Auch Kinder können schon an chronischen Schmerzen leiden. Eine Studie des Deutschen Kinderschmerzzentrums fand jetzt aber heraus, dass diese Leiden bei Kindern häufig lange Zeit unerkannt bleiben.

Kinder mit chronischen Schmerzen werden teilweise von bis zu 28 Ärzten untersucht, bis sie zu einem Spezialisten überwiesen werden. Zu diesem Ergebnis kam das Deutsche Kinderschmerzzentrum der Uni Witten/Herdecke nach der Auswertung der Daten von 2.249 Kindern und Jugendlichen, die in einem Zeitraum von fünf Jahren gesammelt wurden. Erschreckend ist, dass, laut bunte.de, 42 Prozent der untersuchten Kinder täglich an Schmerzen litten, 30 Prozent mehrmals wöchentlich. Oft werden die chronischen Schmerzen erst spät erkannt und deren Ursachen häufig gar nicht oder falsch diagnostiziert.

Chronische Schmerzen bei Kindern beeinträchtigen die schulischen Leistungen

Chronische Schmerzen sind nicht nur unangenehm für Kinder, sondern haben bei vielen der jungen Patienten auch schlechte Auswirkungen auf die schulischen Leistungen. 25 Prozent der betroffenen Kinder verpassen wegen der Schmerzen ein viertel der Unterrichtstage und somit auch den behandelten Stoff. Ein Defizit, welches sich nur schwer wieder ausgleichen lässt, da Kinder mit chronischen Schmerzen immer wieder vom Unterricht fern bleiben.

Kind mit chronischen Schmerzen

Oft werden chronische Schmerzen bei Kindern falsch diagnostiziert.


Zu wenig Spezialisten zur Behandlung chronischer Schmerzen bei Kindern

Die Wissenschaftler des Deutschen Kinderschmerzzentrums gehen davon aus, dass falsche Diagnosen meist daher kommen, dass nicht alle Mediziner wüssten, wie chronische Schmerzen bei Kindern richtig einzuordnen sind. Sie gehen davon aus, dass es zu wenig spezialisierte Ärztezentren gibt. Vor allem bei Jugendlichen werden die Ursachen chronischer Schmerzen erst spät erkannt. Bei ihnen dauert es im Schnitt vier Jahre, doppelt solang wie bei jüngeren Kindern, bis sie an einen Spezialisten für chronische Schmerzen bei Kindern überwiesen werden.

Chronische Schmerzen bei Kindern werden oft falsch diagnostiziert. Da die Kinder unter den chronische Schmerzen leiden und dies unter anderem auch Auswirkungen auf die schulischen Leistungen eines Kindes haben kann, sollten betroffene Kinder möglichst bald von einem Spezialisten untersucht werden.

Bildquelle: Dragos Daniel Iliescu | Dreamstime.com

Topics:

krankheit, Vorsorge

Kommentare

6 Kommentare

  • Chronische Schmerzen sind echt schlimm!! Dass Kinder von bis zu 28 Ärzten untersucht werden müssen, um die Ursache zu finden. Manchmal können sie ja noch garnicht richtig ihre Schmerzen beschreiben und ganz genau sagen, wo es ihnen weh tut.

    08.08.2012 um 13:21 Uhr
  • Ich hab auch schonmal gehört, dass Kinder, die im sehr jungem Alter schon mit chronischen Schmerzen zutun haben, die irgendwann einfach für normal halten...

    08.08.2012 um 14:14 Uhr
  • Aber woher kommen denn die chronischen Schmerzen? Das ist doch komisch.

    08.08.2012 um 15:03 Uhr
  • Frage mich auch woher chronische Schmerzen kommen... Und dass die Kinder das dann häufig für normal halten ist ganz schlimm:-( Kein Kind sollte Schmerzen haben!

    09.08.2012 um 07:12 Uhr
  • Wenn ein Kind schon chronische Schmerzen hat, dann ist das gar nciht gut. Das ist doch bestimmt psychisch, oder?

    10.08.2012 um 09:16 Uhr
  • Ich merke immer wieder, dass viele Ärzte entweder keine Ahnung oder keine Lust haben vorallem wenn es um chronische Schmerzen geht. Das wird dann meist einfach als psychisch abgestempelt ohne nach einer richtigen Ursache für die chronischen Schmerzen zu suchen. Die Ärzte bahandeln lieber alte Omis und Opis wegen jedem (entschudligung wenn ich das so sagen) Pups, aber bei Kindern oder jungen Menschen wird erst reagiert wenns schon so schlimm ist, dass man nur noch ins Krankenhaus kann.

    14.08.2012 um 14:41 Uhr


Mami Tests

Test starten Mehr Mami Tests

Mami Videos

Mehr Mami Videos