Baby in kitchen with guilty face looks at camera
Diana Heuschkelam 13.07.2017

Eigentlich hätten alle alleinerziehenden Mütter eine Medaille verdient. Die meisten Menschen haben nämlich nicht mal den Hauch einer Vorstellung davon, wie es ist, ganz im Alleingang eins oder mehrere Kinder zu ernähren, zu versorgen und dabei noch zu anständigen Menschen zu erziehen. Die folgenden 10 Dinge kennen alle alleinerziehenden Mütter aus ihrem Alltag.

#1 Privatsphäre gibt es nicht mehr

Privatsphäre? Was war das noch gleich? Selbst auf dem Klo hat man meist nicht mal seine Ruhe, weil man von der anderen Seite der Tür mit Fragen bombardiert wird. Mütter von Babys und Kleinkindern können von Alleine-Zeit auf der Toilette oder im Bad sowieso nur träumen, denn bei ihnen herrscht dort fast immer Tag der offenen Tür.

#2 Du lernst deinen inneren Feldwebel kennen

Trips in den Supermarkt, Ausflüge in den Zoo, Arzttermine – all das ist nur möglich, wenn du deine Rasselbande unter Kontrolle behältst. Deshalb hast du einige notwendige Überlebensstrategien entwickelt. Du bist Meister im bis-drei-Zählen und erschreckst dich manchmal selbst, wenn du mitten in der Öffentlichkeit ein Donnerwetter loslässt.

#3 Oma, Opa und der Babysitter sind deine Lebensretter

Ein paar Stunden Zeit für dich alleine sind für Single-Mütter wie der Himmel auf Erden. Endlich mal wieder zum Frisör gehen oder sich mit einer Freundin auf einen Kaffee treffen – diesen Luxus kannst du dir nur gönnen, wenn Oma, die nette Nachbarin von oder der Babysitter deine Schätzchen hüten. Selbst ein ungestörter Termin beim Steuerberater oder in der Autowerkstatt klingt für dich schon erholsam.

#4 Du bräuchtest 5 Arme…

…und schaffst es trotzdem irgendwie alles mit nur zwei.

#5 Streit mit deinen Eltern ist verheerend

Wie oft man sich früher mit den eigenen Eltern in der Wolle hatte… Doch diese Zeiten sind vorbei. Als Alleinerziehende denkt man dreimal darüber nach, ob man Oma die Leviten liest, weil sie sich einfach über deine gewünschten Erziehungsmethoden hinwegsetzt oder weil sie, trotz klarer Ansage, kurz vor dem Abendessen noch mit den Kids in der Eisdiele war. Schließlich kommt kein anderer Babysitter freiwillig so häufig wie Oma – und im Gegenzug verlangt sie nichts als Dankbarkeit.

#6 Ausschlafen am Wochenende ist nur eine Erinnerung

Manchmal verschafft dir der Fernseher noch eine Stunde Schonzeit. Aber wenn du kein Frühstück machst, wird es sonst auch keiner tun. Also schleppst du dich aus dem Bett, sobald du die ersten Tumulte im Haus hörst. Denn wenn du das nicht tust, wirst du auf die unsanfteste Art EVER geweckt.

 

#7 Dating ist NOCH viel schwieriger

Erstmal muss man mal jemanden finden, der nichts Schlimmes darin sieht, dass man alleinerziehend und deshalb eben nicht so spontan und ungebunden ist wie jemand, der keine Kinder hat. Das erste Aufeinandertreffen deines neuen Freundes mit deinen Goldstücken ist deshalb besonders aufregend. Denn letztendlich bestimmt dein Nachwuchs (und wie er mit ihnen umgeht), ob dein Auserwählter akzeptabel ist oder ob du weiter auf die Suche gehen musst.

#8 Du lernst alles, was du noch nie wissen wolltest

Oh, ein Leck in der Toilette! Den Luxus das Problem mit einem einzigen Satz („Schaaatz, kommst du mal?“) zu beheben, funktioniert bei Alleinerziehenden leider nicht. Einen Klempner zu rufen willst du dir aber auch nicht leisten. Stattdessen googelst du das Problem und reparierst das Leck einfach selbst. Du hattest nie das Bedürfnis zu wissen, wie man ein Klo repariert, Kindermöbel zusammenbaut oder die Waschmaschine anschließt. Aber jetzt, wo du es kannst, macht es dich ziemlich stolz.

#9 Das Wissen, dass sich all der Stress lohnt

Egal, wie oft du verfluchst, dass du so viele Dinge alleine schaukeln musst, am Ende des Tages weißt du, dass es sich für nichts mehr lohnt als für dein eigen Fleisch und Blut.

Mutter mit Tochter im Arm

Deine Kleinen sagen es vielleicht nicht oft, aber du weißt, dass sie dir dankbar sind.

#10 Du hast deine Für-Immer-Liebe gefunden

Du hast festgestellt, dass die große Liebe deines Lebens kein Mann ist, sondern dein Nachwuchs. Und diese Liebe wird garantiert in guten wie in schlechten Zeiten und auf immer und ewig Bestand haben.

Bist du eine alleinerziehende Mutter oder bist von einer großgezogen worden? Berichte uns in den Kommentaren von deinen Erfahrungen, den Schwierigkeiten und tollen Zeiten!

Bildquelle: iStock.com/CREATISTA, iStock.com/Martinan, Giphy.com


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?