Beanie-Alarm! So verabschieden Sie sich stilvoll vom Bad Hair Day

am 13.10.2013 um 14:25 Uhr

Jede Frau hat ihn und wer nicht gerade über eine pflegeleichte Fast-Glatze verfügt, der kämpft nahezu täglich mit ihm: der Bad Hair Day. Jeden Tag aufs Neue stellen wir uns am Morgen der großen Herausforderung, unsere Haare zu bändigen. Herbstliche Heizungsluft, Feuchtigkeitsentzug und die kalten Temperaturen tun dabei ihr Übriges. Versuchen Sie es doch mal mit dem praktischsten Model-Trick aller Zeiten und investieren Sie in dieser Saison in eine flauschige Beanie-Mütze.

Kuschelige Wollmützen schaffen endlich Abhilfe beim lästigen Bad Hair Day und werden ab sofort stilvoll zum Trend-Piece.

The Big Baam

Große Schriftzüge, witzige Sprüche, gelbe Smileys, Nieten und Pailletten. Wer will, der kann in diesem Herbst/Winter seinen Kopf nicht mehr nur mit Haarreifen, Ohrringen und Co. schmücken, sondern auch bei der Mützen-Auswahl seiner Kreativität freien Lauf lassen. Denn warm war noch nie so in. Große Letter mit frechen Kraftausdrücken oder einem simplen „Whatever“ (zu dt.: Was auch immer) senden ohne jegliche Ausschweifungen klare Botschaften an die Umwelt und können sich dabei durchaus sehen lassen. Dabei lassen sich jüngere Generationen gerne vom It-Model Cara Delevingne inspirieren, die bekannt ist für ihren verrückten Style und die zahlreichen Beanie-Mützen, die nach jeder Modenschau ihre strapazierten Haare wieder ins rechte Licht rücken. Eine Methode, die sich durchaus nicht als verkehrt erweist!

Das haarige Erwachen

Der Scheitel will am Morgen nicht so richtig sitzen, die trockene Luft lässt Ihre Naturkrause bis ins Unendliche kräuseln und zu allem Übel hat der Friseur beim letzten Mal Ihren Pony viel zu kurz geschnitten? Falls Ihnen diese morgendlichen Probleme durchaus bekannt vorkommen und Ihnen im unausgeschlafenen Stress noch nicht mal mehr ein simpler Haar-Knödel gelingt, dann greifen Sie getrost zu einer Ihrer Wollmützen. Denn dass Ihr Ansatz fettig ist oder mal wieder nachgefärbt werden müsste, das sieht unter den aktuellen Trend-Teilen niemand mehr. Ganz im Gegenteil, jetzt müssen Sie sogar mit Komplimenten bezüglich Ihrer modischen Kopfbedeckung rechnen.

Der Alleskönner

Wollige Beanies aus Strick oder Kaschmir sind in dieser Saison von keinen Köpfen wegzudenken und wurden ebenfalls von der Streetstyle-Fotografin Sophie Mhabille festgehalten. Von cool bis grungy zu Leggings, elegantem Mantel oder Sweater kommen Mützen auf so gut wie jedem Kopf zum Einsatz und senden je nach Style eine andere Message. Auch von den Laufstegen war der wärmende Trend nicht mehr wegzudenken und wird selbstverständlich in echter Cara-Manier stilvoll mit langen und offenen Haaren getragen. Bei so viel Beliebtheit und Style-Appeal können auch wir uns nicht mehr erklären, warum wir Mützen in der Kindheit so schrecklich fanden.

Entdecken Sie die coolen Street Styles von Sophie Mhabille und trendige Beanies gegen lästige Bad Hair Days in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel