Was bedeutet er?

Brauner Ausfluss: Bin ich schwanger?

Katja Gajekam 16.02.2017 um 16:25 Uhr

Brauner Ausfluss ist meist nichts Ungewöhnliches. Viele Frauen haben abseits ihrer Periode Zwischenblutungen, die sich auch mal bräunlich verfärben können. Dennoch kann bräunlicher Ausfluss auch ein Indiz für eine Schwangerschaft sein und Dir bereits vor jedem Schwangerschaftstest verraten, dass Du bereits in freudiger Erwartung bist. Warum das so ist, wie er entsteht und was der Ausfluss in den späteren Schwangerschaftswochen bedeuten kann, erfährst Du in diesem Artikel.

Bräunlicher Ausfluss: Hinweis für eine Schwangerschaft

Brauner Ausfluss Schwangerschaft

Brauner Ausfluss kann bereits ein Hinweis auf eine Schwangerschaft sein.

Bestimmt wurdest auch Du schon irgendwann von einer Zwischenblutung überrascht. Diese kann eine bräunliche Farbe annehmen, ist weit weniger stark als die normale Monatsblutung und hat meist ganz harmlose Ursachen. Der Grund für die Verfärbung ist, dass es sich dabei um „altes“ Blut handelt, das bereits abgebaut wurde. Doch gerade zu Beginn einer Schwangerschaft tritt brauner Ausfluss sehr häufig auf. Dieser entsteht bei der Einnistung der befruchteten Eizelle (medizinisch „Nidation“) und wird Nidationsblutung genannt. Daher kann es in den Tagen danach zu einem solchen Ausfluss kommen. Wenn Du also ohnehin die Vermutung hast, dass Du vielleicht schwanger bist, kann dies ein weiterer Hinweis sein!

Brauner Ausfluss in der Frühschwangerschaft

Nicht nur direkt nach der Einnistung kann es zu einem brauen Ausfluss kommen, sondern auch während der Frühschwangerschaft, also in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen. Dies hat ebenfalls einen ganz simplen Grund: Denn nachdem nun Deine Periode ausbleibt, beginnt der Körper, altes Gewebe und Reste von alten Monatsblutungen abzubauen. Ein leichter bräunlicher Ausfluss während der Schwangerschaft ist also ganz normal, so lange er nach 10 bis 14 Tagen wieder abklingt und keine Schmerzen verursacht.

Bei welchen Symptomen zum Arzt?

In den meisten Fällen muss man sich wegen des bräunlichen Ausflusses in der Schwangerschaft keine Sorgen machen. Dauert er jedoch länger als zwei Wochen an, wird stärker, riecht komisch oder geht mit weiteren Symptomen wie Schmerzen oder Jucken einher, solltest Du unbedingt Deinen Arzt aufsuchen. Mögliche Ursachen für den Ausfluss können sein:

Du solltest also genau darauf achten, ob der braune Ausfluss irgendwelche Begleiterscheinungen mit sich bringt. Eine Fehlgeburt KANN die Ursache für diese Blutungen sein, ist aber in den meisten Fällen an eher rotem Blut zu erkennen. Also keine Panik! Viel wahrscheinlicher ist hingegen ein Scheidenpilz, denn Schwangere haben eine zehn Mal höhere Wahrscheinlichkeit, an einer solchen Pilzinfektion zu erkranken.

Brauner Ausfluss ist ein häufiger Begleiter der meisten Schwangerschaften. Er kann bereits ankündigen, dass ein neues Leben auf dem Weg ist, oder ganz normale Abbaufunktionen des Körpers darstellen. Mache Dir also nicht zu viele Gedanken darüber, sondern genieße die Vorfreude auf Dein Baby!

Bildquellen: iStock.com/fizkes, iStock.com/Izdebska


Kommentare