Eisprungrechner
Nina Rölleram 29.03.2017

Weißt Du, wie Du Deinen Eisprung berechnest? Falls nicht, geben wir Dir hier etwas Nachhilfe, denn die Bestimmung dieses Zyklustages ist sowohl notwendig, wenn Du einen Schwangerschaftstest durchführen oder Deine fruchtbaren Tage ermitteln willst. Auf den ersten Blick klingt das erst einmal ein wenig kompliziert, aber Du musst wirklich kein Mathe-Genie sein, um Deinen Eisprung zu berechnen. Wir sagen Dir, welche Daten Du mindestens im Kopf haben solltest und wie Dir spezielle Eisprungrechner helfen können.

Der Eisprung markiert in der Regel die Mitte des Zyklus und kann anhand verschiedener Methoden berechnet werden.

Der Eisprung markiert in der Regel die Mitte des Zyklus und kann anhand verschiedener Methoden berechnet werden.

So funktionieren simple Eisprungrechner

Generell beginnt Dein Zyklus mit dem ersten Tag Deiner Periodenblutung. Ungefähr kann man sagen, dass der Eisprung die Mitte Deines Zyklus markiert. Um also herauszufinden, wann Dein nächster Eisprung stattfinden wird, musst Du den ersten Tag Deiner letzten Menstruationsblutung sowie Deine durchschnittliche Zykluslänge wissen. Bei Frauen, die die Pille nehmen, dauert dieser in der Regel genau 28 Tage lang an, während die Länge bei anderen Frauen schwanken kann. Um Deine durchschnittliche Zykluslänge zu bestimmen, solltest Du Deinen Körper also bereits über einen längeren Zeitraum beobachtet haben.

Unser praktischer Eisprungrechner kann Dir auf einen Blick zeigen, wann Du mit fruchtbaren Tagen rechnen kannst. Du solltest dabei aber unbedingt beachten, dass dieser Rechner nur grobe Durchschnittswerte verwendet und Dir nur eine ungefähre Prognose liefern kann. Angenommen, Du hast Deine Tage am Ersten eines Monats bekommen und Dein Zyklus dauert in der Regel 28 Tage, dann kannst Du wahrscheinlich am 15. des Monats mit Deinem Eisprung rechnen.

Welche Faktoren Du zur Berechnung Deines Eisprungs außerdem beachten solltest

Diese simple Berechnungsmethode kann körperliche Schwankungen, die völlig natürlich sind, nicht mit einbeziehen. Wenn Du Deinen Eisprung genauer ermitteln willst, ist es ratsam, auch auf andere körperliche Anzeichen zu achten. Dein Scheidensekret, auch Zervixschleim genannt, verändert sich beispielsweise in den Tagen vor Deinem Eisprung. Wir erklären Dir hier ganz genau, wie Du anhand der Konsistenz Deines Zervixschleims Deinen Eisprung ermitteln kannst.

Für eine genaue Berechnung Deines Eisprungs ist es immer gut, mehrere Faktoren mit einzubeziehen. Zusätzlich zur Beobachtung Deines Zervixschleims, kannst Du täglich Deine Körpertemperatur messen und über Deinen Zyklus Tagebuch führen. Damit diese Daten allerdings aussagekräftig werden, musst Du dies über einen längeren Zeitraum hinweg akribisch befolgen. Wem das zu aufwendig ist und sich nicht jeden Tag mit seinem Zyklus auseinandersetzen will, der kann auch auf tragbare Zyklus-Tracker zurückgreifen, die ganz von selbst Deine Hauttemperatur, Deinen Schlafrhythmus und Deine Herzfrequenz messen.

Hast Du stets einen Überblick darüber, wann Deine Monatsblutung einsetzt und wann Du besonders akribisch auf Deine Verhütung achten solltest? Oder wirst Du des Öfteren von Deinem unregelmäßigen Zyklus überrascht? Schreib uns in den Kommentaren, wie Du den Überblick behältst!

 

Bildquelle: iStock/gpointstudio, iStock/Ever


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?