Erste Schritte

Baby-App von Ministerium

am 20.12.2011 um 12:24 Uhr

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat die App „Erste Schritte – Unser Baby“ hervorgebracht. Diese soll jungen Eltern den Familienalltag erleichtern.

Das Bundesfamilienministerium hat eine neue App herausgebracht, die sich an junge Mütter und Väter richtet. „Erste Schritte – Unser Baby“ soll die frischgebackenen Eltern im ersten Jahr nach der Geburt beraten. Die neuentwickelte Baby-App informiert beispielsweise über anstehende Behördengänge, staatliche Zuschüsse oder Vorsorgeuntersuchungen. Laut dem Ministerium enthalte sie außerdem Checklisten zu den Themen „Gesundheit und Ernährung“, „Rechte und Leistungen“ sowie „Entwicklung und Alltag“.

Baby Hilfe per App

Das Bundesfamilienministerium stellte die neue Baby-App “Erste Schritte – Unser Baby” vor


Tipps zum Baby von A-Z

Weitere Funktionen seien das „ABC“, worunter man zu jedem Buchstaben von „Alleinerziehend“ bis „Zahnen“ Rat finden könne. Im „Ersthelfer“ finden die Eltern Anleitungen und Maßnahmen für eine eventuelle Notfallsituation und können damit beispielsweise den Giftnotruf erreichen. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder gab an, dass die neue App als mobiler Ratgeber dienen solle, der den Eltern während und nach der Geburt ihres Babys im ersten Jahr eine Hilfe sei. Die kostenlose App ist vorerst nur für Apple iOS erhältlich. Es gibt eine iPad und eine iPhone -Version.

Kommentare (5)

  • ecologico am 21.12.2011 um 11:14 Uhr

    Eine Baby-App - ich finde das irgendwie lustig.

  • Justine33 am 20.12.2011 um 14:59 Uhr

    Ich finde die Idee gut, hoffentlich kann so vielen überforderten Eltern geholfen werden! Und natürlich auch allen anderen... ;-)

  • bonsaiii am 20.12.2011 um 13:40 Uhr

    Hahaha, die neue Technik macht vor niemandem Halt. Eine Baby-App, haha.

  • Puddleofmud am 20.12.2011 um 12:46 Uhr

    Die ist wirklich super!!! Ich habe die Mal ausprobiert. Eine tolle Idee. Vorallemist es toll,dass die Ministerien auch mit der Technik gehen und nicht nur Beratungsstellen einrichten sondern auch Apps.

  • sateenkaari am 20.12.2011 um 12:33 Uhr

    Gute Idee - aber ich werde mich weiterhin an die Mamilounge halten;-) Außerdem hab ich gar kein Smart Phone...