KiTa: Darauf solltest Du achten

Babybetreuung

Kita

am 07.08.2013 um 09:08 Uhr

Bei der Suche nach der richtigen Kindertagesstätte, solltest Du als Mama einige wichtige Kriterien beachten, damit sich Dein Kind so richtig wohl fühlt. Die Betreuung Deines Kindes sollte qualitativ wertvoll sein, deswegen ist es wichtig, dass die KiTa bestimmte Vorraussetzungen erfüllt.

In einer guten KiTa fühlen sich Kinder wohl

Die Erziehung in einer KiTa sollte Deinen Vorstellungen entsprechen

Ein wichtiges Kriterium für die richtige KiTa ist genügend Platz für Dein Kind. Dein Kind braucht ihn, um spielen und toben zu können und sich richtig zu entfalten. Ist Dein Kind noch im ersten Lebensjahr, sollte sich sein Erzieher nicht mehr, als um zwei Kinder kümmern. In der Altersgruppe von Zwei- bis Dreijährigen ist der empfohlene Betreuungsschlüssel dagegen 1:5. Je nachdem, wie die Altersgruppen gemischt sind, sollte der Betreuungsschlüssel angepasst werden. Für jede Altersgruppen sollte es in jedem Fall genügend Spiel- und Lernmöglichkeiten geben. Sollte es einmal hektisch werden, dann sollte die KiTa Deinem Kind unbedingt eine Rückzugmöglichkeit bieten können. Auch ruhige Schlafplätze für den Mittagsschlaf sollten vorhaben sein. Achte darauf, dass sich die KiTa in der Nähe Deines Wohnortes befindet und auch die Öffnungszeiten müssen sich Deinen Bedürfnissen anpassen können. Wichtig ist auch, dass die Toiletten in einem einwandfreien Zustand sind, da Dein Baby noch sehr anfällig für Bakterien und Keime ist. Auch die Mahlzeiten sollten ausgewogen sein und Deinem Liebling schmecken.

Kriterien für eine gute KiTa

Bereits beim ersten Besuch solltest Du als Mama das Gefühl haben, über das Lernkonzept, pädagogisches Handeln der Einrichtung und Krippenstruktur informiert zu werden. Das Erziehungskonzept darf deinen persönlichen Vorstellungen nicht entgegenwirken. Auch solltest Du die Möglichkeit haben, Dich selbst in das Krippengeschehen einzubringen und über aktuelle Themen diskutieren können. Gehen die Erzieherinnen liebevoll mit Deinem Kind um, fördern sie ihn und haben Zeit für ein Gespräch mit Dir über Dein Kind? Wenn das alles der Fall ist, hast Du Dir auf jeden Fall einen guten Platz für Deinen Liebling ausgesucht.

Kosten der KiTa

Die Berechnung der KiTa- Kosten ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In der Regel ist der Beitrag aber vom Gehalt der Eltern abhängig. Gerechnet wird mit dem Bruttoeinkommen. Verdienst Du viel, zahlst Du in der Regel auch mehr. Verdienst Du wenig, zahlst Du weniger. Außerdem hängt es auch davon ab, ob Dein Schatz halbtags oder ganztags in der KiTa bleibt. Aber keine Sorge, das Geld kommt der Einrichtung zu Gute und bezahlt Spielzeuge und Erzieherinnen. Oft kannst Du als Geringverdienende sogar mit einer Ermäßigung oder einer kompletten Übernahme rechnen.


Kommentare (4)

  • Anke81 am 07.07.2014 um 10:04 Uhr

    Sich die KiTa vorher anzusehen, dürft doch eigentlich selbstverständlich sein. Da lässt man schließlich sein kostbarstes Gut den halben Tag zurück. Muss allerdings paulmama zustimmen, in der Realität hat man je nach Stadt nicht viele Alternativen, da ist der Andrang zu groß. Da gilt dann leider das Prinzip "friß oder stirb".

  • diegutemiene am 20.10.2011 um 12:27 Uhr

    Das stimmt wohl, in der Theorie klingt das immer alles so toll...

  • paulmama am 08.09.2011 um 14:02 Uhr

    Hallo, aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, prinzipiell sind alle Punkte wichtig. Aber gerade in Großstädten (wie München) hat man doch gar keine Wahl... Trotz der vielen Vorstellungen, ist man letztendlich doch einfach nur froh, wenn man überhaupt einen Platz bekommt und den gibts eben leider nicht in der Wunscheinrichtung ; - (

  • mega_mami_10 am 24.11.2010 um 10:13 Uhr

    Ich habe meine Kleine jetzt auch bei einer KiTa angemeldet. vorher habe ich mir die KiTa natürlich auch genau angesehen und mir alles erklären lassen. Das sollte man auf jeden Fall machen.