Carlo_Milieu_0111
Caterina Göstl am 06.10.2017 um 11:05 Uhr

Wenn Nachwuchs unterwegs ist, stehen für dich als werdende Mami viele Anschaffungen ins Haus. Die Erstausstattung des Kinderzimmers ist eine sehr wichtige Entscheidung und sollte daher gut überlegt sein. Wir zeigen dir, wie du die Einrichtung des Babyzimmers am besten planst.

Für viele gehört der Moment, in dem sie erfahren, dass sie ein Baby erwarten, zu den schönsten Augenblicken im Leben. Die Ankündigung des Nachwuchses wirft allerdings auch viele Fragen auf. Welche Vorbereitungen sind für das Neugeborene zu treffen? Was muss ich noch organisieren? Und natürlich: Welche Möbel braucht mein Baby? Schließlich sind sichere und funktionale Möbelstücke das A und O eines jeden Babyzimmers, dem Raum, in dem dein Kind die meiste Zeit seines ersten Lebensjahres verbringen wird.

Mit PAIDI eine kleine Babyworld erschaffen

Gut, dass es Unternehmen gibt, die sich auf Babymöbel spezialisiert haben – zum Beispiel PAIDI*, bei denen du alles für die Ausstattung des Babyzimmers bekommst. Da Säuglinge besonders viel schlafen und dies für ihre Entwicklung wichtig ist, achtet das Traditionsunternehmen bei der Konzeption seiner Gitterbettchen darauf, dass sich der Lattenrost jeweils den Bewegungen des Neugeborenen anpasst. Auch die Matratze unterstützt den Körper deines Babys ideal.

Viele werdende Mütter stellen sich die Frage, welche Möbel ihr Baby braucht.

Babyträume in Weiß

Das Programm Fiona bietet beim Gitterbettchen sogar eine optionale Wiegefunktion an.

Im Programm Fiona in stylishem Kreideweiß gibt es das Gitterbettchen sogar mit montierbarer Wiegefunktion. Das erspart die Anschaffung einer Extrawiege – und du kannst dein Baby trotzdem in den Schlaf schaukeln. Mit dem mitgelieferten Wiegestopp lässt sich diese Funktion im Handumdrehen deaktivieren.

Das Kinderbett Fiona wurde übrigens von ÖKO-TEST in der Ausgabe 7/2016 mit „sehr gut“ bewertet und erzielte in der„Sicherheit“ und „Handhabung/Verarbeitung“ die Bestnote. Aspekte, die bei allen Produkten von PAIDI eine tragende Rolle spielen – ebenso wie die Tatsache, dass sie schadstofffrei und umweltfreundlich hergestellt sind.

Sicher und bequem wickeln

Natürlich darf im Babyzimmer auch ein Wickeltisch nicht fehlen. Die PAIDI Wickelkommoden zeichnen sich durch einen rutschfesten, abnehmbaren sowie hohen Wickelaufsatz aus, der mit einem weichen Kopfschutz ausgestattet werden kann – sicher und bequem.

Viel Raum für Babys Traum!

Zu guter Letzt gehört ein Kleiderschrank zur Erstausstattung. Hier empfiehlt sich ein geräumiger Schrank mit viel Stauraum. Er sollte sich nahezu geräuschlos schließen lassen, damit dein Baby einfach weiterschlafen kann.

Das Programm Carlo – von den Lesern des Magazins „1st Steps“ zuletzt mit dem Consumer Award ausgezeichnet – bietet mit Schiebetürenschränken viel Stauraum und dank des Original PAIDI Slide Systems ein sanftes und sicheres Schließen der Türen. Clever mitgedacht für die Zukunft, denn so werden große und kleine Finger nicht eingeklemmt.

Diese Möbel braucht dein Baby

Die Basisausstattung für Neugeborene sind: ein Babybett, eine Wickelkommode und ein geräumiger Schrank. Besonders wichtig ist natürlich das Gitterbettchen, denn ein gesunder und ruhiger Schlaf ist essentiell – auch für dich als Mami.

Mehr über Babymöbel aus der PAIDI Babyworld erfahren*

Zurück zum “Ratgeber Kindermöbel”

Bildquellen: PAIDI

* Partner-Link


Was denkst du?