Auf Sommer-Safari: Zebrastreifen in freier Wildbahn

am 25.07.2013 um 15:54 Uhr

Nicht mehr nur in freier Wildbahn oder auf Deutschlands Straßen gibt es sie zu sehen, die Zebras. Inzwischen finden wir die schwarz-weißen Streifen auch in der Mode und das in Einzelfällen sogar in Neonfarben oder gemischt mit anderen Tierfell-Prints und tropischen Mustern. Hauptsache, die verqueren Streifen sind deutlich zu erkennen. Ein Trend, über den sich Roberto Cavalli sicherlich scheckig, äh Verzeihung, streifig freuen wird. Wir haben spannende Produkte im Überblick.

Wer dachte, er müsse extra auf Safari gehen, um sich wilde Tiere anzuschauen, der wird nun eines Besseren belehrt. Wie, Sie haben heute noch keine Zebrastreifen gesehen? Dann lenken Sie den Blick doch mal weg von den Straßenübergängen und schauen Sie sich die Menschen in Ihrer Umgebung an. Sie werden sehen, Zebrastreifen gibt es nun auch um den Hals, am Körper, an den Füßen oder über der Schulter. Und das ganz ohne eine teure Reise nach Afrika. Tücher, Taschen, Clutches, Kleider, Hosen, Schuhe und das alles in den etwas anderen Streifen, mit denen Sie Ihre wilde Seite zum Vorschein bringen können.

Trend-Bundle

Das Praktische an dem neuen Trend: Er ist definitiv ein Muss für alle Entscheidungsmuffel, denn hier werden gleich mehrere angesagte Stile miteinander kombiniert. Tierfell-Muster, schwarz/weiß, Streifen – nun müssen Sie sich nicht mehr entscheiden, sondern können gleich alles auf einmal tragen. Und obwohl wir Deutschen ja sehr auf Struktur und Ordnung stehen, müssen wir zugeben, dass uns der Zebrastreifen-Modus doch sehr begeistert, besonders jetzt im Sommer darf es gern mal etwas lockerer und verspielter sein. Designer Roberto Cavalli, der ungekrönte Meister der Streifen, hat sicherlich seine pure Freude an der neuen Bewegung.

Vorsichtig, bissig

Jedoch ist beim Tragen der Zebrastreifen so einiges zu beachten, damit es nicht zu bissigen Zwischenfällen kommt. Seien Sie vorsichtig beim Kombinieren mit Accessoires etc., denn das Zebra-Muster ist recht auffällig und versteht sich nicht so gut mit anderen Tieren im Gehege. Pirschen Sie sich eher ruhig heran und halten Sie den Rest des Outfits in cleanen Farben und verzichten Sie auf Muster-Mix. Schöner Kontrast: Ein leuchtendes Neon-Pink oder Türkis kann zu den Streifen sehr gut aussehen, ist aber eine mutigere Kombination, für eine sanftere Variante nutzen Sie doch lieber schwarze oder weiße Accessoires, bzw. Gold oder Silber. Auch Taschen und Schuhe im Metallic-Trend sind ein guter Wegbegeleiter.

Ton in Ton?

Nun, obwohl Ton-in-Ton-Kombinationen derzeit absolut im Trend liegen, sieht ein Look komplett in Zebrastreifen leicht zu gewollt aus. Setzen Sie lieber auf einzelne Statement-Pieces, dann ist Ihnen die Aufmerksamkeit sicher.

Aber sehen Sie doch selbst, wir haben in unserer Fotoshow ein paar Zebrastreifen-Shopping-Ideen für Sie im spannenden Überblick.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel