Zyklustee

Schwanger mit Kinderwunschtee

Katharina Meyeram 09.04.2014 um 17:42 Uhr

Wenn es mit der Schwangerschaft einfach nicht klappen will, kann das ein Paar schnell frustrieren. Hat der Arzt jedoch körperliche Ursachen wie Hormonstörungen oder eine unausgewogene Ernährung als Grund für die ungewollte Kinderlosigkeit ausgeschlossen, lautet das Mittel der Wahl: Abwarten und Tee trinken! Ein Kinderwunschtee kann nämlich mit Hilfe verschiedener Heilkräuter den Zyklus stabilisieren und eine Schwangerschaft ermöglichen.

Auch wenn es immer mehr künstliche Maßnahmen gibt, um mittels der sogenannten Reproduktionsmedizin einem kinderlosen Paar zum Wunschkind zu verhelfen, möchten die meisten Paare erst einmal alle Möglichkeiten ausschöpfen, um auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Eine dieser Möglichkeiten ist ein sogenannter Kinderwunschtee. Es gibt ihn bereits fertig gemischt in der Apotheke oder Du mischst ihn Dir einfach selbst, denn die Zutaten sind verschiedene Kräuter, die Du im Internet, in Apotheken oder auch im Supermarkt erhalten kannst. Der Kinderwunschtee wird häufig auch Zyklustee genannt, denn es gibt einen eigenen Tee für beide Zyklushälften. Die enthaltenen Kräuter sind jeweils auf die besonderen Anforderungen Deines Körpers während beider Zyklusphasen abgestimmt. In der ersten Hälfte wird der Eisprung gefördert, während der Kinderwunschtee in der zweiten Zyklushälfte die Einnistung einer befruchteten Eizelle unterstützt. Außerdem hat so ein Fruchtbarkeitstee eine positive Wirkung auf Deine Durchblutung, die Schleimhaut Deiner Gebärmutter und Dein generelles Wohlbefinden. Stress und Anspannung sind nämlich ebenfalls Faktoren, die einer Schwangerschaft im Weg stehen können.

Abwarten und Kinderwunschtee trinken

Ein Kinderwunschtee kann den Weg zum Wunschkind positiv beeinflussen.

Kinderwunschtee in der ersten Zyklushälfte

Der Kinderwunschtee für die erste Zyklushälfte soll den Eisprung fördern und die Follikelreifung stimulieren. Da die Basaltemperatur in der ersten Hälfte des Zyklus niedriger ist als in der zweiten, wird der Tee auch Tieflagentee genannt. Der Kinderwunschtee enthält verschiedene Kräuter, die sich positiv auf die Körperfunktionen in dieser Zeit auswirken. Eisenkraut galt schon in früheren Kulturen als wahres Fruchtbarkeitswunder und wurde deshalb auch Frauenkraut genannt. Es regt die Bildung des follikelstimulierenden Hormons (FSH) an, das maßgeblich für den Eisprung und die Follikelreifung verantwortlich ist. Auch Holunderblütenblätter fördern die Follikelreifung. Die pflanzlichen Hormone im Kinderwunschtee, sogenannte Phytohormone, enthalten darüber hinaus Stoffe, die dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ähneln. Diese Phytohormone sind zum Beispiel in Himbeerblättern und Salbei enthalten. Auch Frauenmantel ist ein universell einsetzbares Kraut für die hormonelle Stimulierung der weiblichen Fortpflanzungsprozesse. Es ist im Kinderwunschtee für beide Zyklushälften enthalten. In der ersten Hälfte kann es zudem helfen, die Funktion der Keimdrüsen anzuregen. Zu diesem Zweck enthält der Tieflagentee Rosmarin. Mit Beifuß wird der Körper der Frau entschlackt, was sich ebenfalls positiv auf den Eisprung auswirkt. Wenn dann noch ein wenig Basilikum im Kinderwunschtee ist, wird auch die Libido gesteigert und die fruchtbaren Tage vor dem Eisprung können kommen!

Kinderwunschtee in der zweiten Zyklushälfte

In der zweiten Phase des Zyklus hat der Eisprung bereits stattgefunden. Im besten Fall ist die Eizelle befruchtet worden und macht sich auf den Weg in die Gebärmutter. Der Kinderwunschtee für diese Hälfte kann dabei helfen, dass das Ei sich erfolgreich einnistet. Der Follikel wandelt sich nach dem Eisprung in den Gelbkörper um, der wiederum das Hormon Progesteron produziert. Progesteron sorgt dafür, dass die Gebärmutter auf das befruchtete Ei vorbereitet wird. Im Kinderwunschtee für die zweite Hälfte des Zyklus, dem sogenannten Hochlagentee, befinden sich Kräuter, die den Gelbkörperspiegel stabilisieren. Auch in diesem Kinderwunschtee ist Frauenmantel deshalb einer der Inhaltsstoffe, aber auch Schafgarbe und Mönchspfeffer enthalten gelbkörperhormonähnliche Phytohormone. Mönchspfeffer senkt darüber hinaus den Spiegel des Stresshormons Prolaktin und Schafgarbe wirkt blutreinigend und blutbildend. Entschlackung kann auch in der zweiten Zyklushälfte eine Schwangerschaft begünstigen, daher ist im Kinderwunschtee Brennnessel enthalten, was zusätzlich einem Eisenmangel vorbeugt. Melisse und Lavendel sorgen zudem für ein gutes Körpergefühl und eine positive Grundstimmung, denn sie wirken stressabbauend und entspannend. Ein Kinderwunschtee kann zwar keine Schwangerschaft garantieren, aber die einzelnen Inhaltsstoffe bereiten Deinen Körper optimal auf eine Empfängnis vor.

Kinderwunschtee-Zubereitung

Die einzelnen Kräuter für den Kinderwunschtee erhältst Du in der Apotheke, im Kräuterladen oder im Internet. Die getrockneten Kräuter werden nach Rezept gemischt und in einer gut verschlossenen Dose aufbewahrt. Dann können je nach Bedarf einzelne Tassen zubereitet werden. Für einen Kinderwunschtee übergießt Du einen Esslöffel Tee mit 200 ml Wasser. Der Tee für die erste Zyklushälfte soll ab dem ersten Tag der Periode bis zum Eisprung eingenommen werden, der zweite Tee vom Eisprung bis zum Tag vor der nächsten Monatsblutung. Täglich sollten drei Tassen Kinderwunschtee getrunken werden. Um den Tieflagentee selber zu machen, mischst Du jeweils 20 Gramm Frauenmantel, Eisenkraut und Holunderblüten mit je 10 Gramm Rosmarin, Himbeerblättern, Salbei und Basilikum. Der Kinderwunschtee für die zweite Zyklushäfte besteht jeweils aus 20 Gramm Frauenmantel, Schafgarbe und Mönchspfefferfrüchten und 10 Gramm Melisse, Lavendel, Brennnessel- und Rosenblättern. Die verschiedenen Sorten Kinderwunschtee, die es fertig gemischt zu kaufen gibt, sind aber auch zu empfehlen. Da Du jeweils nur kleine Mengen der Kräuter benötigst, kannst Du mit den fertigen Tees sogar Geld sparen. Vor allem, wenn Du erst einmal probieren möchtest, ob so ein Kinderwunschtee für Dich in Frage kommt.

Eine Schwangerschaft garantieren kann ein Kinderwunschtee leider nicht. Durch verschiedene Kräuter, die die natürlichen Vorgänge während der beiden Phasen Deines Zyklus unterstützen, kann der Kinderwunschtee aber eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege begünstigen. Schaden kann der Versuch jedenfalls nicht, denn bis etwas passiert heißt es sowieso: Abwarten und Tee trinken!

Bildquelle: Jupiterimages, Brand X Pictures/Stockbyte/Thinkstock

Kommentare (2)

  • Ich halte einen Kinderwunschtee ehrlich gesagt für Humbug...

  • Ich habe mir jetzt auch einen Kinderwunschtee bestellt. Vielleicht klappt es ja jetzt endlich!