Baby stirbt nach Behandlungsfehler

Durch den Behandlungsfehler eines Medizinstudenten kam ein Baby in der Kinderklinik Bethel ums Leben. Das bestätigte das Krankenhaus gestern.

Baby stirbt in krankenhaus

Baby stirbt wegen Behandlungsfehler

Der tragische Irrtum eines Medizinstudenten kostete ein Baby im Kinderkrankenhaus Bethel in Bielefeld das Leben. Der Student hatte dem Säugling versehentlich einen Antibiotikum-Saft gespritzt, anstatt ihn oral zu verabreichen. Das Baby fiel daraufhin ins Koma und starb anschließend an Organversagen. Sowohl das Klinik-Personal, als auch der Student selbst sind erschüttert vom Tod des Babys, wie Bethel-Sprecher Jens Garlichs gegenüber dem „Westfalen Blatt“ versicherte.

Baby stirbt – Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Die Klinik habe sofort nach dem Vorfall die Staatsanwaltschaft informiert, beteuerte Garlichs. Diese hat nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen den Medizinstudenten eingeleitet. Ob noch weitere Mitarbeiter des Krankenhauses für den Tod des Babys verantwortlich gemacht werden, wird noch geprüft.

Das verstorbene Baby war zehn Monate alt und litt an Krebs. Die Eltern des Säuglings sollen bislang noch keine rechtlichen Schritte unternommen haben.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • MamaMelly am 27.10.2011 um 15:44 Uhr

    oh man das tut mir so leid. ich will so was nie nie erleben. das ist doch absoluter horor. ich wünsche den eltern und angehörigen wahnsinnig viel kraft. fehler macht keiner absichtlich, aber solche fehler dürfen einfach niemals nie passieren. wenn ich nicht weiß was ich mache, muss ich es sein lassen, bzw. mir rat und hilfe holen!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten
  • jenny040985 am 07.10.2011 um 07:02 Uhr

    das sind fehler die nicht passieren dürfen. immer wieder werden im medizinbereich große schwerwiegende fehler gemacht.das traurige ist nur das egal wie man den verursacher bestraft, das kind kommt nie wieder.echt wenn ich sowas lese könnte ich reinhauen...ich weiß schon wieso ich unser krankenhaus hier niemals aufsuchen würde immer ne weite strecke in eine andere stadt fahre...die armen eltern 🙁

    Antworten
  • NoraJulie am 05.10.2011 um 12:05 Uhr

    Für den Medizinstudenten dem dieser Fehler unterlaufen ist ist es sicher auch nicht leicht. Er muss jetzt mit dieser "Erfahrung" klar kommen.

    Antworten
  • benmama am 28.09.2011 um 20:03 Uhr

    das würde ich nie erleben wollen das muss schlimm sein

    Antworten
  • BabyCookie am 23.09.2011 um 15:24 Uhr

    das ist echt krass ... die armen eltern ... ich lasse auch nur jemand erfahrungsreicheren an mein baby .... die angst ist da zu groß mittlerweile weil man immer so viel scheiße hört ...

    Antworten
  • Joellesmama am 22.09.2011 um 12:33 Uhr

    Die Eltern tuen mir so Leid ich glaube die sind mit den nerven durch warum geht keiner zu dem Baby der gebildeter ist meine fresse

    Antworten
  • kokos_flocke am 22.09.2011 um 11:09 Uhr

    oh gott das ist ja schrecklich. die armen eltern

    Antworten