Styling-Tipps

Das erste Date ist überstanden, was zieht man nun beim zweiten an?

am 09.03.2016 um 14:41 Uhr

Oft ist es doch so, dass man sich vor dem ersten Date wahnsinnig verrückt macht, da man sich verständlicherweise von seiner allerbesten Seite zeigen möchte. Das Styling ist dabei alles entscheidend, denn schließlich ist der erste Eindruck ja bekanntlich der wichtigste. Was aber, wenn das erste Date ganz gut gelaufen ist und man sich zu einem weiteren verabredet? Was trägt man, um den guten ersten Eindruck zu bestätigen? Wir verraten es Ihnen hier und in unserer Fotoshow .

Viele Frauen denken sich nach dem ersten Date, dass der potentielle Partner sie in ihrem alltäglichen Look kennenlernen sollte, weswegen die Entscheidung beim zweiten Date oft auf Jeans, Boots und Shirt fällt. Eine gute Wahl?

Die Schattenseiten des zweiten Dates

Glückwunsch! Das erste Date scheint gut gelaufen, es hat gefunkt, Sie konnten sich gut unterhalten und sind auf einer Wellenlänge, ansonsten hätten Sie sich wohl kaum zu einem zweiten Treffen verabredet. Allerdings geht es nun endgültig ans Eingemachte. Nun werden die Weichen für eine eventuell intensive Beziehung gestellt. Kein Wunder, dass sich da die Unbeschwertheit des ersten Dates in eine gewisse Unsicherheit verwandelt. Umso wichtiger ist es beim zweiten Date, dass Sie sich wohlfühlen.

Der Wohlfühlfaktor

Stichwort „Wohlfühlen“: Ihr Wohlgefühl ist beim zweiten Date alles entscheidend, um sich von einer ähnlich souveränen Seite wie beim ersten Date zu präsentieren. Halten Sie sich vor Augen, dass Sie den Menschen, den Sie treffen, schon ein wenig kennen. Sie wissen, was gut ankommt und was eher nicht so gut. Nun zahlt sich aus, wenn man während des ersten Dates aufmerksam zugehört hat. Vergessen Sie jedoch niemals Ihre Persönlichkeit und verstellen Sie sich auf keinen Fall. In Sachen Styling sollten Sie dennoch auf einen etwas gehobeneren Style als den des Alltags setzen, ohne es dabei zu übertreiben.

Styling-Regeln

Während Sie beim ersten Date darauf achten sollten, eine Balance zwischen sexy und bequem zu wahren, dabei jedoch stark von Extremen absehen, können Sie Ihre Persönlichkeit beim zweiten Date subtil in den Look einfließen lassen – schließlich scheint diese Ihrem Gegenüber gefallen zu haben. Gehen Sie jedoch auch hier dezent vor. Während Sie beispielsweise beim ersten Date auf Ihren typischen Glam-Look samt High Heels, Hut und Sonnenbrille verzichteten, können Sie nun zu EINEM dieser Hingucker greifen.

Außerdem sollten Sie Ihren Look stark von der vereinbarten Aktivität oder eben dem Ort des Dates abhängig machen. Wollen Sie schick essen gehen? Dann können Sie getrost ins kleine Schwarze schlüpfen, ohne es zu übertreiben. Verabreden Sie sich jedoch für eine Bootsfahrt, dann sollte der Look leger ausfallen. Eine Kombination aus Flats, Skinny-Jeans und Bluse könnte beispielsweise ideal passen.

Das i-Tüpfelchen

Obwohl der Look beim zweiten Date entspannt wirken sollte, kann es nicht schaden, die Blicke eines Mannes mit einem i-Tüpfelchen einzufangen. Dieses i-Tüpelchen ist in diesem Falle ein rotes Highlight. Männer lieben Rot an Frauen – so ist es einfach, wenn auch manchmal unbewusst. Die Kunst besteht nun allerdings darin, diese anziehende Farbe geschickt in den Look zu integrieren. Kombinieren Sie beispielsweise rote Schuhe zu einem legeren Look oder tragen Sie ein rotes Shirt zum Bleistiftrock. Roter Lippenstift sollte nur dann zum Einsatz kommen, wenn das Outfit sehr dezent und schlicht gehalten ist – dann jedoch agiert er als eine Art Wunderwaffe.

Welche Pieces sich ideal für ein zweites Date eignen , zeigen wir Ihnen in unserer Fotoshow.

Kommentare


Luxus: Mehr Artikel