Mutter-Tochter-Konflikt

Familienbande

Mutter-Tochter-Konflikt: Top 3 Gründe für Zoff!

Judith Heineam 22.11.2016 um 10:13 Uhr

Sie sind die Frauen, in deren Händen unser Leben vom ersten Tag an gelegen hat: unsere Mütter. Zu unserer Bezugsperson Nummer Eins haben wir ein Urvertrauen, wie zu niemand anderem sonst. Ob Freude oder Leid, mit unseren Müttern teilen wir alles und sie mit uns. Und auch, wenn es hin und wieder etwas zwischen Dir und Deiner Mutter brodelt, Du kannst Dir sicher sein: Wenn Du sie brauchst, dann ist sie für Dich da! Doch welche Mutter-Tochter-Konflikte stellen das enge Band zwischen Mutter und Tochter hin und wieder auf die Zerreißprobe? Die Top 3 der häufigsten Gründe für Zoff zwischen Mutter und Tochter verraten wir Dir hier.

Wie in jeder guten Beziehung kriselt es auch in der Mutter-Tochter-Beziehung hin und wieder. Seht Ihr Euch dabei nicht nur als Mutter und Tochter, sondern ebenso als beste Freundinnen, dann können Meinungsverschiedenheiten deutlich häufiger auftreten. Je inniger also Euer Verhältnis, desto größer der Nährboden für einen Mutter-Tochter-Konflikt. Aber was bringt Dich und Deine Mutter oder gar Dich und Deine Tochter des Öfteren auf die Palme? Du wirst nicht glauben, welche die häufigsten Auslöser für Streit unter Müttern und Töchtern sind!

Mutter-Tochter-Beziehung

Wie in jeder guten Beziehung, kriselt es auch zwischen Mutter und Tochter hin und wieder.

Top 3 Auslöser für einen Mutter-Tochter-Konflikt

Egal wie alt wir sind, wir werden immer das Kind unserer Mutter bleiben. Wenn Du bereits selber Mami bist, dann weißt Du ganz genau, was das bedeutet. Wie alle Mütter möchtest Du nur das Beste für Dein Kind und so gibst Du Deiner Tochter von klein auf Ratschläge mit auf den Weg. Genauso unabhängig von ihrem Alter wünschen sich Töchter stets Anerkennung von ihren Müttern. Mit zunehmendem Alter interpretieren sie die gut gemeinten Worte ihres Vorbildes allerdings als Kritik. Die Folge: Ein Mutter-Tochter-Konflikt, der sich ohne offene Aussprache schnell hochschaukeln kann. Streit wegen etwas Kritik? Tatsächlich nehmen Töchter kritische Worte aus dem Mund der eigenen Mutter viel sensibler auf. Dieselben Äußerungen von einer Freundin würden ihnen lange nicht so nahe gehen.

Und worüber streiten die Mutter-Tochter-Gespanne nun am meisten?

Streit zwischen Mutter und Tochter

Mutter-Tochter-Konflikt: Das Gewicht ist ein Streitpunkt!

#1 Gewicht

„Die Hose saß aber auch schon mal besser. Hast Du zugenommen?“. Ein Satz, den niemand hören will, schon gar nicht von der eigenen Mutter. Was Du als unnötiges Mustern empfindest, meint Deine Mutter vielleicht nicht mal böse. Wenn Dich Deine Mutter eine Weile nicht gesehen hat, möchte sie sich als Erstes vergewissern, dass es Dir gut geht – und zwar geistig sowie körperlich. Sicherlich drückt sie sich mit solchen Sätzen nicht besonders gewählt aus. Aber im Prinzip stellt sie meist nur fest, dass Du auch ja genügend isst. Welche Mutter sieht schon gern, dass ihre Tochter eigentlich mal wieder etwas mehr auf die Rippen bekommen müsste? Bedenke immer: Deine Mutter war auch mal so alt wie Du und weiß, dass Liebeskummer und Co. sowie Probleme in der Schule, im Studium oder Beruf für solche Gewichtsschwankungen verantwortlich sein können.

#2 Kleidung

Welche Mutter freut sich schon, wenn ihr Kind halb nackt von einer Diskothek zur nächsten tanzt? Ob Du gerade frisch volljährig geworden bist oder bereits auf die 30 zugehst: Deine Mutter möchte, dass Du einen guten Kleidungsstil pflegst. Ihre Bemerkung zu Deiner neuesten modischen Errungenschaft wird Dir nicht immer gefallen. Aber bedenke, dass der neueste Schrei in der Mode vielleicht noch gar nicht bis zu Deiner Mutter durchgedrungen sein könnte. Also einmal tief durchatmen und den Trend erst einmal erklären, bevor Ihr böse Blicke tauscht!

#3 Haare

Auch hier gehen die Meinungen besonders häufig auseinander und sorgen für einen Mutter-Tochter-Konflikt. Während Deine Mom kräftig ihre Haare färbt, um dem Altern zumindest entgegenzuwirken, feierst Du den Granny-Hair-Look. Warum Deine Mutter dafür nur wenig Verständnis aufbringt, wirst Du erst dann begreifen können, wenn Dir die ersten eigenen grauen Haare wachsen. Da bis dahin aber hoffentlich noch einige Jahre vergehen, solltet Ihr das Stirnrunzeln wegen solcher Meinungsverschiedenheiten besser lassen – denn auf eine Zornesfalte könnt Ihr beide sicher gut und gerne verzichten.

Mutter-Tochter-Konflikt vermeiden

Mutter-Tochter-Konflikte kannst Du ganz einfach mindern

Den Mutter-Tochter-Konflikt vermeiden

Es ist das äußere Erscheinungsbild, was Mütter und Töchter regelmäßig aneinandergeraten lässt. Woran das liegt? Weil die Optik für Frauen jeden Alters wichtig ist. Allerdings sind die Vorlieben für das äußere Styling von Generation zu Generation unterschiedlich. Bei dem Versuch, die jeweils andere vom eigenen Stil zu überzeugen, sind Reibereien zwischen Mutter und Tochter vorprogrammiert. Du meinst es sicher nur gut, aber: Mit dieser Erkenntnis ist es doch weitaus besser, wenn Du Deine Mutter oder Tochter ab und zu einfach kommentarlos ihr Ding machen lässt. Ausgenommen natürlich, wenn Deine Teenie-Tochter das 18. Lebensjahr noch nicht einmal erreicht hat, sich aber bereits wie eine 25-Jährige auftakelt. Und dass eine gesunde Ernährung für Deine minderjährige Tochter stark in Deiner Verantwortung liegt, müssen wir an dieser Stelle sicher auch nicht erwähnen.

Um das Risiko für einen Mutter-Tochter-Konflikt künftig zu mindern, versuche bei Eurem nächsten Aufeinandertreffen die folgenden Tipps zu beherzigen:

  • Betrachte Kritik von Deiner Mutter oder Tochter als ein Zeichen von Sorge und Liebe.
  • Reagiere nicht sofort emotional auf jeden kritisch klingenden Satz, sondern überlege, wie er aus der Sicht Deiner Mutter oder Tochter gemeint sein könnte.
  • Auch, wenn es schwerfällt: Beiß Dir ab und zu mal auf die Zunge. Nicht alles erfordert immer eine Antwort!

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet solche Belanglosigkeiten wie das Gewicht, die Kleidung und Haare die drei häufigsten Auslöser für Mutter-Tochter-Konflikte sind? Mit diesem Wissen bist Du Deiner Mutter auf jeden Fall einen Schritt voraus und kannst auch Zoff mit Deiner eigenen Tochter vermeiden. Teste hier, wie sehr Du Deiner Mutter ähnelst!

Bildquellen: iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/gpointstudio, iStock/monkeybusinessimages, iStock/georgeRudy


Kommentare