Frühgeburt in 30. SSW

Frühgeburt in der 30. SSW

Frühgeburt in 30. SSW

am 23.11.2012 um 11:35 Uhr

Bei einer Frühgeburt in 30. SSW ist es bereits sehr unwahrscheinlich, dass das Baby die verfrühte Entbindung nicht überlebt. Die guten Überlebenschancen schließen spätere Defizite in der Kindesentwicklung und Komplikationen bei oder nach der Geburt jedoch nicht aus.

In der 30. SSW wiegt ein normal entwickeltes Baby etwa 1500 Gramm und ist 40 cm groß. Außerdem liegen die meisten Babys bereits in der sogenannten “Geburtsposition”, also mit den Füßen nach oben und dem Kopf nach unten. Die Knochen werden immer stabiler, sodass bei einer Frühgeburt in 30. SSW diesbezüglich zunehmend weniger Komplikationen zu erwarten sind. Bei einer guten Beleuchtung kann das Baby nun auch Schatten und Silhouetten, die sich außerhalb der Gebärmutter befinden, als solche erkennen. Das Baby bildet weiterhin viele Fettzellen aus, wird immer runder und bekommt zunehmend die typischen Babyformen. Außerdem wächst es immer noch, was dazu führt, dass Babys, die bei einer Frühgeburt in 30. SSW zur Welt kommen, immer noch deutlich kleiner sind als Babys, die regulär in der 40. Schwangerschaftswoche geboren werden. Bei einem Jungen wandern die Hoden ab der 30. SSW zum Hodensack hinunter. Bei einem Mädchen ist in der 30.SSW bereits die Klitoris zu erkennen, die erst gegen Ende der Schwangerschaft von den Schamlippen umschlossen wird. Außerdem sind in der 30. SSW in der Regel bereits alle Sinne des Babys ausgebildet, sodass es diese im Falle einer Frühgeburt in der 30. SSW bereits nutzen kann.

Gefahren einer Frühgeburt in 30. SSW

Da das Baby in der 30. SSW in Bezug auf lebensnotwendige Funktionen schon verhältnismäßig weit entwickelt ist, überleben etwa 97 Prozent aller Babys die Frühgeburt in der 30. SSW. Ob das Baby überlebt, entscheidet sich bei einer Frühgeburt in diesem Stadium der Entwicklung oftmals bereits in der ersten Woche nach der Geburt. Die hohe Überlebenschance bedeutet jedoch keinesfalls, dass bei einer Frühgeburt in 30. Schwangerschaftswoche kein Risiko besteht, denn auch wenn das Frühchen überlebt, kann es noch zu Komplikationen und Spätfolgen kommen. Auch Babys, die bei einer Frühgeburt in 30. SSW zur Welt kommen, werden oftmals noch im Inkubator beatmet. Außerdem besteht die Gefahr einer Lungenentzündung und eines zu niedrigen Blutzuckerspiegels. Zudem birgt eine Frühgeburt in 30. SSW die Gefahr, dass das Baby später Defizite in den Bereichen der Motorik und der sprachlichen Entwicklung aufweist.

Die Chancen, dass ein Baby nach einer Frühgeburt in 30. SSW überlebt, stehen sehr gut. Dennoch ist das Baby in der 30. Schwangerschaftswoche noch deutlich kleiner und leichter als Babys, die erst in der 40. SSW zu Welt kommen, weshalb häufig noch spezielle Behandlungen, wie beispielsweise eine Beatmung im Inkubator, notwendig sind.


Kommentare (2)

  • Sarah112 am 22.01.2014 um 19:54 Uhr

    Mein Kind kam in der 30. ssw per KS zur Welt!! Gewicht: 1740g Kopfumfang: 31cm Körpergröße: 41cm

  • Kirmesmandel am 19.06.2013 um 12:09 Uhr

    Zum Glück ist in der 30 SSW die Entwicklung ja schon sehr weit fortgeschritten und ein Baby hat echt gute Überlebenschancen. Trotzdem wünsche ich wirklich niemandem, dass er sich darauf verlassen muss.