Schwanger über 35

Nach der Karriere Eltern werden

Nicht immer verläuft der Lebensweg so wie geplant. Gerade Frauen ab 40 Jahren erleben, wie schwer es sein kann, sich den Kinderwunsch zu erfüllen. Meist ist es schwerer, aber unmöglich ist es nicht.

Fruchtbarkeit und Alter hängen zusammen

Fruchtbarkeit und Alter: Zwei Faktoren, die sich bedingen

Das Alter der Frau hat entscheidende Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit

Die Zeiten haben sich verändert – auch in der Familienplanung. Der Wunsch nach einem Kind und einer Familie wächst in vielen Frauen der heutigen Zeit erst später. Häufig sind berufliche oder private Einschränkungen der Grund, warum der Kinderwunsch nach hinten geschoben wird. Während es noch vor 50 Jahren undenkbar gewesen wäre, als Frau die Karriere vor die Familie zu stellen, ist dies heute einer der meisten Gründe für den prozentualen Anstieg von Müttern über 30. Denn während es immer weniger Frauen gibt, die vor ihrem dreißigsten Lebensjahr ein Kind bekommen, wächst die Zahl an Frauen, die nach dem dreißigsten Geburtstag schwanger werden. Diese Bilanz spiegelt einen Wandel unserer Gesellschaft wieder, der weder positiv noch negativ zu bewerten ist, sondern nur die Entwicklung der gesellschaftlichen Struktur und die Emanzipation der Frauen widerspiegelt.

Weg mit den alten Idealen

Familie und Kinder galten noch vor wenigen Jahrzehnten als beste finanzielle und soziale Absicherung der Frau. Mittlerweile ist dies anders geworden. Frauen jeden Alters können sich ohne die Hilfe eines Mannes finanzieren und ihren Lebensunterhalt alleine verdienen. Zudem, und dies ist ein sehr entscheidender Punkt, sind sie gesellschaftlich anerkannt und integriert. Ein weiterer Faktor für den Kinderwunsch, der später erfüllt wird, ist die immer länger werdende Ausbildungsdauer. Sie ist nötig, um später einem gut bezahlten und erfüllenden Beruf zu haben. So wird der Zeitpunkt der Schwangerschaft für eine junge Frau automatisch nach hinten verschoben. Um auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen, ist es ebenfalls nötig, bereits einige Berufserfahrung vorzuweisen, sodass die Familienplanung auch zu diesem Zeitpunkt an zweite Stelle rückt.

Schon ab dem 24. Lebensjahr sinkt die Fruchtbarkeit. Bei jungen Frauen liegt die Wahrscheinlichkeit, innerhalb von zwei Jahren schwanger zu werden, noch bei 92 Prozent. Schon mit 35 Jahren verlängert sich dieser Zeitraum um ein Jahr. Mit 40 Jahren können 23 Prozent der Frauen auch nach drei Jahren nicht schwanger werden. Ab dem 35. Lebensjahr wird es demnach für eine Frau immer problematischer schwanger zu werden.

Mögliche Gründe für eine abnehmende Fruchtbarkeit

Die Gründe für die sinkende Fruchtbarkeit der Frau sind vielseitig und verstärken sich teilweise auch gegenseitig. Zum einen nimmt die Funktion der Eierstöcke mit zunehmendem Alter ab. Das heißt, sie produzieren weniger Eizellen als zuvor, wodurch sich die Zahl an befruchtbaren Eizellen verringert. Zudem wird die Gebärmutterschleimhaut im Alter dünner. Damit sind die befruchteten Eizellen, die sich in der Gebärmutterschleimhaut einnisten, weniger gut geschützt. Zum anderen werden die Menstruationszyklen im Alter immer kürzer und unregelmäßiger. Auch normale Krankheiten können die Fruchtbarkeit beeinflussen, wobei die Wahrscheinlichkeit einer solchen Krankheit im Alter natürlich zunimmt. Insbesondere chronische Krankheiten können die Fruchtbarkeit stark verringern. So ist ein 35 Jahre alter Körper nur noch halb so empfängnisbereit wie ein 25 Jahre alter Körper. Mit 40 Jahren ist der weibliche Körper dann nur noch halb so empfängnisbereit wie ein 35-jähriger Körper.

Der ideale Zeitpunkt

Der richtige Zeitpunkt für eine Schwangerschaft ist dennoch individuell und sollte nicht allein durch Statistiken bestimmt werden. Es ist natürlich durchaus empfehlenswert, sich die sinkende Fruchtbarkeit der Frau ins Gedächtnis zu rufen und in die Planung eines Kindes mit einzubeziehen. Viel wichtiger ist es aber, den Kinderwunsch erst dann zu erfüllen, wenn man als Frau und auch als Paar bereit ist, die Verantwortung für ein Kind zu tragen. Dabei ist es sicherlich von Vorteil, eine reife und im Leben stehende Mutter zu sein, die mit sich und ihrem Leben im Einklang steht. Dies ist für Mutter und Kind eine der besten Voraussetzungen für eine liebevolle Beziehung.

Bildquelle: Dreamstime

Kommentare (10)

  • miminininu14 am 09.09.2013 um 09:04 Uhr

    Ich bin jetzt auch schon anfang 30 und naja, solange mein Mann keine Kinder möchte muss ich auch erstmal warten wie es so in unserer Beziehung läuft.

  • MamiJanosch am 23.08.2013 um 08:37 Uhr

    Ich werde zwar erst 33, gehöre aber auch schon zu den deutlich älteren Frauen mit Kinderwunsch. Ich wollte aber auch erst mal meine berufliche Planung abgeschlossen haben, denn wenn ich Mama werde, bin ich erst mal ein paar Jahre nur für mein Kind da. So wollte ich es immer haben.

  • Thullia am 18.07.2013 um 08:03 Uhr

    Ich bin auch nicht mehr ganz jung, hoffe aber trotzdem, dass es gut klappt. Man muss sich ja heute leider finanziell total absichern, bevor man ein Kind bekommt. Ich finde es schwierig, dazwischen den Spagat zu schaffen.

  • Danyshope am 31.12.2011 um 12:15 Uhr

    Als ich so 20 war wollte ich immer so 2-4 Kinder. Mein damaliger Verlobter gleich eien Fußballmanschaft. Habe dann erst Schule gemahct, dann Ausbildung, die zudem auch gleich praktisch für später sein sollte *grr* und naja, kurz bevor ich fertig war und sein Haus endlich umgebaut war, gab es dann den Schlußstrich. Dazu dann noch gleich eine Fehlgeburt, irgendwie war bei mir dann die Lust auf Kinder erst einmal vorbei. Habe dann wohl recht schnell einen neuen Partner gefunden, mit dem ich auch heute noch zusammen war, aber Kinder war dann kein wirkliches Thema mehr. Zumal die nächsten jahre auch alles andere als leicht waren. Jetzt mit 36 bin ich in der 12ten Woche. Bin direkt nach dem Absetzten der Pille schwanger geworden. Und freuemich tierisch auf das Kind. Angst davor damit überfordert zu sein habe ich keines, man wächst da ja herein. Zu alt fühle ich mich erst recht nicht, ich kenne jüngere Menschen die sich anstellen sie wären für das zu alt, für jenes. IMO ist es die eigene Einstellung welche sagt, ob man zu jung oder zu alt ist, nicht irgendein Geburtsdatum auf einem Stück Papier. Und wenn sich jemand mit 40 oder älter entschließt ein Kind zu bekommen, warum nicht.

  • Soulmate2011 am 04.11.2011 um 13:56 Uhr

    Hallo zuasmmen! Ich glaube einfach das man in jungen Jahren den falschen Mann (für die Frau) zum richtigen Zeitpunkt hatte,um es mal so auszudrücken... Es liegt nicht immer daran, daß die Frau erst einmal Karriere machen will.So war es z.B. bei mir der Fall. Ich hatte auch jahrelang die falschen Partner.Bis jetzt:Seit ca.2 Jahren bin ich mit einem sehr tollen und liebenswerten Mann zusammen,der mir bei unserer Fehlgeburt beigestanden hat und sehr verständnisvoll war/ist. Nun mit 34 Jahren ist es nicht mehr ganz so einfach ein Kind zu bekommen,aber wir versuchen es weiter...Es würde für uns das "I-Tüpfelchen" unserer Liebe sein. Jedenfalls,wenn ich mit 21 Jahren den "Richtigen" gehabt hätte, wäre ich auch schon gerne früher schwanger geworden. LG Soulmate 2011

  • maigold39 am 16.05.2011 um 11:00 Uhr

    ich bin 41 und wünsche mir mit meinen Partner ein Baby. versuchen es seit ein halben Jahr aber bis jetzt hat es noch nicht geklappt. haben aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

  • Sharada am 11.05.2011 um 10:51 Uhr

    Ich bin mit 41 mit meinem ersten Kind auf natürlichem Wege schwanger geworden - dank Hormonyoga und - und mit 43 mit meinem zweiten Kind - ebenfalls auf natürlichem Wege. da habe ich mehr Visionsarbeit geübt und gezielt Nahrunsgergänzungsmittel zu mir genommen. Und natürlich eine yogische innere Haltung gepflegt... Also macht Euch keinen Streß! Eure Sharada

  • tankacat30 am 12.02.2011 um 09:04 Uhr

    Ich hatte immer die falschen Partner...Aber jetzt bin ich seit 2,5 Jahren glücklich und auch seit einem halben Jahr verheiratet mit einem ganz tollen Menschen. Im Beruf läuft auch alles super. Wir sind bereit für den nächsten Schritt im Leben: habe seit Januar die Pille abgesetzt und warte jetzt auf DEN Tag.

  • ErikahBadu am 11.12.2010 um 10:30 Uhr

    Ich habe auch einige Jahre abgewartet und mich erstmal auf die Karriere konzentriert!! Jetzt versuche ich schon seit einiger Zeit, schwanger zu werden und es klappt irgendwie immernoch nicht. Ich wünschte ich könnte meine Entscheidungen nochmal neu treffen.

  • Sasmi am 22.11.2010 um 09:10 Uhr

    Ich hätte immer Angst, dass ich zu alt für ein Baby bin. Deshalb lieber in jungen Jahren probieren, wenn die Chancen noch am höchsten sind.