Beauty-Tipps

Schön durch die Wechseljahre: Die besten Beauty-Tipps für die Menopause

am 08.12.2015 um 14:44 Uhr

„Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe vor dem Altern“, behauptete schon unsere geliebte Coco Chanel. Und tatsächlich fühlen sich heute Frauen ab Mitte 40 so jung, attraktiv und unabhängig wie nie zuvor. Trotzdem kommt jeder weibliche Körper früher oder später an den Punkt, wo er sich verändert: Die Wechseljahre fahren die Produktion des weiblichen Hormons Östrogen herunter und sorgen damit nicht nur für plötzliche Hitzewallungen, sondern verändern auch Haut, Haar und Bindegewebe. Aber kein Grund für Panik: Wer ein paar essentielle Beauty-Tipps beachtet und achtsam mit seinem Körper umgeht, ist im Nu wieder in Balance. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie die besten Beauty-Tipps für eine schöne Menopause.

Was passiert bei der Menopause im weiblichen Körper? Die Wechseljahre sind im Grunde das körperliche Gegenstück zur Pubertät. Bei jungen Mädchen stellt sich der Körper darauf ein, befruchtungsfähige Eier herzustellen. Das endet mit der letzten Regelblutung und die Frau wird unfruchtbar. In den Wechseljahren stellen die Eierstöcke langsam die Produktion der Sexualhormone wie Östrogene und Gestagene ein. Das Resultat sind lästige Nebenwirkungen wie Hitzewallungen, Schlafstörungen oder Gewichtszunahme. Außerdem verlangsamt sich die Bildung neuer Kollagen- und Elastinfasern, sodass die Haut langsam ihre Festigkeit und Dichte verliert.

Beauty-Tipps für schöne Wechseljahre

Natürlich handelt es sich bei den Wechseljahren nicht um eine Krankheit, sondern um einen biologischen Vorgang. Daher gibt es in dem Sinne auch keine Heilung, sondern lediglich eine Linderung der Beschwerden. Auch die Haut- und Haarveränderungen lassen sich demnach nicht ganz aufhalten, aber ebenfalls verlangsamen – vorausgesetzt, Sie passen Ihre Pflege-Routine an die neuen Gegebenheiten an und achten noch besser auf einen ausbalancierten Lebensstil.

1. Keep Calm

Mit der Kraft der Natur lässt sich so einiges drehen: Ideal, um Schweißausbrüche, Nervosität und schlaffes Bindegewebe in den Griff zu bekommen, sind zum Beispiel Tees mit klassischen Anti-Aging-Heilpflanzen. Mönchspfeffer, Traubensilberkerzen-Extrakt, Rotklee und Frauenmantel sorgen dafür, dass während der Wechseljahre das körpereigene Östrogen besser verwertet werden kann und helfen gegen allerlei Wehwehchen.

2. Milde Hautpflege

Reife Haut wird in der Regel trockener, hat aber auch mit weniger Hautunreinheiten zu kämpfen. Aggressive Gesichtsseifen mit Salizylsäure und ähnlichen klärenden Stoffen sind von nun an ein absolutes No-Go, das Ihre Haut noch mehr austrocknet. Setzen Sie stattdessen auf eine milde Waschlotion mit pflegenden und nachfettenden Inhaltsstoffen.

3. Starke Pflanzenstoffe gegen Falten und schlaffe Haut

Ihre Haut braucht nun ein absolutes Plus an Anti-Aging-Pflege: Antioxidantien aus Oliven-, Granatapfel- oder Arganöl spenden Feuchtigkeit, schützen Ihre Haut vor weiteren Zellschäden und sorgen so für eine erneuerte Spannkraft. Darunter fallen ebenso die Vitamine A (A1=Retinol), C und E sowie das körpereigene Koenzym Q10, das im Alter immer weniger produziert wird. Auch Cremes mit Hyaluronsäure sorgen dafür, dass sich die Haut wieder praller und jugendlicher anfühlt.

4. Werden Sie zum Ernährungsprofi

In Sachen Ernährung gibt es für alle Frauen in den Wechseljahren ein absolutes Zauberwort: Omega-3-Fettsäuren! Greifen Sie vermehrt zu Lachs, Avocado, Nüssen und Leinsamen, denn die enthaltenen Nährstoffe unterstützen Ihren Stoffwechsel und sorgen für geschmeidiges Haar und eine gesunde Haut. Was ebenfalls auf dem Ernährungsplan stehen sollte? Antioxidantien in Form von Granatäpfeln, Goji-Beeren und Moringa-Pulver, viele grüne Pflanzenstoffe wie Grünkohl, Spinat oder Mangold und Kalzium, enthalten in Milchprodukten.

5. Zeit, aktiv zu werden

Selbst, wenn Sie keinen Sport mögen und ihn auch in jungen Jahren nicht betrieben haben – jetzt ist Ihre letzte Chance, aktiv zu werden. Denn vor allem mit Ausdauersport wie Laufen, Radfahren und Schwimmen kann man nachweislich Hitzewallungen reduzieren und schlechte Laune besser bewältigen. Weiterer Pluspunkt: Die zusätzlichen Extrakilos, die man der hormonellen Umstellung zu verdanken hat, lassen sich leichter kontrollieren.

Entdecken Sie nun die besten Hautpflegeprodukte für eine reife Haut in den Wechseljahren hier in unserer Bildergalerie.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel