Star-Appeal! So zaubern Sie Volumen-Frisuren für feine Haare

am 30.10.2013 um 17:12 Uhr

Darf’s obenrum ein wenig mehr sein? Kaum eine Frau würde da “Nein” sagen, doch Vorsicht, die Rede ist hier von ein wenig mehr Volumen am Oberkopf. Denn nicht jeder ist mit einer starverdächtigen Haarpracht gesegnet und so sind uns die Frisuren der Celebs durchaus recht, um einige Zentimeter dazu zu mogeln. Wir zeigen Ihnen die besten Promi-Frisuren für eine voluminöse Haarpracht und haben wertvolle Tipps parat.

Verspielt wie Kirsten oder sexy wie Blake? Kein Problem, selbst Frauen mit feinen Haaren können sich mit den richtigen Tricks zu einer voluminösen Frisur verhelfen.

Der richtige Start

Ähnlich wie beim Make-up sollten Sie auch beim Frisieren zuvor eine gute Grundlage schaffen. Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Haare nicht frisch gewaschen sind. So haben Sie einen besseren Griff und Stylingprodukte wie Haarlack, Schaumfestiger oder Gel haften besser. Zudem ist der Einsatz eines Toupierkamms bei vielen voluminösen Frisuren unerlässlich und der hat bei einer frisch gewaschenen, seidig glatten Mähne nur selten eine Chance.

Klassisch und Gut

Volumen-Anfänger sollten sich vorerst an einem Klassiker versuchen. Moderne Interpretationen einer voluminösen Haar-Tolle am Oberkopf lassen sich vielfach umsetzen und verleihen jedem Look eine erhabene Attitüde. Stars wie Carey Mulligan, Eva Longoria oder Jennifer Lopez verlassen sich dabei auf ein toupiertes Volumen am Oberkopf und unterteilen ihren Schopf zunächst in zwei Partien. Dabei sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass Sie genügend Haare in der vorderen Partie aussparen. Diese können Sie dann nach dem Toupieren getrost über die unkontrollierte Mähne legen oder in große Locken wickeln und mit Haarlack fixieren, bevor Sie das Ganze im Nacken zu einem Knoten zusammenbinden.

Das wäre doch gelockt!

Eine weitere Disziplin ist der richtige Umgang mit Glätteisen, Lockenstab & Co. Denn angesagte Side-Swept-Frisuren eignen sich optimal, um fehlende Fülle einfach auf eine Seite zu stecken. Auch wenn Schauspielerin Jessica Alba das garantiert nicht nötig hat, so sind ihre glamourösen Wellen, die wir bereits bei anderen Stars gesehen haben, ein echter Hingucker mit tollem Effekt. Tragen Sie für diese Frisur am besten einen Seitenscheitel, legen Sie die Haare der schmalen Seite eng an Ihren Kopf und stecken Sie diese gegebenenfalls mit einigen Klemmen im Nacken fest. Nun können Sie sich voll und ganz auf Ihre offene Haarpracht konzentrieren und diese nach Lust und Laune in großzügige Wellen legen oder zu zahlreichen Locken stylen. Bei wem die Mähne nicht ausreicht, der sollte spätestens jetzt zu Clip-In-Extensions greifen.

Die perfeke Welle

Haar-Profis können sich trotz feiner Haarstruktur gerne an der Kombination von mehreren Trends versuchen. Besonders beliebt sind dabei wilde Wellen-Frisuren à la Blake Lively, die nur selten ohne geflochtene Elemente auskommen. Toupieren Sie für einen modischen Look mit Hippie-Flair Ihre Haare lediglich ab der Mitte des Oberkopfes und sorgen Sie für dramatische Beach-Waves, die durchaus ein wenig zerzaust daherkommen dürfen. Je zerzauster desto besser, denn so erhalten Sie einen tollen Undone-Look, der Ihnen wie von selbst Volumen in die Haare zaubert. Damit das Ganze nicht all zu sehr nach Bad Hair Day aussieht, flechten Sie nach Lust und Laune einige Strähnen und stecken Sie Ihre Haare im Nacken zu einem eleganten Knoten zusammen.

Lassen Sie sich von den vielfältigen Volumen-Frisuren der Stars in unserer Fotoshow inspirieren!

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel