Maniküre

Weiße Nägel: Beauty-Tipps für die perfekte, weiße Maniküre

am 30.11.2015 um 14:11 Uhr

So weiß wie Schnee: Diesen Winter tragen wir die hellste Nichtfarbe am allerliebsten auf unseren Fingerspitzen. Ein blickdichter, weißer Nagellack sieht nämlich sehr edel aus und hellt gerade den düsteren Winteralltag etwas auf. Allerdings kann man bei der sensiblen Farbe auch unglaublich viel falsch machen. Erfahren Sie hier und in unserer Bildergalerie , was Sie bei einer weißen Maniküre unbedingt beachten müssen und entdeckten Sie die zehn schönsten, weißen Nagellacke der Saison.

Die Farbe Ihres Nagellacks verrät übrigens angeblich sehr viel über seine Trägerin: Frauen, die bevorzugt zum weißen Nagellack greifen, sollen es besonders gerne dezent aber edel mögen, sowie stets zufrieden und selbstbewusst wirken.

Dresscode White: Weiße Farbspiele

Weiß ist nicht gleich weiß: Natürlich schimmert die hellste Nichtfarbe in diversen Nuancen und kann daher von einem blauen Stich zu einem warmen, goldenen Glow changieren. Creme, Eierschale und Champagner sind allesamt weiche, weiße Abstufungen. Das Tolle hierbei? Es lässt sich für jeden Hauttypen die passende Farbe finden.

Haben Sie einen dunklen, olivefarbenen Teint? Dann steht Ihnen ein kräftiges, deckendes Polarweiß besonders gut und betont Ihre Bräune auf eine dezente Art.

Haben Sie einen sehr hellen Teint? Dann greifen Sie eher zu transparenten, creme-weißen Nagellacken mit einem warmen Schimmer. Hier ist der Farbkontrast nämlich nicht zu groß.

Haben Sie einen leicht gebräunten, normalen Teint? Ein softes Perlmutt-Weiß oder goldenes Champagnerweiß sieht auf Ihren Nägeln besonders schön aus.

Vorher/Nachher: Die Trendfarbe mag’s gründlich

Weiß ist eine sehr empfindliche Nagellackfarbe und braucht eine ordentliche Vor- sowie Nachbereitung. Sorgen Sie vor dem Lackieren deshalb unbedingt darauf, dass Sie Ihre Nägel gepflegt und moderat kurz gefeilt haben. Auf zu langen Nägeln sieht die Trendfarbe gleich etwas zu überladen und schnell unsauber aus.

1. Schritt:

Entfetten Sie die Nagelflächen mit Nagellackentferner und beginnen Sie dann mit dem Prepping. Eine glatte Oberfläche ist für weißen Nagellack nämlich ein absolutes Muss: Verwenden Sie demzufolge zunächst einen Basislack, der kleine Unebenheiten und Rillen optisch ausgleicht und gleichzeitig den Fingernagel vor dauerhaften Verfärbungen schützt.

2. Schritt:

Sobald Ihre Nägel gut getrocknet sind, können Sie den weißen Nagellack auftragen. Arbeiten Sie sehr akkurat und vorsichtig: Wenn Sie unsicher sind, tragen Sie lieber zwei dünne Schichten, als eine fette Schicht auf, die am Ende doch noch verschmiert.

3. Schritt:

Damit Ihre weiße Maniküre auch wirklich perfekt wird, säubern Sie nach dem Lackieren die Kanten am Nagelbett mit einem Nagellackentfernerstift und beseitigen Sie damit eventuelle Patzer.

4 Schritt:

So wichtig wie eine gründliche Base ist auch ein Überlack: Dieser verleiht Ihrer weißen Maniküre im Handumdrehen ein perfektes, glossy Finish und schützt mindestens drei Tage vor Kratzern oder Absplitttern.

Lust, die weiße Trendfarbe auf Ihre Nägel zu bringen? Dann entdecken Sie hier in unserer Bildergalerie die zehn schönsten weißen Nagellacke der Saison.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel