Baby girl.
Diana Heuschkelam 17.02.2017

Die amerikanische Webseite Nameberry, die sich damit befasst, amerikanischen Eltern bei der Auswahl ihrer Babynamen zu helfen, hat nun ausgewertet, für welche Namen sich Eltern zurzeit besonders interessieren. Dabei fällt auf: 2017 sind vor allem ziemlich ausgefallene oder sogar irgendwie verrückte Babynamen im Kommen.

Es ist also endlich soweit: Hollywood-Promi-Babys werden in amerikanischen Kindergärten und Schulen demnächst nicht mehr anhand ihrer verrückten Namen von den Normalo-Kids zu unterscheiden sein. Unter den 50 beliebtesten Jungen- sowie Mädchennamen 2017 befinden sich zunächst einige mit internationalem Flair. Besonders viele Kinder werden wohl französische und hawaiianische Namen tragen. Man kann ebenfalls erkennen, dass sich einige Eltern ihre Inspirationen aus dem Showbusiness holen. Wir haben aus dieser Auswahl nur einige der am ungewöhnlichsten klingenden Babynamen herausgefiltert, die sich laut Nameberry.com 2017 großer Beliebtheit erfreuen werden:

Bei den Mädchen:

  • Tahiti
  • Moana
  • Noor
  • Arcadia
  • Calista
  • Sutton
  • Alizeh
  • Tatjana
  • Kaia
  • Kyra

Bei den Jungs:

  • Kyd
  • Benajah
  • Sulien
  • Koa
  • Gunther
  • Beauregard
  • Bowie
  • Sherlock

Wir freuen uns ja besonders über die Hommage an David Bowie und hoffen, dass alle Gunthers, Sherlocks und Beauregards es in der Schule mit ihren Namen nicht so schwer haben werden.

Bildquelle: milla1974


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?