Kanadische Forscher beweisen

Fernsehen macht Kinder dick

Forscher in Kanada haben es bewiesen: Kinder, die viel Zeit vor dem Fernseher verbringen, sind später dicker und unsportlicher als Kinder, die nur eine begrenzte Zeit fernsehen dürfen.

Je mehr Zeit ein Kind mit fernsehen verbringt, desto dicker und unsportlicher wird es später. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie aus Kanada, wie kn-onlin.de berichtet. Das Forscherteam befragte die Eltern von rund 1300 Kindern im Alter von zweieinhalb Jahren nach den Fernsehgewohnheiten ihrer Kinder, später wurden Hüftumfang und Sportlichkeit der Kinder gemessen. Die Befragung wurde später wiederholt. Messungen im Alter von zehn Jahren ergaben schließlich folgende Ergebnisse: Ein Kind, das im Alter von viereinhalb Jahren 18 Stunden in der Woche mit Fernsehen verbringt, hat mit zehn Jahren rund 7,6 Millimeter mehr Hüftumfang. Wie sich diese Entwicklung im Laufe der Jahre steigert, können die Forscher bisher nur erahnen.

Fernsehen beeinflusst das Bewegungs- und Essverhalten

Eine Erklärung für die Ergebnisse der Studien ist, dass sich Kinder, die ihre Freizeit mit Fernsehen verbringen, automatisch weniger bewegen. Aber „hoher TV-Konsum verdrängt nicht nur aktive Formen der Freizeitgestaltung, sondern lehrt womöglich ein falsches Bild gesunder Ernährung“, wie Linda Pagani, Mitglied des Forscherteams, in der Mitteilung zur Studie erklärt. Kinder lassen sich von Werbungen beeinflussen. Außerdem isst man unbewusster, wenn man das Essen mit einer anderen Tätigkeit, wie zum Beispiel dem Fernsehen, verbindet. Die Mahlzeiten sollten deshalb in der Küche ohne Störungen eingenommen werden.

Kind mit Fernbedienung auf einem Sessel

Kinder die viel fernsehen bewegen sich nicht genug


Fernsehen ja, aber in Maßen

Laut den Ergebnissen der Forscher verbrachten die Zweieinhalbjährigen schon durchschnittlich 8,8 Stunden pro Woche mit Fernsehen. Von den älteren Kindern sagen 15 Prozent 18 oder mehr Stunden fern. Diese Zahlen übersteigen deutlich alle Empfehlungen für den Fernsehkonsum von Kindern: Die deutsche Bundesprüfstelle gibt an, dass Kinder unter drei Jahren überhaupt nicht fernsehen sollten, Vier- bis Fünfjährige sollten sich auf eine Halbestunde fernsehen am Tag beschränken. Außerdem sollte die Zeit vor dem TV möglichst zusammen mit einem Erwachsenen verbracht werden.

Kinder, die viel fernsehen, bewegen sich meist weniger und ernähren sich häufig falsch. Um Übergewicht und Unsportlichkeit zu vermeiden, sollten Kinder also möglichst wenig fernsehen und sich dafür mehr bewegen.

Bildquelle: William Moneymaker/dreamstime.com

Kommentare (8)

  • Milchdruese1 am 27.08.2012 um 08:33 Uhr

    Mein Kleiner darf nur zu bestimmten Tageszeiten fernsehen, da wir aber selbst keinen fernseher haben, machen wir das über verschiedene Online-Mediatheken.

  • andreaamore am 26.07.2012 um 09:09 Uhr

    Ich werd da später ganz streng mit meinen Kindern sein.

  • svenjaclara am 25.07.2012 um 08:04 Uhr

    Dass sie für dieses Ergebnis eine Studie gebraucht haben....

  • kuschelbeate am 24.07.2012 um 08:06 Uhr

    Kinder sollten nicht vor dem PC oder Fernseher sitzen - sie sollten draußen oder mit anderen Kindern spielen!

  • Kartoffelfee am 23.07.2012 um 10:58 Uhr

    Ich finde es auch erschreckend, wie viele Eltern ihre Kinder stundenlang vor dem Fernseher oder PC sitzen lassen.Vor allem werden viele Kinder auch aggressiv, wenn sie zu viel Fernsehen gucken, da sie auch die falschen Sendungen schauen. Gerade die Mamis sollten besonders darauf achten, wie lange das Kind vor dem Fernseher sitzt!

  • Fabifab am 23.07.2012 um 08:23 Uhr

    Ja, Kinder sollten auf jeden Fall nur in Maßen fernsehen und nicht zu Couch Potatoes erzogen werden!

  • schmusemausi am 23.07.2012 um 07:37 Uhr

    Ich merke das ja selbst schon: Wenn ich vor dem Fernsehr sitze, esse ich automatisch mehr nebenbei.

  • emmilyy am 23.07.2012 um 07:34 Uhr

    Ist ja irgendwie nicht verwunderlich, das Kinder, wenn sie vor dem Fernseher sitzen, sich nicht viel bewegen.