Sicherheit im Pool

Kinder im Pool gut beaufsichtigen

Eltern sollten ihre Kinder beim Baden in Hotelpools gut beaufsichtigen. Denn wie das vergangene Jahr gezeigt hat, sind diese oft nicht sicher.

Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit nutzen viele Familien die freien Tage für einen kleinen Urlaub im warmen Süden. Beim Planschen im Hotelpool gilt aber besondere Vorsicht. Eltern sollten ihre Kinder dabei stets im Auge behalten und sie insbesondere von Ansauggittern fern halten.

Defekte Ansaugöffnungen – eine Gefahr für Kinder

Im vergangenen Jahr kam es in der Türkei, in Bulgarien und auf Fuerteventura zu tödlichen Badeunfällen, bei denen Kinder durch fehlende oder defekte Gitter vor Ansaugöffnungen unter Wasser gezogen wurden. Die Saugwirkung ist an diesen Öffnungen so groß, dass sich Kinder nicht allein davon befreien können.

Kind am Pool

Kinder sollten im Hotelpool nie unbeaufsichtigt schwimmen


Zwar gibt es sowohl in Deutschland als auch in Europa Richtlinien zur korrekten Sicherung mit Gittern. Ob diese aber eingehalten werden, können Urlauber oft nicht überprüfen.

Vorsichtsmaßnahmen für Eltern und Kinder

Eltern sollten darauf achten, dass die Kinder keine zu weite Badebekleidung tragen und längere Haare zusammengebunden werden oder die Kinder eine Badekappe tragen. Denn sowohl offenes, langes Haar als auch Badeshorts stellen ein Risiko dar, da sie schnell vom Sog der Ansaugöffnungen erfasst werden.


Kommentare

4 Kommentare

  • Das muss so furchtbar für die Eltern sein! Da will man seinen Kindern einen schönen Urlaub bieten und dann passiert so etwas! :-(

    21.12.2011 um 12:18 Uhr
  • Oh Gott, und dass nur weil jemand keine Gitter anbringt, da könnte ich echt platzen!

    21.12.2011 um 14:33 Uhr
  • Ja, bei Pools bin ich auch immer super vorsichtig!

    22.12.2011 um 09:52 Uhr
  • Kinder am pool sollte man so oder so gut beaufsichtigen!

    22.12.2011 um 13:53 Uhr