How To Wear

White Denim Love: So tragen Sie den blütenweißen Jeansstoff

am 28.05.2015 um 16:58 Uhr

Es ist seit Jahrzehnten ein Spiel mit der Anziehungskraft und dem No-Go-Potential von weißem Jeansstoff: Während es Modeikonen wie Jane Birkin liebten, sich in schneeweiße Schlag-Jeans zu kleiden, Liz Hurley und Kate Moss auch während der Neunziger Jahre, also dem Zeitpunkt als der weiße Stoff als ‚untragbar‘ galt, eisern an ihm festhielten, blieb der Rest von uns in puncto White Denim vornehm gehemmt. Nun ist es jedoch endgültig an der Zeit, den alten Zweifeln Tschüss zu sagen und sich mit dem weißen Jeansstoff anzufreunden: 2015 erfährt das White Denim nämlich in allen Formen ein Revival. Erfahren Sie hier in unserer Bildergalerie, wie Sie den hellsten Jeansstoff ganz stilsicher stylen und jedem Style-Fauxpas aus dem Weg gehen!

Die Liste der Pluspunkte ist lang: Weiße Jeansstoffe verbreiten Sommerfeeling pur, sehen ganz ungezwungen elegant aus und sind ein klares Fashionstatement: Man fühlt sich wohl in seiner Haut, man trägt weiß! Dennoch ist der helle Stoff nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wir verraten Ihnen wie es geht:

How To: All-In-White

Was passt am besten zu Weiß? Richtig, Weiß! Egal, ob Sie zur weißen Jeanshose, Jacke oder Bluse greifen, ein weißer Komplett-Look ist elegant und lässig zugleich. Dabei müssen Sie nicht nur Schneeweiß mit Schneeweiß kombinieren, sondern können ruhig mit allen gebrochenen Nuancen wie Antikweiß, Eierschale, Elfenbein und Creme spielen.

Versuchen Sie es doch einmal mit dem sommerlichsten aller Klassiker, der Jeans-Shorts: Die ikonische „501“-Shorts von Levi’s lässt sich hervorragend zu einer ebenfalls weißgetönten Jeansjacke und einem weißen Baumwoll-Shirt kombinieren. Die passende „Authetic Trucker“-Jeansjacke ist aus der „Levi’s Icons“-Serie und der ideale Begleiter für laue Sommernächte und jeden denkbaren Strandurlaub. Was könnte schöner sein als der Anblick von bronze-schimmernder, sanft gebräunter Haut auf weißem Denim?

Röhre, Boyfriend oder High Waist?

Wenn Sie zu einer Hose aus weißem Jeansstoff greifen, müssen Sie vor allem ehrlich zu sich selbst sein und Ihre Figur gut einschätzen können. Sind Sie schlank und groß? Dann ist die schmal geschnittene Jeansröhre in Weiß perfekt, um Ihre langen, schlanken Beine in Szene zu setzen. Reißverschlüsse an den Knöcheln oder gleich knöchelfrei, ist bei Frauen mit sehr schmalen Fesseln eine optimale Wahl.

Für kurvige Ladies mit Birnenform gilt: Finger weg von der Röhre! White Denim mit einem leichten Schlag im klassischen oder Boyfriend-Cut gleicht aber eine breite Hüfte und kräftige Oberschenkel aus. Hohe Schuhe sind hier ein Muss, gerne auch Wedges mit einem ordentlichen Plateau-Absatz: Diese strecken Ihre Silhouette und lassen die Beine länger wirken.

Frauen mit der begehrten Sanduhrform haben Glück: Sie können eigentlich jede weiße Jeans tragen, auch den beliebten High-Waist-Cut: Die hohe Passform betont die schmalen Kurven und wirkt mit einem Crop Top sportlich sowie feminin.

Blütenreine Teile

Tatsächlich sind es nicht nur die weißen Hosen, die diesen Sommer ein Revival erleben, sondern auch andere weiße Jeansteile wie Jacken, Hemden, Kleider oder Röcke wollen von uns entdeckt werden. Einfach zu stylen und super lässig ist zum Beispiel ein Jeanskleid, wie zum Beispiel das schlichte Modell von Kenzo: Der cleane Schnitt und die blütenreine Farbe verleihen dem Piece einen Casual Chic und können ideal zu weißen Lederslippern im Sneakers-Stil kombiniert werden.

Auch die ‚Abril‘-Jeansjacke von Étoile Isabel Marant hat es uns angetan: Die weiße Jeansjacke ist ein lässiges, extra-sommerliches Essential und fällt durch die aufwendige, weinrote Stickerei mit Boho-Appeal besonders auf. Kombinieren Sie das It-Piece mit einem klassischen Shirt im selben Weinrot-Ton und weißen, schlichten Shorts.

Psssst, Geheimtipp: So waschen Sie weißes Denim richtig

Das Styling der weißen Lieblingsteile ist also ganz easy, wenn man sich nur an einige Regeln hält. Schwieriger ist es manchmal, das weiße Denim auch wirklich weiß zu halten. Wenn Ihre Trendteile nicht aus reiner Baumwolle bestehen (meistens der Fall!), dann verzichten Sie beim Waschen auf chlorhaltige Waschmittel und setzen Sie auf Spezial-Produkte für weiße Wäsche ohne den bleichenden Inhaltsstoff. Waschen Sie Ihre Lieblingsjeansstücke lediglich mit anderen weißen Teilen und spülen Sie sie nach der Wäsche anschließend ein zweites Mal zusätzlich durch, um auch wirklich alle Waschmittelreste zu entfernen. Im letzten Schritt lassen Sie das Lieblingspiece bitte unbedingt lufttrocknen, um den Gelbstich zu vermeiden, den ein Trockner verursachen würde.

Lust auf wilde, weiße Outfits? Dann stöbern Sie hier durch unsere Bildergalerie und entdecken Sie unsere exklusiv für Sie zusammengestellten weißen Jeanslooks.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel