Muttermilch

Kuhmilch-Allergie bei Babys

Auch Babys, die gestillt werden, können Symptome einer Kuhmilchallergie aufweisen, da die allergieauslösenden Stoffe der Kuhmilch über die Muttermilch weitergegeben werden. Bei einem Verdacht sollten Mütter auf den verzehr von Kuhmilch verzichten.

Inhaltsstoffe der Kuhmilch können in die Muttermilch gelangen, so dass auch Babys die ausschließlich Muttermilch bekommen, Symptome einer Kuhmilchallergie wie Bauchschmerzen aufweisen. Sollte ein Verdacht bestehen, sollten Mütter zwei bis vier Wochen auf Kuhmilch verzichten und beobachten, ob die Beschwerden ihres Babys sich verbessern.

Symptome einer Kuhmilchallergie

Nicht zu verwechseln ist die Kuhmilchallergie mit einer Laktoseintoleranz, bei der der in der Kuhmilch enthaltene Milchzucker unverträglich ist. Bei einer Allergie auf Kuhmilch kann es bei den Betroffenen zu Husten, Müdigkeit, Blähungen, Durchfall, Blut im Stuhl, Verstopfung, Hautreaktionen, Einschlafstörungen oder Bauchschmerzen kommen. Oft wird eine Kuhmilchallergie nicht erkannt, da die Symptome mit anderen Krankheiten verwechselt werden.

Allergische Reaktion auf Kuhmilch

Auch Babys, die ausschließlich gestillt werden, können allergisch auf Kuhmilch reagieren


Kuhmilch Verzicht

Nur etwa sechs Prozent der jüngeren Kinder in Deutschland haben eine Kuhmilchallergie. Verbessern sich nach Verzicht der Mutter auf Kuhmilch die Symptome des Babys, sollte ein Kinderarzt aufgesucht werden und mit ihm das weitere Vorgehen besprochen werden. Oft wird die Verträglichkeit von Kuhmilch im Schulkind-Alter besser.


Mami Tests

Test starten Mehr Mami Tests

Mami Videos

Mehr Mami Videos

Kommentare

11 Kommentare

  • Ich habe schon oft gehört, dass wir Menschen eigentlich gar keine Kuhmilch vertragen und darauf verzichten sollten

    01.02.2012 um 11:32 Uhr
  • Man, man, man! Man darf ja NICHTS mehr zu sich nehmen

    01.02.2012 um 13:41 Uhr
  • Das wusste ich gar nicht, dass es auch eine Kuhmilch-Allergie gibt!

    01.02.2012 um 14:49 Uhr
  • Ich wusste gar nicht, dass eine Kuhmilchallergie auch beim Stillen auftreten kann. Das ist ja krass.

    01.02.2012 um 15:11 Uhr
  • Das ist ja wirklich heftig, dass babys schon über die Muttermilch eine Kuhmilchallergie bekommen können. Gut zu wissen!

    01.02.2012 um 16:23 Uhr
  • Hmmm, ich trinke auch ab und zu Kuhmilch, davon hat mir der Arzt bisher nix gesagt! Schon wieder so eine Horrormeldung!

    01.02.2012 um 17:08 Uhr
  • Man muss ja wirklich auf alles Acht geben

    01.02.2012 um 17:15 Uhr
  • In Asien vertragen die Leute ja auch gar keine Kuhmilch und trotzdem gibt es Milchbars.

    02.02.2012 um 09:01 Uhr
  • Dass schon Babys, die nur Muttermilch trinken, eine Kuhmilch-Allergie entwickeln können, habe ich auch nicht gedacht. Worauf man alles achten muss....

    02.02.2012 um 09:42 Uhr
  • milch ist ein ÜBERGANGSNAHRUNGSMITTEL! man braucht sie bis zum 3. lebensjahr, danach nicht mehr - man ist ja in der lage feste nahrung aufzunehmen. es ist erwachsenen von natur aus nicht vorgesehen milch zu verzehren, deswegen "leiden" so viele an lactoseintoleranz. dabei ist es selbstverständlich, dass der körper keine enzyme mehr bildet um die lactose zu verdauen.

    11.02.2012 um 21:19 Uhr
  • Ich möchte nicht gerne auf Milch verzichten, aber für gewisse Monate könnte ich mur das vorstellen

    16.02.2012 um 16:22 Uhr