Gesundheit des Babys

Vorsorge: U Untersuchungen

Dein Kind wird in seinen ersten Lebensmonaten viele Arztbesuche haben. Diese Vorsorgeuntersuchungen, U-Untersuchungen genannt, sind wichtig, um die Entwicklung des Körpers und der Motorik zu beobachten.

Die ersten U Untersuchungen auf einen Blick

Es gibt verschiedene U Untersuchungen für Dein Baby.

Die U Untersuchungen sind wichtig für die Gesundheit Deines Babys.

Die erste der U-Untersuchungen findet direkt nach der Geburt statt. Sie wird auch die Neugeborenenuntersuchung genannt. Am dritten bis zehnten Tag nach der Geburt muss Dein Baby zur zweiten der U-Untersuchungen. Es handelt sich hierbei um die Neugeborenen-Basisuntersuchung. Bei der dann folgenden dritten U-Untersuchung wird die Größe überprüft, das Gewicht und der Körperumfang gemessen, sowie die Hüftstellung per Ultraschall kontrolliert. Dies sind die ersten drei wichtigen Untersuchungen im Leben Deines Babys. Diese U-Untersuchungen sind verpflichtend, da sie die Gesundheit Deines Kindes sichern. Je früher Schäden am kleinen Körper Deines Kindes erkannt werden, umso leichter kann der Schaden auch behoben werden.

U1: Die erste der U-Untersuchungen Deines Babys

Bei der U1-Untersuchung wird Dein Baby direkt nach der Geburt auf eventuelle Krankheiten untersucht. Das bedeutet, dass Dein Kleines schon in den ersten fünf Stunden in seinem Leben einige Untersuchungen über sich ergehen lassen muss. Die Ärzte untersuchen vor allem die lebenswichtigen Funktionen. Hierzu gehören neben dem Herz die Leber, sowie Nieren und alle wichtigen Organe. Zudem überprüft der Arzt alle Sinne und Gelenke Deines Babys.
Bei der U1 wird ein so genanntes APGAR-Ergebnis (Atmung, Puls, Grundhaltung, Aussehen, Reflexe) erzielt. Hiermit wird der körperliche Zustand des Kindes gecheckt. Dabei handelt es sich um eine Punktetabelle, anhand derer die Ärzte den Zustand Deines Kindes mit optimalen Werten vergleichen können. Neun bis zehn Punkte auf dieser Skala gelten als optimale Bedingung, fünf bis acht Punkte geben einen gefährdeten Zustand des Babys an und ab unter fünf Punkten gilt Dein Baby als lebensgefährdet. Dieser Test wird bis zu drei Mal wiederholt, um hundertprozentige Werte zu erhalten.

U2: Die zweite der U-Untersuchungen im Krankenhaus

Nachdem die erste der U-Untersuchungen Deines Babys erfolgreich gemeistert wurde, erfolgt nach drei Tagen die nächste wichtige Untersuchung. Du willst das Krankenhaus demnächst mit Deinem Baby verlassen? Dann musst Du Dich mit Deinem Kind dieser Untersuchung unterziehen, um sicher zu stellen, dass Dein Baby auch schon bereit ist, den Schritt in die große weite Welt zu wagen. Es kann nämlich sein, dass Störungen nicht direkt nach der Geburt eintreten, sondern sich kurze Zeit später entwickeln.

Der Arzt überprüft Dein Baby bei der U2 auf eventuelle Krankheiten wie Gelbsucht oder einen gestörten Stoffwechsel. Der Arzt testet erneut, wie bereits bei der vorherigen U-Untersuchung, die Sinne Deines Babys und die Organe. Zusätzlich entnimmt der Arzt bei der zweiten der U-Untersuchungen Deinem Kind Blut aus der Ferse. So können im Labor eventuelle Stoffwechselkrankheiten erkannt werden. Außerdem zeigt der Test, ob Dein Baby an Allergien oder Herzerkrankungen leidet. Auch ein Ultraschall der Hüfte soll eine genaue Auskunft über eventuelle Fehlstellungen geben. Des Weiteren wird der Arzt die Atmung und den Herzschlag überprüfen. Auch die Haut wird genauestens unter die Lupe genommen, genauso wie der Stuhlgang des Babys.
Zusätzlich stellt die zweite der U-Untersuchungen eine Vorbereitung für die frisch gebackenen Eltern dar. Auf Euch wird nämlich eine Menge Arbeit zukommen. Die erste häusliche Pflege des Babys auf der heimischen Krabbeldecke ist gar nicht so leicht, wie viele Eltern sich das vorstellen. Aber durch die U2 seid ihr bestens vorbereitet und könnt Euch auf eine tolle Zeit zu Hause freuen.

U3: Die erste der U-Untersuchungen beim Kinderarzt

Nachdem Du mit Deinem Baby die erste Zeit zu Hause verbracht hast, steht schon die nächste der U-Untersuchungen an, die Du auf jeden Fall wahrnehmen solltest. Die U3 findet vier bis sechs Wochen nach der Geburt statt. Du musst mit Deinem Baby selbstständig zu dieser Basisuntersuchung fahren. In der ersten Zeit mit Deinem Baby zu Hause haben sich bestimmt jede Menge Fragen angesammelt, die Du bei der U3 mit Deinem Kinderarzt besprechen kannst. Du solltest daher ausreichend Zeit für diese Untersuchung einplanen.
Der Kinderarzt wird alle Untersuchungen der ersten beiden U-Untersuchungen erneut durchführen. Das bedeutet, dass er erneut Messungen von Gewicht und Körpergröße durchführen wird und Reflexe, Sinne und Gelenke Deines Babys überprüft. Neurologische Untersuchungen stehen jedoch im Vordergrund.
Zudem wird erstmals das Sozial- und Spielverhalten Deines Babys getestet. Der Kinderarzt wird Dein Baby ansprechen und eine bestimmte Reaktion erwarten, wenn er ihm ein Spielzeug vor die Augen hält. Ohne Deine Hilfe wird der Kinderarzt keine vernünftige U3 durchführen können. Du musst Dein Baby von Anfang an genau beobachten, um eventuelle Fragen des Arztes beantworten zu können.
Zusätzlich wird der Arzt in der U3 erstmals das Thema Impfungen ansprechen, das bei den vorherigen U-Untersuchungen noch nicht von Bedeutung war. Ab der neunten Woche kannst Du Dein Kind impfen lassen. Dein Arzt wird Dir in der U3 eine Impftabelle zeigen und Dir alle notwendigen Informationen über die Impfungen geben.

Die ersten Untersuchungen im Leben Deines kleinen Kindes, die U-Untersuchungen, sind von großer Bedeutung. Du solltest daher jede Untersuchung als Gelegenheit nutzen, Fragen zu stellen und Unklarheiten zu klären. Nur wenn Dein Kleines einwandfrei gesund ist, wird der Start ins Leben ein voller Erfolg.

Kommentare (9)

  • Sollte man schon alle wahrnehmen!

  • Man wird richtig angefahren, wenn man die U-Untersuchungen nicht richtig wahrnimmt. Ich musste einmal schwännzen, weil sie krank war und ich hatte tatsächlich die nächste Woche das Jugendamt vor der Tür. Vielleicht haben die hier einfach Langeweile...

  • Kommt nicht auch irgendwann das Jugendamt vorbei, wenn man die U Untersuchungen ausfallen lässt? DIe sind doch auch wichtig, um festzustellen, ob die Kinder misshandelt werden und so.

  • Ich weiß noch, nie wichtig die U Untersuchungen alle waren!

  • Die U-Untersuchungen haben wir alle brav mitgemacht bei allen Kindern. Finde das mega wichtig!

  • Den U Untersuchungen haben wir auch immer entgegengefiebert. Es ist ja schon wichtig, wenn man diese Hürde genommen hat und weiß, dass alles ok ist. Für mich waren die U Untersuchungen auch immer ein sehr gutes Argument, um besonders besorgte Großmütter zu beruhigen ;-)

  • Die U-Untersuchungen waren wirklich jede für sich ein echter Meilenstein. Schön, dass man hier mal zusammengefasst findet, was in den U-Untersuchungen alles gemacht wird. Ich hab auch immer versucht, mich vorher über die U-Untersuchungen zu informieren, aber man hat ja auch eine Menge um die Ohren in dieser Zeit.

  • Ich finde, werdende Mütter müsste schon vor der Geburt viel besser über die kommenden U-Untersuchungen informiert werden.

  • Ein schöner Artikel der einen kurzen aber guten Überblick über die U-Untersuchungen bietet. Danke :)


Baby

Freie Taufe bzw. Willkommensfeier

1

zorame am 06.09.2016 um 17:17 Uhr

Liebe Erdbeerlounge-Leser, ich bin bald als Patin bei einer freien Taufe bzw. Willkommensfeier meiner...

Donaueschingen: Krabbelgruppe oder Kontakte gesucht..

0

lavic am 05.07.2016 um 18:47 Uhr

hallo liebe junge mamis/papis .. mein kleiner ist 29 wochen alt und hat keine geschwister in seinem alter.....

Mama-Kind

5

Fritzchen am 01.07.2016 um 18:45 Uhr

Hallo ihr Lieben, Ich brauche mal eure Meinung. Meine Tochter ist jetzt 25 Wochen alt. Sie schläft nachts...

Mami Videos