Family of pilots
Katharina Meyeram 22.08.2017

Frauen wünschen sich schon von klein auf Kinder, Männer erst, wenn sie soweit sind – das ist zumindest oft das vorherrschende Klischee. In einem Thread auf der Plattform Reddit zeigt sich jedoch: Auch viele Männer haben schon früh den Wunsch, Vater zu werden.

Als Reddit-User questiondudes die Frage an alle Männer richtet, ab wann und wie sich ihr Kinderwunsch erstmalig manifestierte, gibt es einige überraschende Antworten zu lesen. „Ich bin Mitte 20 und habe oft Tagträume von mir als Vater und muss mich dann selbst daran erinnern, verantwortungsbewusst zu bleiben“, berichtet der Fragensteller selbst. „Ich glaube, das Visualisieren von mir als Papa bedeutet, dass ich reifer werde. Ein Freund von mir, der 27 ist, sagt hingegen ‚Ich will keine Kinder. Ich mag keine Kinder!‘ und ich finde das schon fast beleidigend. Vielleicht liegt es daran, wie ich erzogen wurde. Meine Eltern sagten oft Dinge wie ‚eines Tages wirst du selbst Kinder haben‘ oder ‚das kannst du später mal deinen Kindern geben‘…“ Wie sieht das bei euch aus, will er dann wissen.

Das sagen andere Männer

#1 „Ich weiß, dass ich Kinder will, seit ich 10 bin. Ohne jetzt hier zu tief zu gehen, aber ich hatte eine Mutter, die mich emotional missbraucht hat und ich wollte immer ein besseres Elternteil für meine Kinder sein, als meine Mutter für mich. Ich habe immer noch vor, Kinder zu bekommen und benutze meine Mutter als Richtlinie, wie man Kinder nicht erziehen sollte.“

#2 „Ich wollte nie Kinder und habe immer gesagt, dass ich Kinder hasse. Jetzt habe ich eine 17- und eine 13-Jährige und reiße mich auch bei anderen immer darum, wenn jemand einen Babysitter braucht. Ich liebe Kinder. Man hat so viel Spaß mit ihnen und man kann so tun, als würde man das ganze Spielzeug nur für sie kaufen!“

#3 „Bei mir fing der Kinderwunsch mit 19 an und das, obwohl meine Eltern niemals wirklich davon redeten, dass ich mal Kinder haben würde. Ich bin nicht annähernd soweit, auch wirklich welche zu bekommen, aber ich habe das instinktive Gefühl, dass ich Vater werden sollte.“

#4 „Das ist das erste, woran ich denke, wenn ich auf ein Date gehe. Es war schon immer etwas, das ich unbedingt wollte.“

#5 „Ich wusste etwa am Ende meiner Teenagerzeit, dass ich Kinder wollte. Mir ist klargeworden, wie viel ich durch meine Eltern gelernt und erlebt habe und es kommt mir einfach natürlich vor, dasselbe zu tun.“

Viele Männer wünschen sich eine Familie.

Viele Männer wünschen sich eine Familie.

#6 „Ich habe mit 21 geheiratet und meine Frau und ich wollten immer 4 oder 5 Kinder, aber wir wollten auch Zeit für uns als Paar haben. Also haben wir erst nach 5 Jahren Ehe beschlossen, Kinder zu bekommen. Jetzt haben wir 3 und hoffen auf ein weiteres. Ich weiß, das klingt verrückt, wo so viele Menschen gar keine Kinder wollen, aber wir können sie uns leisten und können ihnen auch etwas bieten. Meine Frau liebt es, sich um die Kinder zu kümmern und ich bin total involviert, sobald sie ein paar Monate alt sind. Ich habe es bei allen geliebt, auch mit ihnen als Säugling zu kuscheln, aber wenn sie anfangen, mit dir zu interagieren, wird es erst so richtig erfüllend. Ich bereue nur, sie nicht schon früher bekommen zu haben. Je älter man wird, desto stärker wird einem bewusst, dass man weniger Zeit mit ihnen haben wird.“

#7 „Ich wurde auch von meinen Eltern darauf konditioniert, eines Tages Vater zu werden. Das Problem ist nur, dass ich aufgrund meiner Persönlichkeit ein schlechter wäre. Und niemand verdient einen Ar*** als Vater.“

#8 „Ich wusste, dass ich kein Vater werden will, seit ich zehn bin. Aber selbst davor mochte ich schon keine Babys.“

#9 „Ich war schon über 30, als ich anfing, ernsthaft darüber nachzudenken. Vor etwa vier Jahren dachte ich mir, wenn meine damalige Partnerin schwanger geworden wäre, hätte ich mich wahrscheinlich darüber gefreut. Jetzt werde ich bald 40 und der Gedanke ‚Wäre sie eine gute Mutter‘ ist ein großer Punkt auf meiner Dating-Checkliste. Was lustig ist, weil ich mit 20, 25 und 30 darüber nachgedacht habe, eine Vasektomie zu machen.“

#10 „Ich hatte immer dieses traditionelle Bild von mir – verheiratet mit zwei Kindern oder so. Ich habe mein ganzes Leben auf die Vorstellung ausgerichtet, dass ich das wollen würde. Jetzt, wo ich in meinen 20ern bin, ist mir klargeworden, dass das Leben viel komplizierter ist. Für mich geht es in erster Linie darum, erstmal die richtige Person zu finden. Wenn ich die gefunden habe, könnte es sein, dass ich Kinder mit ihr will. Aber Kinder sind eine riesengroße Verantwortung, die dein Leben mit dieser Person auch ganz schön einschränken, also würde ich erstmal gerne Zeit miteinander haben. Ich weiß aber nicht, wann sich das mal ändern sollte.“

Wie erwartet gibt es bei den Männern – ebenso wie bei uns Frauen – einige, die sich schon früh Kinder wünschen, andere, die gar keine wollen und auch alles dazwischen. So verschieden sind wir also gar nicht.

Bildquelle: iStock/shironosov, iStock/Liderina


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?