Zu wenig Fahrgeld

Deutsche Bahn wirft Jungen raus

am 17.01.2012 um 11:40 Uhr

In Berlin wurde ein Elfjähriger aus einem Zuge der Deutschen Bahn geworfen, weil er nicht genügend Geld dabei hatte. Die Deutsche Bahn steht hinter der verantwortlichen Schaffnerin und zu ihrem Handeln.

Eine Schaffnerin der Deutschen Bahn stellte bei der Ticketkontrolle fest, dass der Junge aus Brandenburg eine unzureichende Fahrkarte für die von ihm angetretene Strecke gelöst hatte. Zum Nachlösen fehlte dem Kind das Geld. Da wurde es des Zuges verwiesen.

Kein Kompromiss mit der Deutschen Bahn

Der Junge, der die Deutsche Bahn für seinen Nachhauseweg von Berlin nach Brandenburg nutzte, trat in telefonischen Kontakt mit seiner Mutter, die der Schaffnerin anbot, das Fahrgeld mit zum Bahnhof zu bringen, wenn sie ihren Sohn abhole. Darauf ging die Mitarbeiterin der Deutschen Bahn jedoch nicht ein. Sie setzte den Elfjährigen an der nächsten Haltestelle vor die Zugtür, allerdings nicht „allein“, wie die Mutter des Kindes twitterte, sondern in Begleitung eines Beamten der Deutschen Bundespolizei.

Deutsche Bahn setzt Jungen vor die Tür

50 Kilometer vor seinem Heimatbahnhof wurde ein Junge des Zuges verwiesen


Deutsche Bahn sieht kein Fehlverhalten

Die Deutsche Bahn kann in dem Verhalten ihrer Angestellten kein Fehlverhalten erkennen. Sie habe sich gemäß den Anweisungen verhalten und die Fürsorgepflicht, die die Deutsche Bahn gegenüber ihren minderjährigen Reisegästen habe, wahrgenommen. Der Junge sei nicht ausgesetzt, sondern in die Obhut der Polizei übergeben worden, hieß es. Nachdem die Eltern ihr Kind von der Polizeiwache abgeholt hatten, berichtete die Mutter des Jungen, dass das Ereignis ihr Kind psychisch sehr mitgenommen habe. Der Elfjährige habe sich wie ein Verbrecher gefühlt.

Kommentare (12)

  • Die haben doch ein Rad ab. Ein elfjähriges Kind, der arme Junge . Meine Güte,w was bin ich froh, dass ich auf diesen Verein nicht angewiesen bin. Deutsche Bahn - echt lächerlich gemacht.

  • Die Deutsche Bahn ist nicht nur unpünktlich und unzuverlässig, nein!!! Auch noch unfreundlich und ziemlich lächerlich!!! Manchmal denke ich, dass sie mit Absicht unfreundliches und arrogantes Personal einstellen. Ich habe in letzter Zeit mehrere Vorfälle miterleben müssen. Eine ausländische Familie löst sich eine Fahrkarte und rennt in letzter Minute noch zum Bahnsteig, um den Zug noch zu bekommen. Im Zug dann muss die Familie trotz Fahrkarte Strafe zahlen, da sie diese vorher nicht entwertet hat. Mit dem Schaffner konnte man auch nicht reden!!! Die Deutsche Bahn sollte ihre Mitarbeiter mal besser auswählen.

  • Ich finde das emöprent!!!

  • Ja, das ist in jedem Fall sehr unverschämt von der Deutsche bahn. Aber wer hätte was anderes erwartet???

  • Ich finde sowas kann man nicht machen, gerade weil die Mutter angeboten hat, das Geld an den Bahnhof zu bringen.

  • Hach, die Deutsche Bahn amüsiert mich doch immer wieder. Der arme kleine Junge tut mir nur leid.

  • Finde ich total daneben, den Jungen einfach aus der Bahn zu werfen.

  • Ich bin immer wieder entzückt von der Freundlichkeit der Deutschen Bahn!!!! :-P

  • Ja ja, die Deutsche Bahn. Ich finde den Verein ja herrlicht ;-). Wenn diese Dämlichkeit manchmal nur nicht so traurig wäre.

  • Ich finde das schlimm. Die Deutsche Bahn zeigt damit einfach nur, wie verbeamtet sie denkt!

  • Immer wieder für einen Lacher gut, die Deutsche Bahn :-)

  • Die Deutsche Bahn ist ja immer mal wieder ein Vorbild für Freundlichkeit und Kundenorientiertheit! Hut ab für diese Leistung.


Mehr zu Mami News