Studienergebnisse

Koffein gefährdet Gesundheit

Der Koffeinkonsum stillender Mütter kann die Gesundheit ihres Babys beeinflussen, da der Körper eines Babys Koffein nur verlangsamt abbaut. Demzufolge wird das Baby unruhig, nervös und schläft schlechter. Dies erklärte der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte.

Alle Nährstoffe, die stillende Mütter aufnehmen, werden an das Kind weitergegeben. Für die Gesundheit des Kindes ist eine ausgewogene Ernährung notwendig. Auch in der Stillzeit ist es also ratsam, den Konsum von Koffein so gering wie möglich zu halten, denn ein Baby braucht mehr als drei Tage, um das aufgenommene Koffein abzubauen. Damit die Gesundheit des Kindes nicht beeinträchtigt wird, sollten Mütter möglichst erst nach dem Stillen koffeinhaltige Getränke zu sich nehmen. Ärzte raten zu nicht mehr als zwei bis drei Tassen Kaffee täglich.

Koffeinkonsum ist schädlich

Koffein: Schecht für die Gesundheit


Auswirkungen auf die Gesundheit des Babys während der Schwangerschaft

Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft ist wichtig für die gesunde Entwicklung eines Babys. Durch den Konsum von Koffein wird das Nervensystem angeregt, der Blutdruck und die Herztätigkeit steigen. Deshalb sollten Mütter während der Schwangerschaft Koffeinkonsum einschränken. Koffein hat schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit des Kindes. Bei erhöhtem Konsum kann Koffein zu Wachstums- und Durchblutungsstörungen führen. Zudem verengen sich die Blutgefäße und dadurch gelangt weniger Sauerstoff zum Baby. Außerdem wirkt Koffein harntreibend, so dass alle Vitamine und Mineralstoffe verstärkt ausgeschieden werden, bevor sie an das Baby weitergegeben werden können.


Kommentare

2 Kommentare

  • Was gefährdet mal nicht die Gesundheit?

    07.04.2012 um 13:29 Uhr
  • Ach, Koffein ist doch nicht so schlimm! Nach dem Stillen habe ich auch Kaffee getrunken.

    10.04.2012 um 16:35 Uhr