Chancen steigern

Nach der Insemination

Katharina Meyeram 28.07.2015 um 10:17 Uhr

Viele Frauen, bei denen eine Insemination, also eine Samenübertragung, durchgeführt wird, fragen sich, wie sie sich in den Stunden und Tagen nach der Insemination verhalten sollen. Schließlich möchte man die Chance, dass durch die Behandlung eine Schwangerschaft entsteht, auf keinen Fall mindern. Was musst Du nach der Insemination beachten und wann weißt Du, ob es mit dem Wunschkind geklappt hat?

Häufig hört man, dass eine Frau sich noch Stunden bis Tage nach der Insemination ruhig verhalten soll und manchmal wird in diesem Zusammenhang sogar von Bettruhe gesprochen. Dies sind jedoch übertriebene Maßnahmen, da bei der Samenübertragung in Deinem Körper im Wesentlichen nichts anderes passiert als nach einem normalen Geschlechtsakt. Es könnte jedoch sein, dass die Chancen einer Befruchtung steigen, wenn Du nach der Insemination noch eine viertel Stunde liegen bleibst. Dies legt eine Studie nahe, die im Jahr 2009 im „British Medical Journal“ veröffentlicht wurde: Im Rahmen dieser Untersuchung konnte gezeigt werden, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei Frauen, die nach der Insemination noch 15 Minuten liegengeblieben waren, signifikant höher war als bei denjenigen, die unmittelbar nach der Insemination schon wieder auf den Beinen waren. Die Wissenschaftler vermuten als Ursache für ihre Befunde die Tatsache, dass die Spermien aufgrund der Ruhephase länger in der Gebärmutter bleiben und nicht sofort in die Scheide zurücklaufen. Egal, was der tatsächliche Grund für die positiv stimmenden Forschungsergebnisse ist: Die viertel Stunde Zeit nach der Insemination solltest Du Dir und Deinem Körper einfach gönnen und noch liegen bleiben. Danach kannst Du Dich dann wieder so viel oder so wenig bewegen, wie Du möchtest.

Was musst Du nach der Insemination beachten?

Beine hoch? Nach der Insemination sollte man noch eine Weile liegenbleiben.

Sex nach der Insemination?

Eine andere Frage, die sich im Zusammenhang mit dem Verhalten nach der Insemination häufig ergibt, betrifft das Sexualverhalten. Viele Frauen sind sich unsicher, ob es für den Erfolg der Insemination schädlich sein kann, wenn sie nach der Insemination Geschlechtsverkehr mit ihrem Partner haben. Dies kann ganz klar verneint werden. Weder der Geschlechtsverkehr an sich noch der weibliche oder der männliche Orgasmus sind mit der Insemination kontraindiziert. Durch den Sex nach der Insemination sinken die Chancen auf eine Befruchtung nicht. Im Gegenteil: In manchen Fällen raten Ärzte sogar dazu, noch am selben Tag Sex zu haben, da der weibliche Orgasmus möglicherweise aufgrund der Muskelkontraktionen, von denen er begleitet ist, einer Befruchtung förderlich ist. Und auch das zusätzliche Sperma kann nicht schaden, sondern die Chancen im besten Fall zusätzlich erhöhen.

Ernährung nach der Insemination

Da die Insemination – wenn alles gut geht – bereits den Auftakt einer Schwangerschaft darstellen kann, gelten für die Ernährung nach der Insemination im Prinzip die gleichen Regeln wie bei einer Schwangerschaft oder in der Kinderwunschzeit. Alkohol und Nikotin solltest Du bereits vor der Insemination verbannt haben, da die Giftstoffe nicht nur die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, sondern dafür sorgen können, dass eine eventuell befruchtete Eizelle sich nicht einnistet. Es empfiehlt sich auch, bereits vor oder zumindest unmittelbar nach der Insemination mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen, damit der Embryo von Anfang an gut versorgt ist, falls die Behandlung sich als erfolgreich erweisen sollte. Ob und wenn ja welche Hormone Du zusätzlich einnehmen sollst, besprichst Du am besten mit Deinem Arzt in der Kinderwunschklinik.

Wann solltest Du nach der Insemination zum Schwangerschaftstest?

In der Regel macht die Praxis, in der Du Dich hast behandeln lassen, nach der Insemination direkt einen neuen Termin mit Dir aus. An diesem wird Dir Blut abgenommen, um festzustellen, ob die Insemination erfolgreich war oder nicht. Der Termin für den Schwangerschaftstest wird für etwa 14 Tage nach der Insemination vereinbart, da erst zu diesem Zeitpunkt sicher festgestellt werden kann, ob Du schwanger bist oder nicht. Natürlich steht es Dir frei, bereits zu einem früheren Zeitpunkt selbst einen Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt durchzuführen. Allerdings kann es bei dieser Methode sein, dass der Test ein falsches Ergebnis liefert, da die Samenübertragung in vielen Fällen nach einer hormonellen Behandlung erfolgt. Die Hormone, die möglicherweise noch im Urin vorhanden sind, könnten dazu führen, dass der Test ein falsch positives Ergebnis liefert. Um Dir diesen Stress zu ersparen, solltest Du Dich am besten in den zwei Wochen nach der Insemination in Geduld üben und Dir möglichst wenig Gedanken über Erfolg oder Misserfolg der Behandlung machen. Versuche – sofern es möglich ist – Dein Leben ganz normal weiterzuführen.

Wenn Du Dir so sehr ein Kind wünschst, dass Du die Hilfe einer Kinderwunschklinik in Anspruch nimmst, sitzt Du nach der Insemination natürlich erst einmal auf heißen Kohlen. Bis Du weißt, ob die Behandlung erfolgreich war und Du schwanger bist, musst Du Dich etwa zwei Wochen lang in Geduld üben. Versuche, Dich nicht zu sehr zu stressen und nicht alle Hoffnung in den einen Versuch zu stecken. Am besten ist es, wenn Du nach der Insemination einfach so weiter machst, wie bisher. Alkohol und Nikotin solltest Du natürlich in dieser Zeit trotzdem komplett streichen. Ansonsten kannst Du jedoch alles tun und lassen, was Du für richtig hältst.

Kommentare (13)

  • cosymo22 am 30.07.2014 um 15:32 Uhr

    Meine Schwester befindet sich auch gerade in der langen Phase des Wartens nach der Insemination. Ich hoffe, es hat bei ihr geklappt!

  • Kamiccolo am 08.07.2014 um 08:27 Uhr

    Ich hab das mit der Insemination früher immer so verstanden, dass man einfach das Sperma mit einer langen Spritze in die Gebärmutter spritzt, aber so wie ich das sehe, wir das ja vorher auch noch gewaschen und leicht sortiert. Das ergibt natürlich schon wesentlich mehr Sinn. Einfach nur reinspritzen wäre ja etwas komisch. Die Methode für Männer mit Minipenis dann :-D

  • tiffy79 am 18.06.2013 um 08:32 Uhr

    Das mit dem Liegenbleiben nach der Insemination habe ich auch mal gehört. Kann ja nicht schaden :), aber zwingend notwendig ist es also nicht. Gut zu wissen!

  • Pflaumenmus86 am 03.04.2013 um 08:18 Uhr

    Klar ist man nach der Insemination total aufgeregt. Es hängt ja auch immer eine große Menge Hoffnung an so einer Insemination.

  • tiffanies am 17.01.2013 um 12:16 Uhr

    Meine beste Freundin war nach der Insemination auch total hibbelig!

  • Juno_Girl am 04.07.2012 um 14:31 Uhr

    Habe diesen Artikel jetzt auch mal meiner Bekannten empfohlen, die will demnächst auch eine Insemnation machen und weiß auch kein Stück, wie sie sich nach der Insemination verhalten soll.

  • Chaiqueen am 20.06.2012 um 09:07 Uhr

    Meine beste Freundin hat sich auch künstlich Befruchten lassen. Nach der Insemination ist sie aber auch erstmal die meiste Zeit auf dem Sofa geblieben. Kann ich auch verstehen, man will eben trotzdem kein Risiko eingehen.

  • JuliaJammy am 10.02.2012 um 13:50 Uhr

    Wie wenig man eigentlich selbst über Insemination weiß....dachte auch man darf nach der künstlichen Befruchtung erstmal nur liegen und so...

  • Hexe_Lilli am 09.02.2012 um 16:09 Uhr

    Eine Freundin von mir musste nach der Insemination auch erstmal das bett hüten, wenn ich mich richitg erinnere...

  • Lolli_Dolly am 31.01.2012 um 10:33 Uhr

    Krass, ich habe echt geglaubt, dass nach der Insemination Bettruhe ansteht. Und Sexverbot ;-) Gut, dass beides nicht der Fall ist.

  • heidelqueen am 24.01.2012 um 10:30 Uhr

    Ich hätte auch gedacht, dass man nach der Insemination keinen Sex haben sollte. Interessant zu erfahren, dass dem offenbar nicht so ist.

  • Juno_Girl am 19.01.2012 um 13:45 Uhr

    Gut, dass es endlich mal klare und begründete Tipps dazu gibt, wie man sich nach der Insemination verhalten soll.

  • Schnullilulli am 18.01.2012 um 09:42 Uhr

    Das sind doch mal gute Infos, dass man nach der Insemination nicht tagelang das Bett hüten muss. Hab ich auch nie verstanden, warum man das ab und zu hört.