Inlandsadoption

Adoption in Deutschland

In Deutschland gibt es mehr Paare, die ein Kind adoptieren möchten, als Kinder, die zur Adoption freigegeben werden. Daher entwickelte sich in den letzten Jahren der Trend immer mehr dazu, dass Kinder aus dem Ausland adoptiert wurden. Die meisten Vorraussetzungen bei einer Adoption in Deutschland sind denen einer Auslandadoption ähnlich, was den Trend bestärkt. Doch auch wenn die Adoption in Deutschland eventuell länger dauert, solltest Du Dir über die möglichen Vorteile, die sie für Dein Adoptivkind bieten, bewusst sein.

Seit 1993 gibt es das Haager Adoptionsabkommen, welches das Ziel verfolgt, die Rechte der Kinder zu schützen und dem Menschenhandel vorzubeugen. Daher gelten bei einer Auslandsadoption ähnliche Gesetze wie bei einer Adoption in Deutschland. Wenn Du ein älteres Kind in Deutschland adoptierst, kann es von Vorteil sein, dass Ihr den gleichen kulturellen und religiösen Hintergrund habt und die gleiche Muttersprache sprecht.

Glückliche Familie im Park

Eine Adoption in Deutschland macht das Familienglück komplett.

 

Adoption in Deutschland: Die gleiche Muttersprache

Bei einer Adoption in Deutschland ist das Adoptivkind nicht immer ein Baby. Solltest Du Dein Kind in einem Alter adoptieren, in dem es schon sprechen kann, ist es möglich, dass es ihm leichter fällt, sich bei Dir einzugewöhnen, da nicht auch noch die Sprache eine unbekannte ist. Bei einer Adoption in Deutschland und auch sonst überall musst Du immer bedenken, dass das Kind aus seinem gewohnten Umfeld herausgerissen wurde und zunächst sehr verunsichert ist. Auch wenn das alte Zuhause nicht optimal war, hat es Deinem Kind durch Gewöhnung doch Sicherheit gegeben. Zudem hatte es dort seine bisherigen Bezugspersonen. Wenn Dein Kind sehr verunsichert ist und nun noch eine komplett andere Sprache lernen muss, wirkt alles noch fremder. Und auch wenn Dein Adoptivkind noch ein kleines Baby ist, kann eine Adoption in Deutschland mit der gleichen Muttersprache von Vorteil sein, denn Kinder hören schon im Bauch und erkennen später die Sprache und deren gewohnten Klang wieder.

Adoption in Deutschland: Kultur und Religion

Wenn Dein Adoptivkind aus dem gleichen kulturellen Kreis kommt wie Du und die gleichen Sitten und Bräuche gelebt hat, wird ihm das eine gewisse Sicherheit bieten. Natürlich kannst Du die Kultur Deines Kindes, sollte es eine andere haben, auch kennenlernen. Das Erlernte wird aber immer etwas Anderes sein, als das Inkorporierte, also das, was Du von Geburt an mitbekommen hast. Für Dein Adoptivkind ist es schön, wenn Ihr die gleichen Feiertage feiert. Und auch das nicht sofort offensichtlich kulturell bedingte andere Aussehen kann manchmal eine Erleichterung für Dein Kind darstellen.

Egal, ob Du nun eine Adoption in Deutschland oder im Ausland durchführst, Du solltest viel Geduld für Dein Kind mitbringen und versuchen, seine eigene Persönlichkeit zu verstehen. Es wird immer eine gewisse Zeit benötigen, um sich bei Dir einzugewöhnen und in dieser Zeit solltest Du ihm mit viel Liebe, Zuwendung, Verständnis und Geduld begegnen.

Bildquelle: iStock/monkeybusinessimages

Kommentare (30)

  • So ein Adoptionsverfahren ist wirklich unglaublich kompliziert!

  • Eigentlich ist es ja nicht schlecht, dass die Adoption in Deutschland mit so vielen Schritten einhergeht. So wird sichergestellt, dass die zukünftigen Eltern der Herausforderung auch wirklich gewachsen sind.

  • Eine Adoption in Deutschland kann man echt vergessen. Ich hatte mich da mal informiert und 10 Jahre Wartezeit sind scheinbar ja echt nichts. Da kann man eigentlich auch ein Kind aus dem Ausland holen. Die haben es meist auch mehr nötig.

  • Mit einer Adoption in Deutschland kenne ich mich nicht so gut aus, aber meine beste Freundin hat jetzt in Rumänien ein Kind adoptiert.

  • Ich finde, dass die Adoption in Deutschland echt kompliziert geregelt ist!

  • Ich finde es echt schade, dass die Adoption in Deutschland so kompliziert geregelt ist.

  • Eine Adoption in Deutschland ist heutzutage so schwer. Kein Wunder, dass viele Paare lieber ins Ausland gehen.

  • Ich weiß nicht, wenn ich ein Kind will und keins bekommen kann, wäre es mir egal, ob ich eine Adoption in Deutschland oder im Ausland mache.

  • Ich habe oft gehört, dass auch eine Adoption in Deutschland mit vielen Hindernissen verbunden ist.

  • Find ich auch sportymom. Ist doch totaler Quatsch. Aber vermutlich wollen auch schwule Pärchen immer kleine Babys haben und nicht ältere Kinder. Das ist denk ich das Hauptproblem bei der Adoption in Deutschland. Die Frauen hier kriegen immer später Kinder. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie direkt nach der Geburt sterben, ist ja sehr gering, aber dann in 10 Jahren...und so ein altes Kind will keiner mehr, so scheiße das ist...

  • Ich versteh immer nicht, wieso man Kinder lieber ohne feste Bezugspersonen in Heimen aufwachsen lässt, als homosexuellen Pärchen oder auch Singles, die über genügend Stabilität und finanzielle Sicherheit verfügen, zu Familien zu verhelfen. Bevor ich alleine groß werden muss, nehme ich doch lieber nur ein Elternteil. Mal abgesehen davon, dass sich auch Paare, die während des Adoptionsprozesses verheiratet sind, jederzeit scheiden lassen können. Hochzeit ist doch keine Garantie für stabile Verhältnisse.

  • Wir diskutieren auch im Moment schon über Adoption, weil es schon so lange dauert. Ob eine Adoption in Deutschland oder aus dem Ausland wissen wir aber noch nicht.

  • Eine Adoption in Deutschland könnte ich mir auch noch vorstellen, wenn es wirklich gar nicht mit dem Kinderkriegen klappt.

  • Meine Nichte ist auch adoptiert. Das war ein langer Weg, aber meine Schwester ist natürlich überglücklich - wir alle sind das! Sie ist ein Schatz!

  • Ich finde es eine super Sache wenn sich Eltern entscheiden Kinder zu adoptieren.

  • So weit ich weiß, dürfen die Eltern bei einer Adoption in Deutschland gemeinsam nicht über 80 sein und beide müssen mindestens 25 sein. Sicher bin ich mir aber nicht.

  • Was ist denn das Höchstalter und wie hoch sind die Kosten?

  • Meine Cousine hatte die Hoffnung auf eine Adoption in Deutschland eigentlich schon aufgegeben, da sie und ihr Mann immer näher an das Höchstalter rückten. Aber dann hat es doch noch geklappt. Die Kleine ist echt total süß!

  • Manchmal ist es richtig schlimm, wie schwer einem die Adoption in Deutschland gemacht wird. Für viele Eltern ist das absoluter Nervenkrieg. Ich finde es ja gut, dass das Thema Adoption in Deutschland mit so viel Sorgfalt behandelt wird, aber ich verstehe auch die Eltern, für die es echt eine Tortur ist.

  • Ist denn eine Adoption in Deutschland nun schwieriger als im Ausland bzw. ist es besonders schwierig, die Voraussetzungen zu erfüllen? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es einfacher sein soll, also bürokratishc einfacher, ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren als eine Asoption in Deutschland zu versuchenz?!?

  • Das Baby auf dem Bild ist einfach so unglaublich süß. Eine Adoption in Deutschland würde ich einer aus dem Ausland auch vorziehen. Gerade, wenn man so viele Ämtergänge machen muss ist es schöner, wenn man die eigene Sprache sprechen kann.

  • Ja ich glaube auch, dass eine Adoption in Deutschland weniger Aufwand ist. Aber wenn ich ein Kind adoptieren würde, dann schon aus einem anderen Land glaube ich.

  • Ich würde glaube ich auch die Adoption in Deutschland bevorzugen. Ist einfacher, da man ja, wenn man im Ausland adoptiert auch noch ne ganze Weile da leben muss, bevor man sein Kind mit nach Hause nehmen darf oder?

  • Bekannte von uns haben ihr Kind aus Rumänien adoptiert. Eine Adoption in Deutschland ist besonders sinnvoll, wenn das Kind schon älter ist, denke ich. Wegen der Sprache usw.

  • Die Adoption in Deutschland ist mühsam, denn es müssen viele Voraussetzungen erfüllt werden. Viele Eltern haben nicht die Geduld dafür und geben schnell auf. Schade!

  • Eine Adoption in Deutschland ist wirklich eine schöne Sache um Paare mit Kinderwunsch zu unterstützen!

  • Wir denken auch über eine Adoption nach. Eine Adoption in Deutschland würden wir natürlich vorziehen. Leider ist das nicht immer so leicht :-(

  • Auch für mich käme wenn überhaupt nur eine Adoption in Deutschland in Frage - aus den genannten Gründen.

  • Ich finde auch, dass Vieles für eine Adoption in Deutschland spricht.

  • Die Adoption in Deutschland ist auf jeden Fall ein guter Weg für Eltern und Kinder zueinander zu finden, gerade den Aspekt mit der Muttersprache finde ich wichtig.


Kinderwunsch

Bitte um Rat: Was essen um schwanger zu werden ?

7

Katha_85 am 01.09.2016 um 07:29 Uhr

Hallo liebe Community, Ich habe mir sagen lassen das die Ernährung einer der wichtigsten Faktoren ist um...

Erfahrung mit privater Samenspende?

3

lilien am 30.08.2016 um 11:54 Uhr

Hallo, wir wünschen uns sehnlichst ein Baby. Leider ist das Spermiogramm meines Mannes schon seit längerer...

Gutes Basalthermometer

0

SofieAntonia am 25.08.2016 um 08:55 Uhr

Welches Basalthermometer könnt ihr empfehlen?

Mami Videos