Kindertagesstätte

Kita schult fürs Leben

am 20.11.2011 um 12:17 Uhr

In einer Langzeitstudie aus Norwegen kamen einige Vorteile von Krippen zum Vorschein. Unter den ehemaligen Kita-Kindern gab es weniger Arbeitslose und es ist um fünf Prozent wahrscheinlicher, dass sie später einen guten Durchschnittsverdienst haben.

Die Vorteile einer Kita

Ein sehr bedeutender Vorteil einer Kita ist, dass die Eltern unbesorgt arbeiten gehen können. In der Studie aus Norwegen stellten sich noch weitere Vorteile heraus. Die Arbeitslosigkeit bei ehemaligen Kita-Kindern sei geringer und sie hätten um fünf Prozent wahrscheinlicher einen guten Durchschnittverdienst als Kinder, die keine Kita besuchten. Allerdings sänke die Chance der Kinder, später sehr gut zu verdienen um zwei bis drei Prozent. Kommt ein Kind aus einem Elternhaus mit besseren personellen oder finanziellen Möglichkeiten, sei der Besuch eines staatlichen Kindergartens eher nachteilig.

Die Effekte der Kita

Positive sprachliche und geistige Effekte der Fremdbetreuung sind bisher nur bei Kindern über drei Jahren und bei Einrichtungen mit hoher Qualität nachgewiesen. Bei jüngeren Kindern käme es hingegen teils zu sozial abweichendem Verhalten, wie Lügen, Kämpfen und Prahlen. Ehemalige Kita-Kinder hätten im Alter von 15 Jahren häufiger mit Alkohol, Drogen und Zigartetten sowie Diebstahl und Vandalismus zu tun. Psychologin Synnve Schjolberg fasste in der soeben veröffentlichten Studie für das norwegische Bildungsministerium zusammen, dass es in den Daten jedoch keinen Beweis gebe, dass Fremdbetreuung ab einem Jahr schädlich sei. Sie habe bei 13.000 fünfjährigen Kindern die sprachliche Entwicklung und das Sozialverhalten überprüft. Jungen, die bis zu ihrem 18. Lebensmonat zu Hause betreut worden waren, wiesen seltener negative Auffälligkeiten auf, als Jungen die schon mit zwölf Monaten in eine Krippe gekommen waren. Die Unterschiede konnten bei Mädchen nicht festgestellt werden.

Positive Effekte einer Kita

Der Besuch der Kita schult fürs Leben.


Die Gesundheit und der frühe Kita-Besuch

Auch die gesundheitlichen Folgen, die durch eine Frühbetreuung entstehen könnten, wurden untersucht. In einer Mannheimer Studie wurden bei jungen Erwachsenen mit frühkindlicher Stressbelastung niedrigere Werte des HDL-Cholesterins festgestellt. Frühere Krippenbetreuung führe, laut Dermatologen aus Düsseldorf, bis zum sechsten Lebensjahr häufiger zu Neurodermitis. Da Kinder mit Neurodermitis häufiger an Schlafproblemen litten, neigten sie als Zehnjährige verstärkt zu Aufmerksamkeitsstörungen. Dies schwäche sich jedoch ab, je später die Kinder in die Krippe kämen.

Kommentare (4)

  • karottenmama am 21.11.2011 um 17:12 Uhr

    So ganz klar finde ich nun nicht, ob es nun Vor- oder Nachteile hat.

  • bellISAma am 21.11.2011 um 16:10 Uhr

    Ifinde KiTa's super, gerade weill man nebenbei wieder arbeiten gehen kann.

  • Fridolinchen79 am 21.11.2011 um 09:13 Uhr

    Es hat also alles seine Vor- und Nachteile, auch eine Kita...

  • ZuckerTrine am 21.11.2011 um 08:41 Uhr

    Ich halte es auch für wichtig, Kinder in die Kita zu schicken, aber dass das so große Auswirkungen haben kann, hätte ich auch nicht gedacht!