Pampers

Die ersten Sonnenstrahlen genießen und im kühlen Nass plantschen macht der ganzen Familie Spaß. Sonne und Wasser wirken sich aber auf die noch sehr empfindliche Babyhaut aus. Damit du entspannt in die Feriensaison starten kannst, haben wir uns Tipps von Kinderdermatologin und Pampers-Expertin Dr. Barbara Kunz geholt, wie du die Haut deines Babys über den Sommer richtig schützen und pflegen kannst.

Plantschen, JA – trockene Haut, NEIN

Der Kontakt mit Wasser wirkt sich bei Babyhaut anders aus als bei Erwachsenenhaut. Sie nimmt zum Beispiel mehr Wasser auf. Bei längerem Baden quillt die Haut der Kleinen deshalb auf und wird leichter verletzlich. Gleichzeitig gibt sie das Wasser auch schnell wieder ab. Die Folge: trockene Haut. Daher nicht länger als 30 Minuten mit deinem Baby im Wasser bleiben und danach trocken tupfen und anziehen – auch weil Babys leichter auskühlen. Kinder, die zu trockener Haut neigen, sollten zusätzlich mit einer für empfindliche Babyhaut geeigneten Lotion eingecremt werden.

Pampers

Babyhaut braucht auch nach dem Schwimmen besonders viel Pflege.

Sommer, Sonne, Sonnenbrand?

An sonnigen Tagen musst du die Haut deines Babys besonders schützen. Es gilt: Babys unter einem Jahr dürfen nicht der direkten Sonne ausgesetzt werden. Daher immer für Schatten sorgen. Gute Lösungen sind ein Sonnenschirm oder eine Strandmuschel, aber auch Kleidung schützt vor Sonnenbrand. Sonnenschutz darf natürlich auch nicht fehlen. Die Pampers Expertin rät: mindestens LSF 30 und für sehr hellhäutige Kinder sogar LSF 50. Creme die nackten Hautpartien ausreichend und vor allem regelmäßig ein. Besonders nach dem Baden auf nasser Haut besteht erhöhte Sonnenbrandgefahr, deshalb Babys und Kinder nach dem Schwimmen sofort abtrocknen und wieder eincremen.

Bewährter Pampers-Schutz im Wasser

Pampers

Plantschen mit den Kleinen macht noch mehr Spaß, wenn man sich nicht um ein Malheur im Wasser sorgen muss. Mit den Pampers Splashers Schwimmwindeln kannst du dich auch beim Baden auf den gewohnten Pampers-Auslaufschutz verlassen. Die Schwimmwindeln wurden so entwickelt, dass sie im Wasser nicht aufquellen. Außerdem sorgt ein dehnbares Beinbündchen für maximale Bewegungsfreiheit für dein Baby. Die Pampers Splashers Schwimmwindeln sind über den Sommer in drei Größen (3 bis 4, 5 und 6) erhältlich.

Bildquellen: Pampers


Kommentare

Alltag mit Baby: Mehr Artikel