Weihnachtsfeier im Büro: Diesen Knigge sollten Sie kennen

am 11.12.2015 um 15:17 Uhr

Die Weihnachtsfeier mit den Kollegen im Büro ist für alle ein festlicher Abschluss zu dem zurückliegenden Jahr. Die Stimmung ist ausgelassen und nicht selten feucht fröhlich und endlich wird mal nicht nur über die Arbeit gesprochen. Dass man dabei allerdings ganz schön viel falsch machen kann, das möchten wir Ihnen hier und in der Bildergalerie beweisen. Entdecken Sie 10 Tipps, wie Sie die Weihnachtsfeier im Office mit Bravour überstehen und sich auch noch am nächsten Tag problemlos im Büro blicken lassen können.

Bevor sich die meisten über die Feiertage um den Weihnachtsbaum versammeln, geht es schon einige Tage und Wochen vorher mit Weihnachtsfeiern von Bekannten, Freunden oder eben der Firma los. Ob ein loses Mundwerk oder ein Drink zu viel, viele Situationen, die während der Weihnachtsfeier mit den Kollegen entstehen, haben schon zu fristlosen Kündigungen geführt. Aber keine Panik, mit unserem Weihnachtsfeier-Knigge wird Ihnen das ganz sicher nicht passieren.

1. Nehmen Sie teil

Um überhaupt alles richtig machen zu können, müssen Sie natürlich erst einmal zu der betrieblichen Weihnachtsfeier zusagen. Aber nicht nur deshalb, denn ein unentschuldigtes Fehlen gilt als unhöflich und respektlos und könnte einen schlechten Eindruck hinterlassen. Vor allem dann, wenn das nicht das erste Mal ist und Sie eigentlich sowieso bei jedem Team-Event fehlen.

2. Seien Sie pünktlich

Wer schon 99 Prozent aller Tage pünktlich im Büro erscheint, darf bei der Weihnachtsfeier mal zu spät kommen? Falsch! Gerade bei einem gemeinsamen Firmenessen und einer Ansprache vom Chef höchstpersönlich ist ein pünktliches Erscheinen ein Muss. Sollte es gar nicht anders gehen, unbedingt Bescheid geben und das Zuspätkommen entschuldigen und begründen.

3. Flirten mit dem Chef ist tabu

Auch wenn bei so manch einer betrieblichen Weihnachtsfeier zu tief ins Glas geguckt wird und alle Hemmungen fallen, flirten Sie in keinem Fall mit Ihrem Vorgesetzten. Ein flotter Anmachspruch oder enger Körperkontakt ist tabu und hat nicht selten einen faden Beigeschmack. Denn spätestens am nächsten Morgen sind alle wieder stocknüchtern und erinnern sich nur allzu gut an solche Eskapaden.

4. Halten Sie sich an den Dresscode

Bei den meisten Weihnachtsfeiern herrscht ein vorgeschriebener Dresscode. Endlich mal eine Gelegenheit, sich außerhalb der täglichen Business-Kleidung zu präsentieren? Ja! Allerdings sollten Sie jetzt nicht übertreiben und zu viel Haut zeigen oder mit zu auffälligen Pieces versuchen allen die Show zu stehlen. Ein gesundes Mittelmaß und der Dresscode casual-chic funktioniert immer. Die Damen dürfen sich also gern einmal im Kleid präsentieren und die Herren einen Anzug tragen, den die Kollegen vielleicht noch nicht aus dem Büro kennen.

5. Gesprächsthemen

Bei einer Weihnachtsfeier gibt es endlich die Gelegenheit, mit Vorgesetzten und Kollegen über nicht berufliche Dinge zu sprechen. Bei der Wahl der Gesprächsthemen ist allerdings Vorsicht geboten. Denn nicht jedes Thema eignet sich. Tabu sind beispielsweise zu private Sachen oder auch böse Lästereien über den Chef oder Kollegen. Aber auch Themengebiete wie Sex, Religion und Politik sollten mit Obacht angesprochen werden. Bleiben Sie lieber beim Small Talk und sprechen Sie über die bevorstehenden Winterferien oder Urlaubspläne.

Entdecken Sie in der Fotoshow diese sowie fünf weitere Tipps für die betriebliche Weihnachtsfeier .

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel