Umstrittenes „Brelfie“

Alyssa Milano spricht über ihr Still-Selfie

Vor einem Monat postete die frischgebackene Mama Alyssa Milano auf Instagram ein Selfie, das sie beim Stillen von Töchterchen Elizabella Dylan zeigt. Obwohl viele Fans ihr Komplimente für die mutige Aktion machten, gab es auch einige Gegner, die den intimen Stillmoment lieber nicht in der Öffentlichkeit gesehen hätten. Nun meldet sich Alyssa Milano zu Wort und verteidigt ihr Stillfoto.

Alyssa Milano verteidigt ihr „Brelfie“

„Ah, die Schönheit des Stillens“, beginnt Alyssa Milano die Bildunterschrift zu ihrem Foto mit einem Zitat von Milan Kundera, und noch immer ist die Schauspielerin von ihrer Entscheidung überzeugt, ein Foto auf Instagram zu veröffentlichen, das sie beim Stillen ihrer Tochter zeigt. Doch neben dem großen Zuspruch seitens ihrer Fans, die die „Mistresses“-Darstellerin für ihren Mut loben, hagelte es auch Kritik an dem Bild. Alyssa Milano kann jedoch nicht verstehen, wie ein so harmloses Bild als anstößig angesehen werden kann. „Ich war überrascht über die Reaktionen und wurde deswegen richtig traurig“, erzählt die 41-Jährige in der Talkshow „The Talk“. „Wer sind wir nun, dass wir uns als Menschen aufregen, wenn wir sehen, wie eine Frau ihr Baby füttert? Das finde ich verrückt. Verrückt, verrückt, verrückt!“

Alyssa Milano bei einer Veranstaltung.

Alyssa Milano steht zu ihrem Foto.


Alyssa Milano: Keine „Brelfies“ aber Nacktfotos von Kim Kardashian?

In der Show am Mittwoch zeigte sich die „Charmed“-Darstellerin mehr als erschüttert, dass ihr schönes Bild von dem intimen Moment eine solche Welle der Kritik angestoßen hat, während eine Kim Kardashian dafür gefeiert wird, dass sie nackt posiert. Dabei hat man auf dem Still-Selfie (auch „Brelfie“ genannt) von Alyssa Milano nicht einmal wirklich etwas gesehen. Die Schauspielerin betont zudem, dass es sich beim Stillen nicht nur um eine schöne Sache handele, sondern um eine natürliche: „Ich füttere mein Kind!“ Alyssa Milano findet es viel mutiger, dafür einzustehen, dass Stillen in der Öffentlichkeit nicht mehr tabuisiert wird, als das kürzlich erschienene Nackt-Cover von Kollegin Kim Kardashian. „Und jeder fand, dass sie so mutig war. Ja, okay!“

Alyssa Milano erhält auch viel Zuspruch

Auch wenn Alyssa Milano traurig und enttäuscht auf einige der Reaktionen auf ihr Foto reagiert, freut sie sich auch über jeden Zuspruch. „Das coolste daran war ohne Zweifel, dass ich so viel Unterstützung von Frauen bekommen habe, die auch stillen“, erzählt Alyssa Milano in der Show. Ihr „Brelfie“ hat also nicht nur Kritik geerntet, sondern auch Lob und positives Feedback. Immerhin liken das Bild 35.300 Fans und sprechen der „Mistresses“-Darstellerin in den Kommentaren zu dem Bild gut zu.

Alyssa Milano hat vor einem Monat ein Bild gepostet, das sie beim Stillen ihres Töchterchens zeigt. Dafür hat sie zwar viel Unterstützung und Lob erhalten, aber auch Kritik wurde laut. Nun verteidigt die Schauspielerin ihr Still-Selfie in der Show „The Talk“ und findet ihre Aktion normaler und mutiger als Kim Kardashians Nackt-Cover.

Kommentare


Mami News: Mehr Artikel