Der beste Baby-Schlafplatz

Der richtige Schlafplatz für Dein Baby

Babys brauchen sehr viel Schlaf. Daher sollte das Bettchen Deines Kindes ein warmes Nest sein, welches Deinem Kind Geborgenheit und Wärme bieten kann. Ob bei Dir im Bett oder im Stubenwagen – Hauptsache, Dein Baby hat es gemütlich und fühlt sich wohl.

Stubenwagen, Babybett oder Elternbett – Wo Dein Baby schlafen sollte

Für den richtigen Schlafplatz gibt es verschiedene Möglichkeiten

Ob Elternbett, Stubenwagen oder Babybett – jedes Baby hat einen Lieblingsschlafplatz

Eine Möglichkeit, Deinem Baby eine tolle Schlafumgebung zu errichten, ist der Stubenwagen. Dieser eignet sich vor allem in den ersten sechs Monaten. Ein Stubenwagen hat den Vorteil, dass Dein Baby nicht fest an einen Ort gebunden ist. Ob in der Küche, im Schlaf- oder Wohnzimmer, Du kannst Deinen kleinen Schläfer immer und überall bei Dir haben. Das Positive an einem Stubenwagen ist, dass das Baby nie alleine ist. Und das wird Dein Baby merken und viel leichter einschlafen, da es merkt, dass Mami immer in der Nähe ist.

Achte dabei darauf, dass Du einen Stubenwagen mit Rollen kaufst, damit Du ihn leicht bewegen kannst. Ein Stubenwagen kostet zwischen hundert und zweihundert Euro. Achte beim Kauf auf die richtige Ausstattung. Dein Stubenwagen sollte mit einer passenden Matratze ausgestattet sein. Auch ein Babyhimmel sollte nicht fehlen.

Schöne Träume im Babybett

Ein Babybett kommt dann in Frage, wenn Dein Kind schon ein bisschen größer geworden ist. Ein Neugeborenes verschwindet in einem Babybett und fühlt sich hier auch nicht besonders wohl. Die Seitenränder sind für ein Neugeborenes viel zu hoch und zu weit weg.

Damit Dein Baby einen angenehmen Schlaf hat, solltest Du beim Kauf auf einiges achten. Achte darauf, dass die Gitterstäbe am Babybett den richtigen Abstand haben, damit Dein Baby seine Gliedmaßen nicht hindurch stecken kann. Vier bis sechs Zentimeter sind ideal, um Verletzungen zu vermeiden. Zudem ist eine genau passende Matratze von großer Bedeutung. Spalten zwischen Matratze und Babybett können nur zu unnötigen Verletzungen führen.

Auch die Seitenpolster am Kopf- und Fußende sollten nicht fehlen. Das hat neben der Verringerung der Verletzungsgefahr zudem den Effekt, aus dem Holzbettchen ein weiches Nestchen zu bauen. Diese Polster dienen zusätzlich dem Baby als Hilfe, sich von dem bequemen Stubenwagen an das Babybett zu gewöhnen.

Geborgenheit in Mamis Bett

Wenn Du Dein Baby in Deinem Bett schlafen lassen möchtest, empfehlen Experten ein Beistellbettchen. Dieses kannst Du an der Seite Deines Bettes montieren. So schläft das Baby einerseits bei Dir, liegt aber gleichzeitig in seinem eigenen Bettchen. Babys brauchen vor allem in den ersten Lebensmonaten Wärme und Zuneigung der Eltern. Im Elternbett bekommt es davon am meisten. Zudem schreien Babys weniger, wenn sie im Bett der Eltern schlafen.

Welche Schlafumgebung nun die beste ist, lässt sich nicht sagen. Jedes Baby hat seine eigenen Vorlieben. Wichtig für die Eltern ist zu wissen, dass das Baby alleine schlafen muss. Je früher Ihr damit anfangt, Eurem Baby das „Alleine schlafen“ beizubringen, umso eher werdet Ihr Euch über schreifreie Nächte freuen und den Tag frisch und ausgeschlafen beginnen.

Kommentare (8)

  • ChrisSma am 25.09.2013 um 12:05 Uhr

    Ist echt schwer vorhersagbar wo Baby gut schläft. Daher finde ich die Idee auch so gut, die Sachen erstmal zu leihen (zB hier: mamathek.de) und dann ggf. noch zu kaufen, wenns bis dahin nicht eh schon rausgewachsen ist

  • Finnja87 am 12.06.2013 um 09:59 Uhr

    Bei uns hat es auch mit dem Babybettchen gut geklappt. Erst bei uns im Schlafzimmer und dann auch im Kinderzimmer.

  • annab23 am 30.08.2012 um 08:42 Uhr

    Unsre kleine schläft nur bei uns im bett schläft weder im stubenwagen noch in ihrem bettchen .

  • Milchmund am 22.02.2012 um 10:44 Uhr

    Mein Kleiner hatte von Anfang an sein eigenes Bettchen, nachdem er im Stubenwagen geschlafen hat. Das hat super funktioniert :-)

  • Alpenroeschen27 am 07.11.2011 um 16:36 Uhr

    Meine kleine hab ich am Anfang mit zu uns ins Bett genommen. Ich hatte einfach selbst auch das Bedürfnis nach ihrer Nähe und ich glaube ihr tat das auch gut. Ich versuche sie jetzt nach und nach an ihr eigenes Bett zu gewöhnen.

  • SunshineJonas am 04.03.2011 um 18:47 Uhr

    unser Kleiner hat die ersten 3 monate mit bei uns im Bett geschlafen, das war auch sehr praktisch, weil man nicht immer aufstehen musste, wenn der Wurm Zuwendung suchte, aber mit 3 Monate gings dann ins eigene Bettchen. Seitdem schläft er auch nur da. er weiss, dass bei mama und papa im bett nur am wochenende morgens geschmust wird, es klappt bestens mit der nächtlichen Ruhe! ;-)

  • lilliarwen am 14.02.2011 um 10:04 Uhr

    meine wollte nie in ihre wiege-sie steht im kinderzimmer und verstaubt. sie schleif von anfang an gerne im kinderbett

  • maria_mommi am 28.01.2011 um 09:58 Uhr

    Meine Beiden haben direkt in einem Babybettchen geschlafen! Einen Stubenwagen hatte ich aber trotzdem, der ist einfach praktisch für tagsüber.