy Pieces zu kombinieren. Heißt: Zum Hemdblusenkleid mit Allover-Vogel-Print sollten Sie nicht unbedingt die flachen Sandaletten kombinieren, sondern vielleicht eher sommerliche Wedges.

Aber das ist auch immer abhängig vom Print, denn im Falle von Anne Gorke, die ihre Aras auch in einer Vielzahl über Kleider fliegen lässt, wirken die Pieces auch mit flachen Schuhen elegant. Was natürlich auch daran liegen könnte, das Aras erhabener wirken als kleine dicke Spatzen. Aber Mode soll ja schließlich auch Spaß machen und warum sollten wir deshalb diesen Sommer nicht auch einmal den einen oder anderen Vogel haben!?

Entdecken Sie in unserer Fotoshow die schönsten Runway-Looks mit Vogel-Print von MSGM, Anne Gorke und Co .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel