So feierten die Stars als Kinder

am 18.12.2012 um 15:09 Uhr

Die eine wollte den Weihnachtsmann überlisten, ein anderer hatte immer höllische Angst vor ihm. Unsere Stars aus Hollywood haben die unterschiedlichsten Erinnerungen an die Festtage als sie noch klein waren. In der TV Movie verrieten neun Top Stars ihre schönsten und schmerzlichsten Erinnerungen an Weihnachten.

Traurige Bescherung für “Rocky”

Schauspiellegende Sylvester Stallone hat leider keine schönen Erinnerungen an Weihnachten: “Bevor sich meine Eltern scheiden ließen, haben sie immer nur gestritten. Ich hatte ständig Angst, einen Tritt in den Hintern zu kriegen. Nach der Scheidung wurde es auch nicht besser. Ich lebte bei meiner Mutter, und wir hatten so wenig Geld, dass es nie Weihnachtsgeschenke gab. Zumindest nicht die, die ich mir wünschte. Ich bekam einen Gürtel oder ein Paar Socken. Es war schrecklich.” Die Erinnerungen des “Rocky”-Stars seien so schmerzhaft, dass er versuche sie so weit wie möglich zu verdrängen. Was ihm als Kind fehlte, versucht Stallone jetzt mit seinen Kindern nachzuholen: “Sie bekommen so viel geschenkt, dass die Pakete ein Iglu formen. Ein Mega-Aufstand!”

Der wahre Sinn der Weihnacht

Auch bei Schauspielkollegin Halle Berry fiel Weihnachten eher bescheiden aus. Schön fand sie es trotzdem: “Für meine Mutter war es das Wichtigste, dass meine Schwester und ich unter Weihnachten etwa anderes verstehen, als nur Geschenke zu überreichen. Bei uns ging es um Familie und darum, zusammen zu sein. Es war wirklich so: Wenn ich Weihnachten aufwachte, freute ich mich darüber, an diesem Tag meine Mutter und meine Schwester bei mir zu haben. Ich dachte gar nicht daran, was unterm Weihnachtsbaum liegen könnte.” Jetzt hofft die Schauspielerin dass sie dieses besondere Gefühl für das Weihnachtsfest an ihre Tochter weiter geben kann.

Für Justin Timberlake war Weihnachten nur Nebensache

Weder ein besonderes Gefühl, noch besonders schlechte Erinnerungen hat Sänger und Schauspieler Justin Timberlake an das Weihnachtsfest. “Ich muss zugeben, dass Weihnachten für mich früher ziemlich nebensächlich war. Ich fing sehr jung an zu arbeiten, und manchmal kam mir dabei Weihnachten regelrecht in die Quere.” Heute weiß der vielbeschäftigte Star, was er in dieser Zeit alles verpasst hat. “Je älter ich werde, desto wichtiger werden die Feiertage für mich. Jetzt nehme ich mir jedes Jahr frei, um bei meinen Eltern zu sein. Ich helfe sogar den Baum zu schmücken – als Junge hatte ich dazu nie die geringste Lust.” Und auch seine Geschenke besorgt er jetzt nicht mehr wie früher in letzter Minute. “Ich kaufe das ganze Jahr über Geschenke. Die muss ich dann nur noch gut verstecken und darf sie dann nicht vergessen.”

Kommentare